Das große Waldorchester

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 5 Jan 2018 - 23:44




Notizen zum Schmunzeln ...

Wenn die Menschen im Freibad liegen, macht Freyja den Himmel schick.
Warum gehen Menschen gerne ins Freibad? Weil die Katzen so gerne gehen.
Katzen schwimmen vorweg, damit Tiere, die nicht so gut schwimmen können,
wie Wasserbüffel und so, es leichter haben.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 12:58





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 13:00


Räume

Räume öffnen. Weite schaffen. Platz für alle. Himmelwärts blicken.
Da geht`s ja noch viel weiter. Die Unendlichkeit. Das unendliche Meer.
Bitten und betteln? Zittern und zagen? Mit dem Schicksal hadern?
Ein Kurs in Wundern. Die Umkehrung wagen. Was vorher
nicht ging, geht plötzlich. Genau.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 13:13

Hab vom Bärenwald Müritz gelesen,
in einer älteren Ausgabe des "Strassenfeger" in Berlin.

http://www.baerenwald-mueritz.de/de/

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 13:14


Bärenstark
Ein Kräfteringen. Wer hat den längeren Atem.
Gefühlte Zeit. Das Tempodrom. Zugucken beim 6-Tage- Rennen.
Fleißig anfeuern. Alle Nachbarn treffen. Beschwingt nach Hause gehen.
Die Feste feiern. Morgen ist auch noch ein Tag. Das große Erwachen.
Die Heinzelmännchen waren da. Die Arbeit ist bereits getan.
Manchmal hat man wirklich Glück.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 21:41


Königskinder
Die Menschen als Königskinder. Sie können zusammen nicht kommen. Ein
jeder hört und liest was anderes aus ein und derselben Sache. Die eigene story
fließt auch noch mit rein und schon ist das Chaos perfekt. Auf Holz klopfen. Es kann
nur besser werden. Kleine Erinnerung: den Humor nicht vergessen. Bewaffnung bis
auf die Zähne? Nur in der allerhöchsten Not. Die Zähne etwas lockern, statt
sie zusammenzubeißen. Danke.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 22:03


Indonesien: Refugium für Orang-Utans


Eine preußische Offizierstochter in Indonesien - es geht um die Orang-Utans.
Ihr Leben ist bedroht, u.a. durch das Abholzen der Regenwälder,
zugunsten von Palmöl-Plantagen zur Biosprit-Gewinnung.
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-42840.html#backToArticle=624289

sunny

Wiederansiedlung von Orang-Utans

Nationalpark auf Sumatra: Bukit Tigapuluh darf nicht sterben
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-62714.html



.

P.S.: Aktuell Februar 2018

Dramatischer Rückgang von Orang-Utans auf Borneo
https://www.mpg.de/11938931/orang-utans-rueckgang
Weltweite Nachfrage nach Rohstoffen lässt die Zahl der Menschenaffen
in den letzten 16 Jahren um mehr als 100.000 Tiere sinken.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 9 Jan 2018 - 11:53



Ihr Lieben!
Jeder Tag, jede Stunde ist voller Überraschungen.
Seid wachsam, aufmerksam und neugierig, dann werdet
Ihr HEUTE Besonderheiten erfahren. Freut Euch des Lebens!
Es ist eine große Chance, die Euch geschenkt wurde JETZT
auf unserer Erde zu sein. In herzlicher Dankbarkeit für das
tägliche Verbundensein schicke ich Euch liebevolle
Herzensgrüße. Barbara

Nutze dankbar Deine Lebensenergie,
denn sie hilft und bewirkt Aufbruch in einen WUNDER
VOLLEN Tag mit vielen Chancen und effizienten Lösungen.
DU hast die Freiheit zu entscheiden. Deine LIEBESFÄHIGKEIT
und Deine Lebensfreude schicken Dir die besten Impulse. Nutze
Deine Kraft und Deine Weisheit für Deine Entscheidungen und für
Dein Tun. Deine liebevollen SELBSTWERTE regeln, harmonisieren
und zeigen Dir die besten Wege und himmlische Lösungen. Steige
ein in den Zug des Lebens. Erlebe auf der Fahrt die Begegnungen
mit besonderen Seelen. Freue Dich an der Natur, an der Schienen
Euch vorbeiführen. Sei dankbar für Gespräche, neue Begeg -
nungen. Genieße in Gelassenheit und Leichtigkeit Deine
heutige Lebensreise, so wird etwas ganz NEUES
Dein Leben bereichern.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Saatkrähe

Beitrag  Lhatara am Di 9 Jan 2018 - 12:30




Die Saatkrähe

Ihre Wahrnehmung ist die Saatkrähe
in Verbindung mit Partnerschaft
und die Nebelkrähe in Verbindung mit dem Dialog.
Das ist das Prinzip, mit dem sie arbeitet.

Sie pflegt das seriös (die Basis). Daran erkennen wir,
dass unser Bewusstseinsfenster nicht die Wirklichkeit ist.

Sie hat die Saatkrähe bisher noch gar nicht beachtet.
Öhm ... das stimmt.

http://www.ecosia.org/search/images/q/saatkr%C3%A4he




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 9 Jan 2018 - 21:31

Guten Appetit

Das Gut wird mit der Relativakraft gleichgesetzt. Die aber nicht anwenden, sondern sich annähern - die ist ja relativ im Ganzen, um etwas abzufedern. Teil des Sozialverhaltens. Nicht abwirtschaften. Die Engländer scheinen die abzuwirtschaften. Wenn der Onkel und Sladdi telefonieren, wirtschaften sie die Relativakraft auf.

Kümmert euch um euer Sozialverhalten. Aber alle sind sie Master of the Universe. Wirst "abgeschossen" mit der Relativakraft. Musst das mit Futtern abarbeiten, ist zu 70 % im Futter drin. Wenn die Leute auf etwas Appetit haben, verleugnen sie das, verleugnen sie ihren Körper. Vegan oder Vegetarisch? Das wäre Essen mit dem Verstand.

Wäre Verleugnung, dass ich Appetit auf was anderes habe. Die Bedürfnisse des Körpers ablehnen ist das. Das negative Ego des höheren Selbst haben wir da. Die innere Göttlichkeit ist das niedere Selbst. Die Willensrichtung heißt ICH im Deutschen und Selbst im Indischen. Die Engländer verleugnen das. Wenn sie zur Tür rausgehen, wollen sie unsichtbar sein. (mit dem Herzen lesen, ohne den Verstand)


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 9 Jan 2018 - 21:31


*

Eine ältere Notiz vom Telefon:
ich hätte eine Vorliebe mit Frigg gemeinsam,
nämlich den Reiher. Odin und Frigg sind zusammen.
Sie pflegen ein gemeinsames Hobby: ganz kleine Völker
ganz groß erscheinen zu lassen.

*



*

Letzten Sonntagmorgen entdeckte ich die obige Notizen wieder.
Als wir am Mittag ins Heim gingen, wurden wir im Gutspark von unbekannten
Vogelrufen begleitet, konnten aber nichts entdecken im dichten Laubwerk.
Am Abend berichtete meine Mutter dann, sie hätte zwei Reiher
übers Heim hinwegfliegen sehen. Wow!

Und ich erinnerte mich an frühere Spaziergänge durch den Gutspark,
wo stets ein Reiher in dem einen Teich anzutreffen war. Am Bramfelder See
gibt es ja eine ganze Reiherkolonie auf einer separaten Insel.

Bildersuche: Reiher
http://www.ecosia.org/search/images/q/reiher

*


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 13 Jan 2018 - 21:01




Es gab wieder ein Löwenfoto und der Onkel sprach für den Löwen: Ratha riecht so gut, Ratha ist so attraktiv. Springt oben/unten in den Gegensätzen. Sita ist immer unten. Ihr Freund ist zu schwach. Wenn du einen Macker hast, kein Problem. Deshalb findet der Löwe Ratha so attraktiv.

Willentlich allgemein nach vorne streben ist der 5. Strahl. Nach hinten streben ist der 6. Strahl. Nach oben zur Harmonie ist der 4. Strahl. Kant aneignen, weil technisch korrekt. Sladdi strebt mit Konflikt. Der Konflikt hat sich nicht im Traumkörper gesammelt. Der Onkel darf sich jetzt mit Thor beschäftigen. Warum ist die Protokollarische bloß so hart zu Sladdi? Sie könnte sich doch vom Salamander fressen lassen und dann wäre alles golden für sie.

Die Sonne scheint, der Onkel geht zum Fenster und sieht wieder Glückskäferhüllen liegen. Eine Schnecke mitten auf dem Fußweg? Besser nicht anfassen, es könnte metaphysisch sein. Lieber ins eigene Herz nehmen, dann ist sie vielleicht plötzlich auf dem Rasen in der Transzendenz. Der Schluss-Satz: Bier ist dem Brauch nach Pfusch, unten verwässert und deshalb schmeckt es nicht, erscheint und seidenbesticktes Taschentuch geht. Lach! Sladdi ist immer begeistert von den Induktionen, die dem Onkel so spontan einfallen. (24. März 2015)


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schnee-Eule

Beitrag  Lhatara am Sa 13 Jan 2018 - 21:25

März 2015

Buddha hat das Klingelzeichen gegeben, pünktlich um 11:33 Uhr.
Von der Tagesseite aus, sieht es schon wieder besser aus.
Er hat Wotan da oben jetzt IM Kanal und alles ist gut.
AM Kanal wäre nicht so gut.

Wenn Odin tötet, schlafen die Menschen kurz vorher ein.
Wenn Wotan tötet, wachen die Menschen auf.
Die Deutschen wachen bei Wotan gerne auf und fühlen sich zu Hause.

Das Zoo Foto zeigt heute eine Schnee-Eule, die nur mit einem Auge blinzelt.
Und der Spruch dazu: ich riskier mal ein Auge.
So macht Sladdi das bei Wotan, sie riskiert nur ein Auge.
Das sei sehr lobenswert (danke für den Hinweis).



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 16 Jan 2018 - 21:57


Der Papgei

"Ein alter Seemann gab das Rauchen auf, als sein Lieblingspapagei einen Dauerhusten entwickelte. Er machte sich Vorwürfe, dass der Pfeifenqualm im Zimmer die Gesundheit des Papageis geschädigt hatte. Er ging mit dem Vogel zum Tierarzt. Nach einer gründlichen Untersuchung erklärte der Veterinär, der Papagei leide weder an Psittacose noch an einer Lungenentzündung, sondern habe ganz einfach den Husten seines pfeifenrauchenden Herrchens nachgeahmt." (by Anthony de Mello)




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 16 Jan 2018 - 22:04


Fernverkehr

Das Glück fährt Pick-up-Truck

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-50143.html



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 17 Jan 2018 - 11:50





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 17 Jan 2018 - 21:08


"Es gibt keine Lage, die sich nicht veredeln ließe, entweder durch Leisten oder durch Dulden", sagte Goethe. Entweder wir ändern das Schicksal, sofern dies möglich ist oder aber wir nehmen es willig auf uns - sofern dies nötig ist. Innerlich können wir in beiden Fällen an ihm, am Unglück nur wachsen. Und jetzt verstehen wir auch, was Hölderlin meinte, wenn er schrieb: "Wenn ich auf mein Unglück trete, stehe ich höher." (Victor E. Frankl)





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 23 Jan 2018 - 21:42



Ihr Lieben! Lebt Eure Herzensimpulse,
auch wenn Ihr plötzlich ganz neue Ideen und Wünsche
habt. Vertraut Euern Gefühlen und Euren Impulsen. Wir leben
in einer extremen neuen Zeit und bekommen wichtige Hinweise für
das JETZT. Engel begleiten Euch und führen Euch durch Tag und
Nacht. Ihr seid immer in liebevoller himmlischer Geborgenheit.
In herzlicher Verbundenheit kommen LIEBESGRÜSSE
zu Euch von Barbara


Geduld ist eine wahre Tugend.
Übe Gelassenheit und lass die Dinge auch einmal einfach geschehen.
Plötzlich kannst Du erkennen, dass sich Vieles von alleine und ohne Dein Zutun
lösen will. Alles wird sich lösen, es braucht seine Zeit. Erfahre Dich im LIEBE– und LICHT-
VOLLEN GÖTTLICHEN Plan. Habe Vertrauen in die Geistige Führung und lass die Geschehnisse
auf Dich zukommen. Denke liebevoll und weise und lebe aufmerksam. Gehe bewusst den Weg
Deines Herzens. Ordnung bewirkt Stabilität und weitet die Erkenntnisse aus. Am Ende der
Inkarnation werden wir uns danach messen, nicht was wir erreicht haben, sondern
wie wir  in liebevollem und herzlichem Miteinander gelebt haben.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 24 Jan 2018 - 22:34


Ablauf
Beobachter sind angereist. Alles wird genau verfolgt. Fotografen und
Kameramänner. Live Reportagen brandaktuell. Die heiße Nummer. Die Kaltmamsell.
Ehrenmietglieder. Hohe Beiträge. Hüben wie drüben. Verrückte Zeiten. Es gibt noch
viel zu tun. Dumm geboren und nichts dazugelernt? Oh, diese Jugend. Waren wir früher
auch so frech? Alles zu seiner Zeit. Die frechen Alten. Skrupellos. Die merken nichts
mehr. Schwerverdiener. Mehrfachverdiener. Urlaubsgeld? Weihnachtsgeld? Keine
müde Mark. Ein sozialer Abbau. Streicht die letzten Gelder auch noch.
Dann haben wir nichts mehr zu verlieren.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Badefreuden

Beitrag  Lhatara am Do 25 Jan 2018 - 0:06




Trotz ihres Gewichtes,
stehen sie auf, um mal um die Ecke zu gucken,
wie denn der andere wohl badet. Das sind Werte.


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Afrika

Beitrag  Lhatara am Mo 29 Jan 2018 - 21:02


Afrika ist mindestens Schönheit. Schönheit ist mindestens monadischeMaterie.

http://www.zeit.de/reisen/2009-12/bg-nick-brandt

1 von 9 Zurück Vorwärts Bildband
Gefährdete Schönheit Afrikas

Großtier ist mindestens Afrikaselbstverständnis.

Sie leben unter gleißender Sonne in der Weite der Steppe: In 58 Panoramabildern und Porträts zeigt der Brite Nick Brandt die Schönheit afrikanischer Großtiere. Anders als viele Naturfotografen zoomte Brandt seine Motive nicht heran. Er harrte bei den Herden aus, Tage, Wochen, er wartete, bis die Tiere ihn von sich aus nahe kommen ließen. Die Bilder, die so entstanden, lassen einen teilhaben an intimen Momenten, etwa wenn eine Löwin und ihr Löwe die Stirnen aneinanderschmiegen, sie zeigen Individuen mit Schrullen und Kanten.

*

> Afrika ist mindestens Schönheit.






avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 30 Jan 2018 - 22:31

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 30 Jan 2018 - 22:34





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Do 1 Feb 2018 - 8:19

Warum ist der Onkel als Hohepriester so wichtig für Odin?

1) Er macht das Attribute pflegen.
2) Weil er Philologe ist.
3) Und weil er als Hohepriester
der Dirigent des Waldorchesters ist,
profan gesagt.

Den Waldmenschen beleben, daran hatte Odin gar nicht gedacht. Das Waldorchester dirigieren ist die Urvertrauen-Zeremonie. Der Onkel ist als Hohepriester erwacht und über die Shambhavi Mudra Meditation runtergekommen. Und er hat das Krummschwert verwirklicht. Unten ist er König von Prag. Die Unschuld, die Reinheit, anstatt das Profane anzufassen. Der Onkel ist die Reinheit der Regierung. Der Schwager ist die Reinheit der Macht. Der Schwager im Wotan Kontext weiß nicht mehr, wo der Mensch ist, wenn er auf See ist. Dann macht er auf Fliegenden Holländer. Alle Fünf haben die Reinheit. Samuel M, Frau N. und Sladdi auch. Statt das Profane anzufassen, macht Sladdi die Reinheit des Waldorchesters. Wenn der Schwager in Berlin ist, muss der Onkel gucken, wo der Mensch ist. Wenn der Schwager gerade in einem Blutrausch ist und sogenanntes “Töten” sein Programm ist, kann der Onkel das heilen. Das Islamische ins Kollektiv ausdehnen.
Klappe die fünfzigste oder Klappe die zweitausendste?

What a Face
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 1 Feb 2018 - 11:21

April 2017

China Weisheit.
Hannover kollektive Ebene,
Gruppenebene menschliche Vernunft von Walhalla.
König Artus Gruppenebene und Platon ist sein Vorgesetzter.

Es hat ein großer Exodus stattgefunden: heim ins Reich.
Die geistigen Amerikaner. Im WK 1 haben sie das eruiert und
im WK 2 haben sie es dann gemacht. Die geistigen amerikanischen
Lebenseinheiten haben in Deutschland Zuflucht genommen.

Felix ist der Chef Redakteur, pflegt alle Tiere.
Seit 1911 Bürgerkrieg in Tibet, ab 1950 Tod von Gandhi und Krieg in Indien.
Der Bürgerkrieg in Tibt, diese Energie ist nach Deutschland gekommen.
Einzelebene Tibet, Gruppenebene Indien.

Felix kann sich in eine Piratenkatze verwandeln
und sich in die Frühlingssonne legen (unter den Balkon).
Schluss-Satz: Döspaddel erscheint und die Piratenkatze von Felix geht.


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 1 Feb 2018 - 11:57

Dez. 2015

Mit seiner Monadologie ist der Onkel so schnell,
dagegen ist Babaji eine lahme Ente. Kicher.

Und Babaji beschäftigt sich auch mit dem,
was die Enten betrifft, z.B. wie die Ente einen noch
schöneren Entengang machen kann.

Andere kümmern sich um Delfine oder um die
Krallen der Tiere, damit sie noch kralliger sind etc. -
mit sowas beschäftigen sich die Götter.
Da legen sie die Zivilisation rein.

Der Yoga Avatar achtet darauf, dass die
Nebelkrähe noch wirksamer sein kann.
Die Nebelkrähe ist der Schatten von Odin.

Und Sri Yukteswar hechelt dem Onkel hinterher.

Die Götter beschäftigen sich nicht mit dem Außen,
sondern mit dem, wie die Menschen sich dazu stellen.

Das, was mir erscheint, ist das, was mir erscheint.
Wir müssen da nicht irgendwas reindichten.

Als Wesen zählt mein Gewahrsein und nicht,
was ich als Bewusstseins-Inhalt habe.

Der Schlusssatz:
Bewusstseins-Inhalt, bzw. Kenntnis erscheint
und Monadologie geht.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 1 Feb 2018 - 12:56

Juni 2011

Der gelbe Vogel

In der Post war eine Klappkarte
mit einem gelben Vogel drauf, der guckt wie Sladdi.
Hinweis: lieber deskriptiv und nicht sagen, wie Sladdi.
Das ist aber immer noch besser, als gänzlich zu schweigen.

Deskription: er hält den Kopf geneigt und blickt ziemlich grimmig,
zumal die Augenpartie wie eine Maske schwarz gefärbt ist.

Hinweis von Buddha: der Vogel blickt, wie einer der 4 Avatare von Babaji.
Man könnte jetzt natürlich sagen, einer der 4 Avatare blickt wie Sladdi,
aber das sei eher unwahrscheinlich.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 1 Feb 2018 - 23:55

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 Feb 2018 - 21:41

Aug. 2014

Es ging um eine Postkarte mit einem Storch. Ein Frosch sitzt auf seinem Schnabel. Kommentar =: Sladdi kann auch mal ausgedribbelt werden, wenn sie als Storch einen Frosch auf ihrem Schnabel sitzen hat. Und noch eine Postkarte, alle sind durcheinander (ein Fisch Schwarm). Freyja hat dem Onkel was erklärt. Er glaubte immer, dass die 7 Strahlen weltweit schon manifest waren und hat das überall verbreitet.

Aber die 7 Strahlen waren noch gar nicht manifest, sondern erst der Glaube vom Onkel hat sie manifestiert. Wenn er das vorher gewusst hätte, dann hätte er das gar nicht geschafft. Er hätte das Gebiet weiträumig umfahren. Aber sie haben dem Onkel geholfen. Die Götter waren ja manifest, die Widerspiegelung der Götterebene ist manifest gewesen. Sladdi ist beteiligt. Der Onkel hat ein willentliches Denksystem.

Die Schrift besser lesen können, wenn die Kräfte verwirklicht sind. In der Verwaltung: die Kraft, die von alleine zählt verwirklichen. Sladdi ist mit der Telekom damals besser gefahren, als wenn sie in der Verwaltung gelandet wäre.

Es ist sehr teuer, im Schlachtensee zu baden. In der Krummen Lanke ist es noch teurer, dramatisch teuer. Aber genau das wollen die Leute. Die Parkbänke stehen auch immer da, wo Konflikt ist. Auch da, wo der Berggeist seine Befindlichkeiten hat (Alpenverein). Aber dann ist der Konflikt nicht mehr im Berggeist, sondern in demjenigen, der sich auf die Bank setzt. Sowas ist den Leuten wichtiger, als ein ruhiger Lebenslauf. Die Amerikaner sind dann Dämonen, wenn sie nicht in Amerika sind.

Die Freibadkarte wurde erhöht dies Jahr und daher zieht es die Menschen noch mehr zu den Seen. Das sind aber Waldseen und keine Badeseen. Dann sollten sie lieber zu den Brandenburger Seen fahren, mit einer etwas längeren Anfahrt. Oder einfach in die Badewanne. Oder mit dem Schlauch im Garten oder ein Planschbecken aufstellen. Dann wird der Eintritt auch wieder bezahlbar. Goethe hatte recht, keinen Hund anzuschaffen.

Der Onkel musste das Fenster wieder schließen, wegen Baulärm und wegen der Raucher. Jede Zigarettensorte hat ein eigenes Drama und die Raucher können nicht so einfach mal aufhören. Das Badethema ist zum Konflikt geworden und deshalb kann der Onkel was erklären. Ist alles in deinen Zellen.

Was hat Sladdi mit den Frauensachen gemacht? Sie hat die Katze verwirklicht, die in der Sonne liegt und sie hat die Farben bei der Kleidung gepflegt. Das hat sie gut gemacht. Jeder Mensch kann der Körper des Hohepriesters sein. Deshalb jeden Menschen ehren. Beim Duschen fließen Elemente, da kann ich keine Kraft mit verbinden. Mit der Waschmaschine auch nicht. Die ist mit Rudanes verbunden (sehr ruhig).

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 4 Feb 2018 - 1:57





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 4 Feb 2018 - 19:33

Notizen

Der Grunewaldsee und die Hunde

Der Grunewaldsee ist nicht für Hunde da.
Er ist eher adelig im Grunewald gelegen.
Hunde sind nicht im Plan. Es ist nicht ihr Sinn,
dass sie allgemein erscheinen, sondern nur
in deiner Aura. Echte Hunde sehen wir gar nicht.

Es gibt die verschiedenen Ebenen:
Menschen, Tier, Pflanzen, Naturreich etc. -
ist jeweils ein anderer Grunewaldsee.

Die Protokollarische sieht mit dem Bauch.
Das Sakralzentrum ist ihr Auge.
Nach Helene Fischer Art.
Der neue Salamander frisst Helene Fischer,
legt sich auf den Rücken zum Verdauen
und macht ein ganz höfliches Bäuerchen.
Aug. 2015

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Federkleid

Beitrag  Lhatara am Di 6 Feb 2018 - 20:32





Federkleid

Das Foto mit den drei Gänsen war angekommen. Die verstecken alle drei ihre Köpfchen im Federkleid. Und der Spruch dazu: jetzt sieht sie uns nicht mehr. Kommentar: Lindt Schokolade unter der Haut kann man nicht fotografieren. Das ist dann wie ein schönes Federkleid. Brauchst dich nicht schick anzuziehen. Erinnerung an Solara: sei nackt und verletzlich. Mit Lindt Schokolade unter der Haute kannst du nackt und verletzlich herumlaufen und die anderen merken das gar nicht. Mystische Reflexion, mathematisch, ohne MWK. Die Mönche haben nur danach gestrebt, im Außen was zu machen, haben dann aber im Kreuzgang reflektiert. Über transzendentale Dialektik geht das. Brauchst gar nicht draußen die Erfahrungen zu machen. Brauchst nicht draußen zu sein.

Aber die Leute wollen sich lieber einen Stock schnitzen und unbedingt den Jakobsweg gegangen sein. Sladdi kann sich äußerlich bewegen und Widerstände abarbeiten oder wie der Onkel das macht, sich innerlich bewegen. Der Onkel merkt das im Außen nicht. Die Leute sehen das zwar technisch, aber moralisch sind sie nicht erreichbar. Kannst sie nicht zur Seite nehmen und auf dem moralischen Kanal ansprechen.

Geht nicht. Die 1. Nebenübung - Gedankenkontrolle: die macht der Onkel über kollektive Bewegung. Odin lernt schnell und ist voller Freude über das Federkleid und all die neuen Begriffe. Der Onkel ist ja endgültig introvertiert. Er pflegt für die Inhärenz, aber dann war es immer die Immanenz. Und was übrig bleibt, ist die goldene Inhärenz von Buddha Simhanada. Odin meint, mit Hüftluxation ist es schwierig mit Inhärenz. Es wird bei der Immanenz bleiben. Der Schluss-Satz: natürliche Widerspiegelung erscheint und Krummstab geht. Und Odin versicherte noch, dass er viel mehr Freude an dem kindlichen Pharao hat, als Sladdi. Aber immerhin kann Sladdi sich diese Freude lebhaft vorstellen.

P.S.: die Sache mit dem Federkleid war eine Frührunde vom Donnerstag. Und zu dem Foto hieß es noch: Buddha hätte Aurora das mal so erklärt: die Monade guckt durch mich durch nach außen und wenn ich die Augen schließe, kann sie besser gucken, aber ich selber kriege nichts mehr mit. Der Onkel strebt immer dagegen, ohne Gewalt und wird zu Goethe. Es gab wieder eine zweiseitige Werbung der gelben Post. Sie wollen die Kinder zum Lächeln bringen. Wieder die Methode: Bauch auf, aber das Licht sehen die gar nicht. Dann mischt sich die Hauptgottheit ein und es gibt eine Retourkutsche für die Post. Wenn das nicht reicht, gibt es von der Geistigen Hierarchie noch eine Retourkutsche. Und es läuft weiter.

Der Onkel hat Aurora den "Augen zu Trick" erklärt, ist aber von außen die Widerspiegelung, hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Wer herrscht, der wird beherrscht (außer Aurora). Devino lässt sich mit MWK beherrschen. Er hat Kontakt zu allen Gegenständen in der Wohnung. Aurora und der 6. Strahl und die "wer herrscht Taktik". Devino betont den Grundsatz - das ist Widerspiegelungs-Geblubbere. Er tut so, als hätte er keinen Freiraum, als würde er beherrscht werden. Mit einer Hälfte beherrscht du und mit der anderen Hälfte wirst du beherrscht.

Bei Stress kriegst du im Innen was, wenn du dich zurückziehst. Das, was ich fühle, das habe ich nicht. Normal ist Leerheit und Raum, unendlicher Raum. Aber sie sind alle in der Widerspiegelung. Die Postwerbung ist falsch. Es muss so sein, dass Gegenstände auch Gegenstände sind. Ohne Widerspiegelung. Nicht nach Gefühl und nicht nach Gewohnheit gehen. Das "Richtige" ist immer falsch. Wenn du nicht inkarniert bist, sagst du "richtig". Sich kümmern und eine ruhige Lebensführung. Devino hängt fett im 6. Strahl und möchte auch gerne in eine Richtung rennen. Jan. 2015


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 9 Feb 2018 - 9:06


Die vielen langen Erklärungen


Es gab mal eine Zeit mit vielen langen Erklärungen und Samuel M jammerte ein wenig. Hinweis: Platon hat keine Ahnung, was er da erklärt hat. Wenn er was erklärt, schenkt er Felix die Energie. Platon braucht die Energie nicht. Derjenige, der was erklärt, schenkt dem anderen die Kraft des Wissens. Die 2. und 3. Einweihung hat Platon hinter sich gelassen und er hat keine Ahnung mehr von 2. und 3. Einweihung. Er kann z.B. Erklärungen zur Protokollarischen geben, weil er das Leben von Felix mit einbezogen hat. Bei der 3. Einweihung hat man noch Ahnung von den alltäglichen Dingen, aber Platon hat keine Ahnung mehr, worum es geht. Er hat das Licht. Wenn er unsere Texte liest, sieht er das Licht. Unsere Gruppe arbeitet mit dem Lichtfluss, das ist okkult präzise. Den menschlichen Teil muss man immer wieder neu verwirklichen. Beim Astangayoga läuft der menschliche Teil unterbewusst.



Klammer auf/Klammer zu.

In der späten Abendrunde ging es nochmal um die langen Erklärungen Teil 1 und Teil 2. Vorschlag von Platon: Felix kann in Zukunft Klammer auf schreiben, dann ein Stichwort und Klammer zu. Wir kommen in die höheren Weihen. Die Meister der Weisheit können noch von uns lernen.  Nach so vielen Jahren mit dem 3. Strahl erheben wir uns jetzt über den 3. Strahl-Alltagsmenschen. Wir sind führend im Attribute pflegen. Die Politik hat Anämie/Blutarmut. Der Elefant vom Zoo-Foto und die Hausmannskost. Er kann spielend alle Baustellen auffressen, dann ist er wenigstens mal etwas länger satt.




Anstatt der letzten Erklärungen hat Felix nur ein kurzes Mehl geschickt:
Klammer auf/Geldautomat/Klammer zu. Schon nach 10 Minuten trudelten 3 Antworten ein.
Und dann nochmal 3 Antworten und Felix musste grummeln. Es gab schöne Erklärungen,
aber die werden so verschickt: Klammer auf/Durcheinanderfronten/Klammer zu.

Inzwischen hat Samuel M aber doch alle Notizen ohne Klammer bekommen. Ein verdächtiges Schweigen und plötzlich die Antwort: yes, madam ! Felix war beleidigt ... yes, madam ! Was soll DAS denn! Platon sprach: nicht die Person bewerten. Samuel M ist gereizt, weil Felix extrovertierter ist und er macht jetzt seine Konkurrenzspielchen. Nicht die Persönlichkeit in ihm sehen, dann kann der Mensch irgendwann rauskommen. Geduld.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 9 Feb 2018 - 23:26

Aug. 2017

Willensenergie

Die Volksklasse in Willensenergie ist das Wildschwein.
Die Menschen haben mehr Mittel zur Verfügung, warum
kriegen die Menschen das nicht hin? Warum sind sie
nicht besser in Finanzwissenschaft als die Eulen?

Mehr Wüste kann es nicht geben als Finanzwissenschaft auf Erden.
Es wäre doch alles so einfach. Wie bei den Eulenaufklebern: mal mit Blümchen,
mal mit Zylinder, mal mit einem geschlossenen Auge und, und, und ...

clown

Wer ist das schönste Model? Die Katze.
Freyja hat das so gestaltet mit den Models.
Katzen modeln immer. Eulen wollen nicht modeln.
Eulen sind führend in Finanzwissenschaft.
Seltene Ausnahme, wo Eulen modeln, ist als Richter.

cat
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 13 Feb 2018 - 22:28


Mai 2010

Die wichtigsten Bürger

Die wichtigsten Bürger in einer Demokratie:
der erste Bürger ist der Rabe = in Hannover
der zweite Bürger ist das Eichhörnchen = in Berlin
der dritte Bürger ist der Engel = in Hamburg (als Engel-Land zu bezeichnen)
und der nullte Bürger ist der WEISSE Rabe = wurde neulich vom Onkel gesichtet
(da kann Krischna gar nicht mitstinken, was die Reinheit angeht).

Menschen als Bürger sind eher Pfusch.
Bürger gibt es nur in Tiergestalt oder als Engel.
Die Deutschen können das, die Engländer nicht -
daher gibt es in England keine Bürger.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 13 Feb 2018 - 23:20

Juni 2010

Bienen und Bienenschwärme

Wir hatten eben das Thema Bienen:
In dem neuen ZEIT-Magazin gibt es eine Statistik,
wieviele Bienenschwärme durch den strengen Winter ausgestorben sind.

Wir erinnern uns?
Pro Biene - Kontra Imker.
Die Bienen wollen gehen!

Die Bienen werden ja als Sklaven der Menschen gehalten.
Der Honig wird ihnen genommen und durch Zuckerwasser ersetzt.
Was soll eine Braut davon halten, wenn man sie süße Biene nennt?

Also wollen wir uns für die Bienen freuen!
Halt - jetzt nicht gleich polarisieren!
Nicht aktiv etwas wollen, sondern erlauben, es zulassen.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 13 Feb 2018 - 23:21

Juni 2010

Die Raben haben`s gut, die leben leicht.
Das haben sie sich auch verdient, weil sie sich
an die Grundsätze halten, die der Onkel erzählt.

king
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 13 Feb 2018 - 23:40


Jane Goodall

Hab 2008 einen Link entdeckt,
mit einem Bericht über Jane Goodall.
Ist leider erloschen, hier die Hauptseite:
http://www.vanityfair.de



Und sofort fiel mir der Film ein,
als Hubert von Goisern sie besucht hat.
Das war/ist ein toller Film!
http://www.hubertvongoisern.com/de/afrika.html




26. Aug. 2011
im letzten ZEIT-Magazin findet sich
ein neues Interview mit Jane Goodall: Eine Affenliebe
http://www.zeit.de/2011/34/Forschung-Jane-Goodall


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 15 Feb 2018 - 5:44




Nachgeben
Ohne Streit geht es nicht? Zwistigkeiten. Der Klügere gibt nach.
Trau, schau, wem. Reißender Absatz. Klingende Münze. Haltlose Zustände.
Geboren zu Königsberg. Der Kölner Dom. Die fiese Ratte? Das olle Kamel? Der
blöde Hund? Gassenjargon. Eine Auszeit nehmen. Nicht wissen wohin vor
lauter Glück. Das Amen in der Kirche. Der ewige Besserwisser.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das große Waldorchester

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten