Kann sie Steno?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kann sie Steno?

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:26

Fundsache ...

das Melchizedekforum auswendig können? Der Salamander kann Kopfball spielen, hin zum August Hasen. Tor! Und warum kann er das? Weil Felix jetzt das Melchizedekforum auswendig kann. Als sie noch bei der Telekom war, hat sie nächtelang die Beiträge kopiert und gespeichert. Und zwar solange wie Aristoteles noch jeden Tag in den Foren schrieb. So lernt man auswendig => das meinte Aristoteles damals, als er Lharamtha die Aufgabe übertrug, die Esoterische Psychologie Band 2 auswendig zu lernen. Es liegt am 7. Strahl, dass man Periodensysteme willentlich auswendig lernt, auswendig kann. Wir sehen an Lharamtha, wie selbstsüchtig die Menschen sein können. Sie wollen nur das Angenehme, nur ihre Wünsche erfüllt haben. Da wacht doch gleich Kaiser Wilhelm II. auf, der damals sagte, ich bleibe solange bei Euch. Die Deutschen und die Amerikaner frönen der Selbstsucht und dem Verlangen.

Positiv den Willen formulieren. Front machen, wenn dich jemand beschimpft. Du musst dich kümmern, kannst nicht passiv bleiben, musst deinen Willen formulieren. Es wird behauptet, sie sind nicht Selbst, sind immer mehr ins periodische reingerannt. Neutralität für den Salamander oder für die Nagelschere. Je nach Tagesform, mal angespannt und mal nicht so angespannt. Gebildete Arbeit => die Gesellschaft auch als Natur ansehen. Das haben die Menschen nicht gemacht. Sie verwandeln sich in Tiere und weiter ins Pflanzenreich. Solara hat sich auf die Hinterbeine gestellt und hat sich gesagt: Tiere mach ich mit, aber Pflanzen? Nicht unter einer Rose. Ich bin Rose und nicht weniger. Und sie hat ihre Bücher dann als Rose geschrieben.

Ein Lastwagenfahrer muss sich auch Zeit nehmen, um die Zettel ordentlich auszufüllen, ansonsten gibt es Periodeklumpen. Erlauben. Loslassen. Positiv sein. Sich (innerlich) bewegen. Sich selber keine Gewalt antun. Wenn die Arbeit zu anstrengend ist, musst du dich privat erholen. Kein intensives Periodeleben führen, sondern mehr ein Leben mit Beobachten und mit Überlegen. Wenn jemand sich geirrt hat, kriegt er einen roten Kopf und fällt um. Aha, da hat sich jemand geirrt. Momentan machen wir nichts anderes, als den Leuten zu erklären, wenn du deine Hand ins Feuer hältst, dann verbrennst du dich. Aber die Menschen wollen intensive Erfahrungen haben. (Aug. 2015)

Paradoxe Intervention.

Der Schluss-Satz:
Esoterische Psychologie Band 2 auswendig können, erscheint
und in Esoterische Psychologie Band 2 lesen und schmökern, geht.
http://netnews.helloyou.ch/bkgr/toc15.html




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:27

Die Attribute werden NULL gepflegt.
Wissenschaftsdeutsch. Freyja hat die
Gelegenheit genutzt.

sunny

Meister der Weisheit
planetarisches Leben
Brennpunkt Menschen
sie kommen mit ihren Wünschen
und wollen die sofort erfüllt haben
Schiwa "tötet" sofort
individueller Kleinkrieg seit 1950

bevor sie den Telefonhörer in die Hand nimmt
werden alle Zellen erstmal "durchgetötet"
dann geht was

Brücke zur Freiheit
Engel der Erneuerung
Eigenschaftskram
wir sind die Entdecker,
hat man im Islam noch nicht mitgekriegt

Brahma Energie
Platon kann schweigen
all die Texte tun sich auf (besser)
am Telefon haben wir Schiwa Energie

warum lässt Gott das alles zu?
ist doch schlau, was Gott alles zulässt.

clown
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:29


Kernschmelze

Fukushima? Der ganze Planet befindet sich in einer Kernschmelze. Die Kernschmelze ist gleichzusetzen mit Wunscherfüllung. Kapital = Kernschmelze. 1968 bis 1973 ist die Menschheit bekanntlich metaphysisch durchgeknallt. Die Menschen wollen, dass passiert, was sie wollen. Die Hierarchie darf ja nicht eingreifen in den Willen der Menschen. Und die Hierarchie macht auf ihrem Gebiet auch die Kernschmelze. Das allgemeine Drama ist jetzt echt. Wir haben es nicht mit einer Zweiheit, sondern mit einer Einheit zu tun.

Wenn wir z.B. bei Sladdi von Willensschwäche sprachen, dann betrifft es ganz Deutschland, dann hat sie ganz Deutschland hinter sich, die das alle nicht gebacken kriegen. Daher immer wieder die Aufforderung, nicht in den MWK zu gehen und es nicht persönlich zu nehmen. Man kann immer nur besser sein, als eine Wunscherfüllungsmaschine. Man hat überall herumgestochert und es dann doch nicht geschafft? Macht ja nix. Wir befinden uns eh immer am Anschlag, am Existenz-Anschlag. Dann hab ich eben eine Todeserfahrung. Sich selber nicht so wichtig nehmen. Alles andere fällt unter Befindlichkeiten.

Maitreya ist so schnell, man kommt nicht mehr hinterher. Er macht alles mit Volldampf. Er ist ne Nummer größer, fährt mit anderen Mitteln (einen sinnbildlichen Ferrari). Es ist keine Zeit, um uns groß aufzubauen. Das was grad ist, beim Namen nennen.Wenn sich irgendwo ein "Fenster" öffnet, hat man Gelegenheit, was zu erklären.

Wenn wir von Sladdi sprechen, so ist das nur ein Format. Sterben und wieder aufwachen, es steht keine Person dahinter. Es ist quasi eine administrative Struktur oder so. Teil eines Ganzen? Ja, aber ich kann mich nicht als Leber des Ganzen sehen oder als Lunge des Ganzen sehen. Denn alles ist sowieso in der Kernschmelze.

Reflektieren, was los ist. Arjuna mit j oder ohne j, die deutsche Sprache, Willensrelativa, Schamballa etc. - vor hundert Jahren war das alles viel zu esoterisch, man konnte das noch gar nicht ansprechen. Aristoteles, Topik - alles große Wahrheiten, schwupp, wir rauschen da durch, es geht alles ganz schnell. Nicht anhaften, nicht identifizieren. Immer nur die Grundsätze sehen.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kein Vertrag

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:30





Wenn wir irgendwo ein Schild sehen, dann ist das leer und nicht mit einem Vertrag verbunden. Ein Engländer sieht aber überall einen Vertrag auf der anderen Seite. Er denkt jeweils: "Kein Vertrag" und zieht das immer hinter sich her. Mit Kein/Kain hat man keine leeren Taschen. Je mehr Gespür, desto mehr Mittelalter. Placebo und Mittelalter. Es gibt keine Medizin, ist Theologie. Der Stoffbegriff Medikament, mehr Aristoteles lesen, prüfen und es öffnet sich der Geist. Dann das nächste vornehmen, prüfen und es öffnet sich der Geist. Diese Physik-Leute wie Nils Bohr, Heisenberg, Einstein, ist alles okkulte Mathematik/Physik. Deshalb sind die Leute auch so süchtig nach dem Wirkstoff "das Okkulte".

Kannst gucken, welche Kirche was gemacht hat. Vorher war das nicht möglich. Physikalischer Kontakt, aber dafür keine Hierarchie. Wir haben die menschliche Ebene, die astrale mit Widerspiegelung der Hierarchie und die mentale mit Schamballa. Wenn die Menschen auf der Straße gehen und sich was wünschen, passiert das auch in Deutschland. Vorsicht ist geboten. In England passiert das nicht (auf der Straße wohlgemerkt). Keine Intuition für die Anschlüsse, weil keine Hierarchie zur Verfügung steht. Der Buddha hatte die Hierarchie getragen. Djwal Khul als ein hochrangiges Mitglied der Hierarchie ist unten geblieben, er hatte keine ...

Hallo? ...

Sie fiel fast vom Stuhl und der Telefonhörer wurde immer schwerer in ihrer Hand.
Sie sollte Disziplin einhalten, sich zentrieren. Sie sollte ans "auf Wiedersehen sagen" denken.
Uff!




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:35




Der Welten Lohn

Wenn der Extrovertierte im Außen wirken will,
hat er immer und überall den Konflikt.
Er lässt jedesmal lange Gesichter hinter sich.
Bei seinem Gegenüber wird was extrovertiertes aufgerufen
und das Gute Wort wird gänzlich überhört.
Sie muss das Gute Wort aus einer introvertierten Ebene sagen.
Ansonsten gucken die Leute viel böser, wenn sie wieder geht.
Undank ist der Welten Lohn !

Hamburg
Mit Undank kommt man in Hamburg zwar rein,
aber mit Undank kommt man aus Hamburg nicht mehr raus.
Nur mit klingender Freude kann man
aus Hamburg wieder heraus stolzieren.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:38


Notizen ...

Platon hatte eine Karte zur Geburt vor sich liegen: Ohren zu und durch. Alles Gute zur Geburt.
In einem Postkartenladen bekommt er manchmal außergewöhnliche Karten geschenkt.

Diese Karte inspirierte dann zum Thema: Eltern, Kinder, Verblendung.
Viele Eltern denken, Kinder sind Teil ihrer Kraft, ihrer "Hof-Aura".
Es ist aber umgekehrt, die Eltern müssen Teil der Hof-Aura des Kindes sein.

Musst dich immer wieder neu kümmern und pflegen, damit Kinder sich was rausnehmen können.
Darfst dir nichts anmerken lassen. Das ist der Preis, den man für den leiblichen Elternteil zahlen muss.

geek

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 20:47




Verantwortung für das, was man so daherredet
Sladdi sprach vorhin : es regnet, wie schön
(weil sie sich dann unter ihrer Jacke verstecken kann)

Kommentar: schön hat mit Tugend zu tun,
aber Regen hat keine Schnittmenge mit schön
Selbstgefälligkeit, Unbewusstheit, sprechen mit Moral.

Wir hatten das dann beim anschließenden Telefongespräch
mit der Protokollarischen gleich weitergereicht,
sie brachte das Argument mit der Landwirtschaft,
für die wäre der Regen doch schön -
aber mit dieser Motivation hatte Sladdi das ja nicht gesagt.

Landwirtschaft?
Kommentar: die Landwirtschaft braucht keinen Regen,
die Landwirtschaft ist nur sinnbildlich, nur idealistisch zu verstehen,
es ist alles Natur, Steppe etc.
Beispiel: wenn ich in den Supermarkt gehe und dort was regele,
das ganze Geklicker dort, das ist Landwirtschaft.

Das gilt jedenfalls für den Westen,
in Indien ist das anders, wobei man nie weiß,
ist das Indien auf der Landkarte wirklich das Indien.

Italien sieht eigentlich anders aus, das wirkliche Italien hat gar keinen Stiefel.
5 Mio. Berliner und jeder kann seine eigene Stadt haben.
Wenn ich auf einem Berg bin, ist der Berg dann wirklich ein Berg?
Das ist Ganescha bei den Indern.
Ganescha ehren heißt Boden unter den Füßen haben.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 21:04


Die geschaffte Hausfrau.

Sie würde den Ausdruck 'schaffen' in einem grauenhaft formellen Zusammenhang benutzen. Nicht etwas Geschaffenes, sondern als Mensch schreiben. Schaffen ist etwas, was einem unterläuft, nicht mit dem Intellekt. Erinnerung an den Spruch der Katholiken: der Herr kennt unseren Vermögensstand, um sich die Steuererklärung zu sparen. Sie sollte das Schaffen psychologisch verstehen und nicht physisch (ehrgeizig). Schaffen und formell klammern am Geschaffenen blockiert die Umgebung. Grummel. Aber das alles ist sie ja nicht selber, sie macht das in einem Gruppenzusammenhang. Sie lernt als Führer der Solidargemeinschaft der Extrovertierten. Hüstel. Sich nicht an sprachlichen Ausdrücken aufhängen.

Der aktuelle Willensstatus ist kein Wollen, ist ein Selbst, das wahrnimmt. Der Mensch muss Selbstverwirklichung betreiben. Und ihre Aussage, sie schaltet den PC später ein und ist erstmal Hausfrau am Vormittag, wäre Ego-Zeug. Erlauben. Soll sie doch weniger Foren machen, aber sie sollte die restlichen Foren abklappern, um die Bettkantentexte zu verteilen. Alles andere wäre Potenzgehabe der Extrovertierten. Ich, ich, ich weiß, wie es zu handhaben ist? Nein, der Mensch weiß es. Sie selber muss das beherrschen, wann PC und wann Hausfrau und nicht umgekehrt. Protest ! Das hat sie doch gemacht, indem sie den PC später einschaltet. Nein, nicht Wunschdenken sei gefragt, sondern verwirklichtes Denken. Anno 2013

santa

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 21:13


noch was ...

der Postzusteller springt von oben runter, das dauert nur 1 Sekunde, aber von außen sieht das länger aus. Zeit ist subjektiv und nicht objektiv. Kein Urteil bilden, immer schön von Mikro- zu Makrokosmos vorarbeiten. Alt sein und alt aussehen, das sind Unterschiede. Die Engländer nennen eine Realität: die Schöpfung weglassen. Der Mensch ist eine eigene Triade. Schönheit kommt von innen und Licht und das alles, das ist der Mensch.

Die Dinge pflegen, welche Lichtstärke wann und wo. Im Deutschen beschäftigen sie sich nur mit Merkmalen. Es ist ja erfreulich, dass die Engländer die gemeinsame Realität pflegen. Sie sollten das aber auch mit den Merkmalen verbinden. Die Merkmale sind die Form. Hinweis: "Hasse nicht die Form". Er MUSS höflich sein. Bei den Deutschen liegt es im freien Willen. Grundsätzlich bei der Arbeit höflicher als im Privaten sein.

Kommen wir wieder zum Lieblingsthema des Onkels, das sind die Heldentaten der allerliebsten Ruhri. Schönheit mit Selbstschöpfung, Sladdi weiß ja gar nicht, wie wichtig das den Asiaten ist. Für uns sehen die Japaner z.B. alle gleich aus, einer wie der andere. Aber für die Asiaten gibt es sehr viele Unterschiede. Mit ihrer Liebe zum Onkel hat die herzallerliebste Ruhri ihre Selbstschöpfung auf den Opfer Altar gelegt. Sie kam am Wochenende ganz zerzaust zur Arbeit, mit Pipi Langstrumpf Zöpfchen. Alles, was an ihr asiatisch ist, opfert sie. Sie ist jetzt ein riesiges europäisches Monster (Elefanten könnten gar nicht so große Zellen bilden).

Der Onkel und die Schakti Arbeit, das hat sie gar nicht mitgekriegt. Sie arbeitet die Begriffe der Realität ab. Der Onkel hat viel mit dem Englischen gearbeitet und dazu mit den Asiaten. Hat Konflikt-Konfrontation gemacht. Das ist eine neue Technik vom Onkel. Die Konservativen lassen die Vielfalt gern erscheinen, wollen das aber nicht sehen. Djwhal Khul: ich diene. Da müssen sich die Engländer dran gewöhnen. Platon in Berlin ist Dr. Kralle. Platon in Asien ist der Tollpatsch (macht Angriffe, ist noch nie angewendet worden). Aug. 2013



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 21:14


Notizen ...

Seit einiger Zeit meldet sie sich mit dem Namen Aragena am Telefon. Beim dem damaligen Telefonat wollte sie sich plötzlich mit Lhatara melden. Das sei ja nicht verkehrt, sie sollte die Aragena nicht so getrennt sehen. Nicht zu fühlen, ist normal. Leerheit ist die wahre Natur des Menschen. Wie langweilig? Nein, denn dann hätte sie ja alles schon verwirklicht. Hamburg nimmt den Lebensbegriff wahr und arbeitet damit. Auf Herr des Lebens ausgerichtet, zum Brauch hin. Die Deutschen bringen ihn zur anderen Seite des Notenschlüssels, das ist Sanskrit. Sollte aber auf dieser Seite sein. Die Deutschen müssen ihren Pfusch abarbeiten. Sanskrit ist pure Beschwörungsenergie. Der 6. Strahl Amerika kann viel zerstören, wie wir sehen. Das Leben freut sich sehr. Es macht viele Fortschritte.

Goethe spricht davon, dass die Tierhaltung zurückgehen wird. Die Hundehaltung ist auch in der inneren Welt möglich, ohne Schmutz. Und es wird auch möglich sein, Rehe in einem kleinen Hain zu halten. Die haben dann zusätzlich noch eine andere transzendentale Form. Ähnlich wie beim Weihnachtsmann mit Schlitten und Rentier durch die Lüfte. Die Rehe bräuchten hier unten nur sehr wenig Platz. Ein Hain mit zehn Bäumen und den Tieren und dreißig Wächtern der Form nach.

Es müssen gar nicht Polizisten im Außen sein. Das war vorher hinter einem Schleier, aber die Amerikaner haben das zerstört. Fleisch essen und Brauch bewahren, ohne Beschwörung. Der Kapitalismus erzwingt den Brauch mit Beschwörung. Wir hatten das Thema schon mal, es geht darum, die sinnbildlichen Tiere zu schlachten, der Erscheinung nach und nicht das Wesen. Das Leben geht dann z.B. raus aus dem Huhn, bevor es geschlachtet wird. Sowas will gerne mal angesprochen und gepflegt sein.

Die asiatischen Frauen finden Männer mit Tugend schön. Frage: liebt sie ihn als Mensch oder wegen der Tugend? Ihre Grundlinie ist auf Hüllen ausgerichtet und nicht auf Tugend. Sie pflegt die Moral, das ist ungewöhnlich für Asiaten. Bei Asiaten ist die menschliche Beziehung viel technischer, viel gesünder als bei den Deutschen. Wir lernen jetzt sehr viel über menschliche Beziehungen. Der Schöpfung nach Berlin. Asiaten sind geistig zusammen, das ist normal in Asien und präziser als Dualseelen. Man hat eine gemeinsame Erscheinung und nicht eine gemeinsame Wohnung. Wie beim Reh ist man 2x da,
1x hier unten und 1x transzendental.

Samuel M ist auch dabei. Er bleibt in transzendentaler Form und wacht kurz mal auf, um ein Mehl von Sladdi zu lesen oder eins an Sladdi zu schreiben. Ätherisch auf Automatik, fliegt in die Luft oder fällt vom Himmel. Der Onkel hat den Goethe Kalender 2014 erstanden und hat sich vorgenommen, im nächsten Jahr aus dem Goethe Kalender was abzuschreiben und das dann in Prosa zu kommentieren. Asien ist Schakti, Indien ist Schiwa und die geistige Hierarchie ist Durga.

Die Aristoteles Seele, die in Indien gebaut wird, ist durch. Jetzt ist Aristoteles die eigene Wesenheit von Rudra, die dunkle Seite vom Onkel. Und Schiwa im goldenen Festgewand ist die helle Seite vom Onkel. Wir haben asiatische Erkenntnisse dank Ruhri, die sind ganz neu. Die Asien Ethnologie hatte viel höher gestanden und konnte noch nicht gesehen/erkannt werden. Die neuen Asien Erkenntnisse sind sehr erwünscht in Indien. Der Onkel sah eine Dame mit Hund, sie stammte wohl aus dem südlichen China. Sie warf einen Ball für den Hund. Angedeutet ginge das auch, in der Innenwelt, im Kosmos der Menschen, aber es belastet das Gemeinsame nicht. Die deutschen Wohnungen sind voller Haustiere, das muss mal transparent gemacht werden.

Grummel sagen ist mit dem Willen verbunden, geht nie auf Knopfdruck. Die Erscheinungsweise Einzelmensch wird als Lebenseinheit gesehen, ich glaube das war in Frankreich. Man muss nicht alles kontrollieren. Wahrhaftigkeit genügt. Buddha beobachtete ein Paar, sie wollte gerne Gummibärchen essen und er sagte, die seien aber ungesund. Im Mentalkörper herrschen andere Gesetze und wenn sie z.B. einen Roman liest und die Gummibärchen dabei futtert, geht das anschließend nicht auf den Bauch. Weil es mit dem Mentalkörper verbunden ist. Sie isst die mit Geschmack, weil sie die mag und zusätzlich noch mit Geschmack, weil der Mann sich kümmert. Buddha ahmte Sladdi nach: Woher soll ich denn wissen, welcher Körper das gerade ist? Mentalkörper oder physisch? Sie soll das nicht wissen, es würde genügen, wenn sie den täglichen Kleinkram macht. Aug. 2013

study

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 21:16


Notizen ...

Die Post braucht jetzt immer einen Tag mehr, um zu landen. Und der Onkel hatte nichts, um es wieder zurück zu schicken. Also hat er ganz alte Post von Sladdi hervorgekramt, die immer noch auf`s Zurückschicken wartet, teilweise noch Texte von Evangelia, die schwar aufzuarbeiten waren.

Manchmal schrieb Sladdi was auf die Rückseite der Briefumschläge und der Onkel las einen Satz von damals vor: "Diebstahl ruft sofort allgemeines Karma auf." Es gab Zeiten, wo Sladdis Briefe schon geöffnet ankamen und es war ein Teil entwendet worden und sie schrieb schaurige Drohungen auf die Rückseite mit passenden gruseligen Aufklebern.

Frigg sieht es als das größte Verbrechen der heutigen Zeit an, wie die Deutschen mit der Schokolade umgehen. Das Schokoladenzeug ist gute Metaphysik. Man muss es verstehen lernen, damit man es geistig futtern kann. Solange das nicht geschieht, wird das Zeug noch in den Regalen stehen. Ernährung bedeutet eher, dass man etwas bestimmtes pflegt. Und Nahrung bedeutet dann, das Gepflegte willentlich zu vertiefen.

Das kleine und das große Geschäft, nahe der Verrichtung, aber doch keine Verrichtung. Der Körper ist die Seele. Alle wollen metaphysisch hin und her, bis sie nur noch geistig vorhanden sind. Dann können wir Hüllen bilden und die Seele wird wieder flüssiger. Der Geist ist jetzt Körper geworden, weil die Menschen nichts gepflegt haben. Das Profane, es heißt nicht, dass man es ausbeuten kann. Die Götter arbeiten mit den Menschen zusammen und zwar mit dem, was wirklich Mensch ist (sie sehen das anders als die Menschen).

Bei Sokrates haben wir Selbst, Nichtselbst und Widerspiegelung. Dies Dreieck ist mit Regierung verbunden und damit arbeiten wir jetzt und haben schöne Weisheiten. Dann war nochmal Karl Jaspers dran. Mit den Göttern konkurrieren: die griechischen Götter sind die Menschen. Bei der Telekom hatten wir Odin in Sladdi und durch Sladdi. Er macht irgendwas, was Sladdi auch kann. Odin hat den Überblick.

Nochmal das Selbst und das Spiegelzeug. Krischna hat keinen Schatten. Die Hindus sehen gerne Krischna in den Menschen, wenn sie es denn können. Der Onkel kündigte eine Postkarte an, mit Krischna und vielen anderen um ihn herum, dieser Krischna wäre das Maximum.

Und zu Herrn Michel Montaigne: der ist auch mit dem deutschen Michel verbunden. Er setzt die Kriege und Schlachten in ein anderes Licht. Über Laster sah man hinweg bei Königen und so, das schreibt er als ein Soldat. Das ist wirklich ein guter Michel, sprach der Onkel. Dez. 2013




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 21:56


Prasadam

Die Menschheit hat vor 2 Millionen Jahren begonnen, Tantra auf den Staat anzuwenden, da wird alles schnell objektiv. Wir haben jetzt einen Rudra Staat, volkstümlich. Ein Beispiel: da ist ein Meister und ein Jünger, bzw. Anhänger kommt zu ihm und wirft sich zu Boden. Macht ein großes Getue. Der Meister will ihm Prasadam, eine Süßigkeit geben, die derjenige verspeisen soll. Aber der will die einwickeln und nach Hause mitnehmen, um seiner Familie davon was abzugeben. Das ist aberwitzig grauenhaft. Allein solch Getue und sich flach auf den Boden zu werfen, ist Indern schon mal fremd. Und eigentlich sollte sich der ganze Verhaftungsklimbim, der im Raum hing, an diese Süßigkeit binden und gleich verspeist werden. Die Süßigkeit einwickeln zu wollen, ist Dukkha, Verhaftetsein an den Süßigkeiten.

Shocked


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 22:02


Pfusch fressen

Raub-Dinosaurier mit großen Zähnen. Sie wollen nur eins: Pfusch fressen. Sie fressen z.B. den Pfusch der Verkehrsbetriebe. Die Haut kann atmen und sie können alles Überflüssige mittels Wärme nach außen abgeben. Und wozu machen sie das? Um der Piratenkatze zu huldigen. Ein Sternenmarsch aller Dinosaurier, um der Piratenkatze zu huldigen. Der Weg ist das Ziel. Mit Schöpfung wollen sie nix zu tun haben, sie wollen dienen. Die Zähne, die geben und dienen. Nicht die Zähne, die nehmen. Alle Dinosaurier huldigen der Piratenkatze. Ohne Telefon kommen sie nicht aus. Der Sinn des Lebens ist es, zu melden: ich bin aus dem Ei geschlüpft. Das Fühlen ist nur eine Informationsverarbeitung nach der Erfahrung mit Gott. Erst telefonieren und dann kommunizieren von Mensch zu Mensch im Alltag und dann kommt der Staat. Der Schluss-Satz: Der Staatsbürger erscheint und die Piratenkatze geht. Als Extrovertierter die Pflicht erfüllen und sich innerlich wie die Piratenkatze unterm Balkon in die Sonne legen. Frittierfett und Fritteuse und Pommes? Alles dafür da, um der Piratenkatze zu huldigen. Die Frittierfett-Huld. Die Katze verputzt die Pommes und zum Schluss darf das Frittierfett ruhig in den Schnurrhaaren hängen, wie Perlen. April 2017

cat


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 22:03


Die glückselige Mutter

Frage am frühen Morgen: wer ist die glückselige Mutter? Das ist unsere Piratenkatze, sie ist auf einem Lesezeichenkalender abgebildet. Eine Lehrkraft ist immer leer, sie gibt dem Schüler Raum, erlaubt dem Schüler eine Antwort zu finden, gibt aber selber die Antwort. Das ist abstrakt. Die andere Methode ist der Frontalunterricht, über Dreiecke, es wird was an die Tafel geschrieben, geklopft, gehämmert. Nennt sich auch teacher. Aber heutzutage binden sie ja die Person an die Tafel. Frontalunterricht, wenn Kinder Kinder sind und keine Menschen. Der Göttliche Lehrer - Walhalla ist der Göttliche Lehrer. Nation ist Pfusch, ist Sentimentalität. Sind wir also weitergekommen wie der Schulunterricht funktioniert, bzw. nicht funktioniert. Der Blick in die Zeitung: müssen wir uns an LKWs gewöhnen, die in die Menschenmenge rasen? Wir müssen uns natürlich nicht gewöhnen, sondern müssen uns ändern, jeder für sich, wie auch bei Herrn Sloterdijk nachzulesen ist. Der LKW ist aus dem eigenen Pfusch gekommen. Der Pfusch hat sich zu einer Wesenheit akkumuliert und ist wie Godzilla in Japan aus der Luft gekommen. Godzilla statt Alter Schwede. Sie müssen ihr Leben ändern, wollen an sich arbeiten. Endlich ist das dicke Ende gekommen? Die Zeitungen könnten ihre ideologischen Hämmer beenden. Empfehlung: den Boulevard abschaffen.





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 22:09


Kuddelmuddel

ist auch immer Tibet (der Teil mit dem man umgehen kann). Djwal Khul hat verstanden, dass der Oberbegriff Kuddelmuddel heißt. Unterscheidungen zwischen lebender Meister, immanente und transzendente Gottheit. Krischna begründet die lebenden Meister, fällt selber unter immanente Gottheit. Odin ist eine transzendente Gottheit. Wenn Sladdi in ihrer Wohnung ist und die Protokollarische zuckt, weil Sladdi schon eine Minute zu spät ist und das für Sladdi wahrnehmbar macht, ist das transzendent für Sladdi. Diese Unterschiede anzuwenden, wurde bisher nicht gemacht. Überforderung - irgendwas ist geschaltet und es gibt Überforderung. Es ist wertvoll, dass der Onkel Unterschiede macht (Unterscheidungen) zwischen Staubkorn A und Staubkorn B, das nimmt die Überforderung.

Odin ist im Leben des Buddha. Aus Sicht von Djwal Khul sieht es wie ein Opfer aus, es ist aber für Odin kein Opfer (ist nur eine kleine Münze). Da oben ist einer, der die Dinge mit großer Intuition entzerrt, das erklär mal jemandem, der sich mit Lupe auf den Boden legt, um dort den großen Überblick zu gewinnen. Maitreya macht das Technische. Jesus hat unterm Buddha die Darstellung gemacht (ist im Buddha). Der Buddha in Indien zur Zeit als Jesus in Indien war, geistige Hierarchie, jeder hat die absolute Freiheit zu dienen. Das hamse nicht gemacht, haben gebuckelt. Es ist alles sehr auf Automatik. Die vielen Buddhas sind durch Odin intuitiv begründet. Beispiel: der Buddha des rechten Handgelenks, der Buddha der linken Maustaste etc. ... Thema Unwissenheit - das ist auch für Sladdi noch ein Thema. Sie ist am Grummeln und will lieber die Unwissenheit. Das Grummel sagen ist schon gut.

Odin freut sich über die Aufkleber, die vom Onkel zu Sladdi gehen. Jedesmal aufs neue ihre Überraschung und ihr Staunen und ihre klingende Freude - das ist korrekt. Durch die vielen netten Bärchen fließt Wissen mit. Und auch dass sie sehr formell die Arbeitskreise mit der Protokollarischen einhält und dass Berne noch viel zu groß ist und dass sie dem Onkel zuhört (ihn anhört), das genügt schon. Auf anderen Kanälen wird das mitgepflegt. Und wenn sie irgendwann aufwacht, soll sie sich nicht wundern.. Nicht gleich hingehen und ein Buch "mieses Karma" kaufen. Wenn die Meister jahrelang was vorbereitet haben, besser nicht auf die Bremse treten. Die Kraft wahrnehmen. Freiheit bedeutet, die Kraft wahrzunehmen und zusätzlich was zu tun. Wie das System und neben dem System arbeiten.

Die Sache mit dem Avatar Jesus fängt jetzt erst an. Der letzte Avatar mit Buddha hat Ordnung gemacht. Jesus hat unterm Buddha bestimmte Darstellungen gemacht. König Salomo ist so reich, weil er durch Harmonie die Menge rezeptiert hat, was gar nicht so leicht sein soll. Kapital ist was ganz anderes, als es bis jetzt definiert wurde. Odin und die Sache mit Unterschied und Definition. Aristoteles war eher oberflächlich, was die Unterscheidungen angeht, aber er hat trotzdem große Wirkungen erzielt und man sollte sich da ein bißchen hineinarbeiten.

sunny

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 22:10

Anno 2013

Ganz schön schräg?
Das kommt auf den Betrachter an.

Der Maler Caravaggio wurde erwähnt. Es landen öfter Postkarten von ihm bei Sladdi (aus Berlin). Stichwort: The Light - der Buddha war ja der Herr des Lichts. Matschklumpen 'feel the light' ist gut, ist positiv. Materie ist immer besser, als Wunschdenken. Das Handy ist eine Veredelung der Materie. Wow! Irgendwie mechanisch bewusst, wird von Deutschland gemacht. Erinnerung an die drei Lebensformen: Genuss, Hingabe an den Staat und Philosophie der göttlichen Weisheit. Materie ist unbewusst. Arbeit am Begriff, der am weitesten entfernte Punkt für die Menschen. Kommerz und überbordelnder Materialismus. Bismarck war weit auf der sozialistischen Seite. Hohes Ansehen, da geht man in Metaphysik auf. Beherrschtheit statt Leidenschaft. Stichwort: Sinnenglut. Das, was idealistisch war, dann materialistisch, irgendwann für Gott entschieden und nicht für die Materie. Die Mitte dazwischen ist die schöpferische Wirkung.

Auf Kindermund hören (macht Sladdi angeblich) und Stichworte aufschnappen. Wenn man die Materie wählt, fängt man an zu hassen. Ein Mitspielen, ein verstrickt sein. Materialismus bei Ot-aura. Sladdi ist ja ein Familienwesen, hat schöpferische Wirkung. Sie pflegt die Familie, sie mag die Rabenfamilien und die Delphinfamilien. Bismarck hat sich um die Puppenfamilien in Deutschland gekümmert. Das war ein Gut. Die rosa Brille, die ihm seine Seele aufsetzt. Das steht in den Mahatma Büchern und Brian Grattan hat in Wirklichkeit Bismarck damit gemeint. Die Handwerker rufen 'Mahlzeit', wenn sie irgendwo reingehen, damit huldigen sie Bismarck. Genuss gibt`s nicht (das ist Verblendung). Kein Karma. Das Gesetz von Ursache und Wirkung gibt es nur in den Dingen. Was ich verleugne, wird mir über Karma wieder zugestellt. Die Erfahrung ist schon individualisiert. Ein Plus an der Teilhabe der EINEN Menschheit.

Aristoteles verhüllt Zeus im Deutschen. Die Antike ist der Konflikt, durch den Zeus wirkt. England ist heute nicht mehr so, dass Zeus wirken muss. Um 12 Uhr war Sladdi beim Briefkasten, der war aber noch leer. Und sie jammerte, wie kalt es im Treppenhaus war. Die Treppenhausreinigung war auch da und der Boden war zusätzlich noch nass und rutschig. Kommentar: das ist ein Werden. Die Deutschen nehmen es wahr und lehnen es ab, wahrzunehmen und dann wird es schon, wenn man ihnen das erklärt. Was dem einen gefällt, gefällt dem anderen nicht und einer bearbeitet das dann für die anderen.

Dann wollte der Onkel von dem neuen ZEIT Magazin berichten und begann aber damit, dass Sladdi das neue ZEIT Magazin bestimmt schon rauf und runter gelesen hätte. NEIN. Sladdi befindet sich im Streik und hat schon länger keine ZEIT Zeitung mehr erstanden. Diese dicke fette Zeitung, die so sehr nach Druckerschwärze stinkt. Das hatte nun überraschenderweise irgendwas mit "The Light" zu tun. Und es sei ganz offensichtlich, dass Sladdi diese Abneigung eines Tages noch abarbeiten müsse. Das wäre genau das Mittelalter, dass man alles viel zu idealistisch sieht. Kein Bock und einmal The Light, damit bindet man sich noch zusätzlich. Und das sei natürlich falsch. Die Konsequenz von The Light abarbeiten. Sladdi würde sich gerade in dem Extrem befinden, die ZEIT nicht mehr kaufen zu wollen. Das wäre mit dem Hass-Guna verbunden. Stichwort: das Bedingte. Sie sollte stattdessen zur Mathematik streben. Irgendwann überträgt sich so ein Problem nämlich auf den Alltag.

Ja, danke !!!

alien


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 22:12


Anno 2013

Danke, Herr Melchizedek

Gedankenformen bauen. Der entscheidende Punkt, dass dem Gedanken Energie folgt, ist, dass es sinnvoll ist. Das ist Meditation. Mensch - Gesellschaft - Staat. Mit religiösen Mitteln einen Staat bilden. In der Antike gab`s keinen Staat (aber Heiden). Aristoteles rät, wertvolle Menschen zu werden. Der Mensch ist dadurch Mensch, dass er pflegt und zwar von unten nach oben, seine alltäglichen Dinge. Beispiel: ein Stift ist zu groß. Als Mensch kann ich versuchen, den Stift anzufassen (Betonung auf versuchen). Als Teil der Gesellschaft kann ich es beabsichtigen (Betonung auf beabsichtigen). Wenn ich es ernst meine, bewegt sich die Hand und fasst den Stift an. Schiwa macht das.

Wer in kleinen Dingen treu ist, dem wird Großes anvertraut.
Schiwa wacht auf bei Staatsdingen und Regierung. Die geistige Hierarchie wacht
auf bei Gesellschaftsdingen. Schiwa bewegt Körper und Wohnung. Der 1. Strahl sieht
wie Schiwa, aber nur 1/4 davon kann die Wohnung wie Schiwa angucken.

Es gibt nur den EINEN Tempel, den Jagannath Tempel.
http://de.wikipedia.org/wiki/Jagannath-Tempel

Alles andere sind nur Puppenhäuschen, was Kinder bekommen, nur solche Klimbim Puppenhäuschen. Schiwa findet den Übergang gut. Die geistige Hierarchie sieht das strenger. Schiwa sagt, wir haben Optimum und Maximum. Die Dinge des Alltags zu pflegen, darauf kommt es an. Das muss jetzt gelernt werden. Es sollte bis 2050 klappen, wenn nicht, dann aber bis 2090. Deutschland betreibt den größten Kindergarten der Welt. Die SPD will mehr offen nach links sein. Richtig so, warum nicht gleich so, müsste die CDU sagen. Tut sie aber nicht. Ein Beispiel: die Wohnung kaputtschlagen und hinterher sagen, ich als Mensch wollte das aber gar nicht. Es gibt Anzeichen vorweg. Wenn ich die Wohnung pflege, kann das nicht passieren. Die CDU könnte gut mit den Grünen die Gegensätze abarbeiten. Der Onkel hat nicht mehr die Probleme, die mit dem Persönlichkeitsstrahl verbunden sind. Das macht die Politik jetzt.

What a Face

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 22:46


Schnellfeuersprache und magische Fähigkeiten

Der Onkel musste los, aber in Schnellfeuersprache gab`s noch das folgende: die Menschheit verpfuscht die Einweihungen. Beispiel Sladdi: sie hat magische Fähigkeiten, bzw. Eigenschaften, von denen sie nichts weiß. Irgendwas mit Telekom ... die sind dann wohl in die Telekom geflossen oder so. Der Onkel weigert sich, seine magischen Fähigkeiten anzunehmen. Das, was an magischen Fähigkeiten da ist und was ihm angedichtet wurde, das heißt Marc Steinert. Maitreya sagt, diese magischen Fähigkeiten brauchen wir gar nicht mehr, das kriegen wir auch mit Sozialverhalten hin. Das geht genauso gut NUR mit Sozialverhalten.

Die dritte Strahl Magie mit Sozialverhalten runterbringen. Die siebte Strahl Magie ist echte Magie. Das magische System geht von der ersten bis zur vierten Einweihung. Bei der vierten gibt`s am meisten davon, weil die ja von oben nach unten denken oder so. Stichwort: Vyasa - der Schwager hat Vyasa verwirklicht. Indien staunt, dass Vyasa ganz woanders verwirklicht wurde. Der Schwager hat die 6. Einweihung und den ersten Strahl, hat äußerlich echte magische Fähigkeiten, mit den Göttern zusammenzuarbeiten. Setzt sich mit Schiwa zusammen. Wotan und Vyasa ist der Meister von König Artus.

http://de.wikipedia.org/wiki/Vyasa
http://www.ecosia.org/search/images/q/Vyasa

study

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 8 Dez 2017 - 11:36


Selbstakzeptanz
Das letzte Telefonat ging so:
jetzt kommen wir zum Thema Selbstakzeptanz.
Wir haben ja jedesmal verschiedene Projekte und es ist nicht entscheidend, dass die zum Erfolg führen, sondern, dass wir auf dem Weg bleiben. Das, was nicht fortgeführt wird, bildet quasi eine Art "Ploing". Und dieses Ploing wird von der Selbstakzeptanz aufgenommen, um noch was draus zu machen (laienhaft ausgedrückt). Heutzutage haben die Familien/families nur noch sinnbildliche Kinder. Und es kann vorkommen, dass so ein 15-jähriger plötzlich weg ist, nur die Kraft ist noch da. Alles Erscheinungen, man weiß nichts voneinander. Wie Vywamus sagte: es kommt darauf an, sich bewusst zu werden, wie es funktioniert.

alien


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 8 Dez 2017 - 21:45


Und alles vorm Frühstück



Sie hätte ewig verschlafen, aber der Rasenmäher hat sie vorzeitig geweckt. Frage: hat der den Rasen gemäht? Oder hat er verleugnet? Grübel. Einfach was raushauen und anschließend die Verhältnisse von innen und außen prüfen. Sladdi weiß es ja, bzw. ihre innere Gottheit weiß es und sie muss es nur noch erlauben. Der Mensch ist göttlich. Sich kümmern und sich nicht verdunkeln. Der Onkel war zum Briefkasten und muss dazu einen Fahrradweg überqueren. Es war kein Fahrrad zu sehen, es hatte sich verdunkelt. Autos können sich nicht verdunkeln, Menschen auch nicht, aber Fahrräder können das, in Berlin tun sie es sehr fleißig.

Die Ebene Engel und Herr war dran. Die Ebene Mensch muss gepflegt werden. Den Menschen gehört das, was sie pflegen. Ansonsten ist nichts da, was den Menschen betrifft. Sie wollen sich was rausnehmen bei Engel und Herr. DAS ist die Globalisierung. Und Zack war das kleine Herz abgebrochen von dem Stift mit dem Spruch: I love Berlin. Aber wir sind ja kampfstark, sprach der Onkel. Und legte das kleine Herz in eine Tüte von einer Glitzerpostkarte, um es später zu verschenken. Dann ging`s zu den vom Onkel kommentierten Briefbögen, die Sladdi an Devino geschickt hatte. Thema kleine Schrift. Die Schrift der Erscheinung nach sehen. Was mystisch mitkommt, ist nicht die Schrift. Das Äußere wahrnehmen und das Mystische empfinden. Das, was ich innerlich empfinde, wenn ich mich äußerlich damit beschäftige.

Wir haben jetzt den Wert. Den Wert beherrschen. Momentan beherrscht die Erscheinung den Wert. Beim Buddha war alles mystisch. Der Wert ist dafür da, dass ich ihn verwirkliche. Bildung ist Erscheinung als Teil einer Möglichkeit. Erschöpft. Mit Bildung den Wert beherrschen. Die göttlichen Gefühlsregungen, die es dann gibt, werden verleugnet. Nicht die Schrift ist klein, sondern der Wert ist äußerlich klein, sieht klein aus, aber nur, weil er so groß ist. Kräusel. Wenn der Wert groß ist, sieht man ihn klein. Wenn der Wert äußerlich groß wäre, dann hieße es: der Wert ist bestimmt. Kräusel.

Die Automatik war beim (klassischen) Buddha. Jetzt wird der Wert reflektiert - ist die Postkarte eine Postkarte? Ist die Nagelschere eine Nagelschere? Keine Automatik mehr, wie beim Buddha, sondern alles selber machen. Jedes kleine bißchen selber fragen und verwirklichen (Staubkorn und wie sie alle heißen). Vorher war alles auf Automatik und jetzt haben wir Kapitalismus und Globalisierung.

Vorher gab es die glücklichen Extrovertierten,
die glaubten, unglücklich zu sein. Und jetzt gibt es
die unglücklichen Extrovertierten, die glauben,
glücklich zu sein.

Im Osten haben wir die fensterlosen Monaden von Leibniz. Im Westen einen dritten Punkt - die Bildekräfte zur Monade. Der Buddha hatte Wertfragen gemacht und gleichzeitig Bildekräfte verwirklicht. Bist du ein Staubkorn? Wenn es aufwacht, ist die Frage schwieriger. Die Phänomene von Bildekräften wachen auf und sind wieder weg. Technisch die Grundsätze einzeln aneignen. Es bilden sich Schichten und du gehst zurück in den Alltag und vergisst sie wieder. Irgendwann sind die Schichten bewusst. Bei einer Einweihung erinnert man sich dann wieder an die Schichten. Der Onkel hat die Schichten nicht vergessen. Sladdi vergisst nicht so viel, wie Ina und MK.

Kennt sie Sandokan? Da war mal was. Das ist ein Pirat. Da gab es mal eine Fernsehserie. Sandokan ist der Okkultist von Sri Yukteswar. Der Mensch ist ein strebendes Wesen und der Pirat springt durch die Szenen und bappt kollektive Geschichten zusammen. Fernsehen ist diese Dualität. Fernsehen als Fernsehen wahrnehmen. Die Schauspieler müssen lernen, Filme als Filme zu machen. Die Menschen sind die Sklaven der Geschichten. Sie sollten das beherrschen und die Bildekräfte sehen, die mit reinfließen. Die Menschen müssen die Freiheit verwirklichen, sie gehört den Göttern.

Die Identität lässt sich nur transformieren, sie kann nicht abgearbeitet werden. Die Bildekräfte sollen von der eigenen Seele beherrscht werden und nicht von der Persönlichkeit. Die Persönlichkeit töten. Aber wir bleiben am Ball. Das ist unsere Hauptlinie. Wir gehen zum schweizer Kollegen. Die Werte des Buddhas. Jetzt im Außen die Elementarkräfte, die von den Menschen beherrscht werden. Erschöpft. Sladdi ist die erste flache Flunder im hamburger Hafen. Die größte flache Flunder der Welt. Sie ist deutsch. Flache Flunder zu sein war ihr definiertes Ziel, wovon sie nichts wusste. Die Deutschen haben alle definierte Ziele und wissen aber nichts davon.





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2013
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kann sie Steno?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten