Bis ins Unendliche

Seite 6 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ES IST alles so anstrengend.

Beitrag  Die Tante am Di 20 Mai 2014 - 2:02

-

man muss das so pflegen,
damit DAS kommen kann,
was man vorher gepflegt hat.

Verblendung wäre, das,
was aufwacht, nicht haben zu wollen.
Hast einen Heiratsantrag im Alltag gemacht?
Musste zu stehen.

All die Schnapsleichen mit 4 Promille?
Musst den Kram später verantworten und leben.

Sladdi ist maßvoll, sie bleibt
immer beim Zoo Hannover,
es bestimmt sich jetzt in der Rente,
was an Potenzen da war - Eisbär.
Sladdi ist gern Eisbär.

Es basiert darauf, dass im Brahma
etwas vorgepflegt, vorbereitet wurde.

Die Inder haben Odin im ewigen Brahma
gesehen und damit alles vorbereitet.

Hinduistischer Buddha ist Krischna
und der erscheint nicht im Außen.
Wenn er dir erscheint auf deinem
inneren Weg, dann töte ihn.
Das Geheimnis ist gelöst,
es bezieht sich auf Krischna.

Er kann nicht im Selbst erscheinen.
Schiwa-Maya, wenn alle trotzdem
Krischna sehen.

-

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Anreise

Beitrag  Die Tante am Do 22 Mai 2014 - 16:55


Anreise

Der Start in den Urlaub. Wer packt uns mal die Koffer? Kofferpacken
gehört zu den unerfreulichen Tätigkeiten. Und immer waren sie zu schwer.
Der Hinweis auf Koffer mit Rollen? Schön und gut. Aber es gab immer noch
genug Hindernisse, wo die Rollen nicht helfen konnten. Manche Erinnerung
ist zu bitter, um sie nochmal anzuschauen. Aber sie drängen nach oben.
Es werden immer mehr. Und gruselig sind sie auch manchmal.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eben gehört und gleich getippt.

Beitrag  Die Tante am Sa 24 Mai 2014 - 10:12

*

Der Hinduismus ist Sladdis Wissenssystem
(an Deutlichkeit nicht zu überbieten). Grübel.
Yoni und Lingam wurden wieder erwähnt und
die große Feinfühligkeit auf diesem Gebiet.

Und ein schräges Beispiel: wenn Schiwa KO geschlagen wird
und wirklich am Boden liegt, ist dadrüber die Identität und jeder Stern
ist eine Wedding-Einheit. Immer mehr und immer mehr Sterne,
heißt: der Sonne Pracht.

Die Amis wollen das Wissenssystem noch härter machen.
Wissen wird durch Menschen abgebildet. Der Mensch handelt nicht,
sondern die Devas. Maximale Grobheit ist notwendig. Stutz.
Es wird ja alles umgedreht. Nicht der Tatsache nach.
Nur der Kausalkörper geht der Tatsache nach.

Der Schluss-Satz:
Hermann Hesse erscheint
und Devasystem geht.

Erklärung:
die Grobheit von Hermann Hesse
hätte abgearbeitet werden müssen.
Dadurch wäre Thomas Mann vernachlässigt worden -
vereinfacht ausgedrückt.
War Schnellfeuersprache und kompliziert.



.

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Martin Buber und ZEN

Beitrag  Die Tante am So 25 Mai 2014 - 23:27


Martin Buber und ZEN

Es begann mit Martin Buber am frühen Morgen:

http://buber.de/

die Versuchung ist groß, der Mensch ist klein -
der Mensch sollte die Umkehr praktizieren, tut es aber nicht.
Versuchung ist das, was ich mir selber schaffe
und intellektuell so tue, als ob mich das nicht interessiert.

Stichwort: ZEN -
der Zen verleugnet den Intellekt, ist militärischer Drill,
gehört zum Verstandesdenken nach Hegel.
Diese Disziplin ist Verleugnung, geht nicht
auf die Bedürfnisse der Menschen ein,
ob sie extrovertiert oder introvertiert sind.

Wenn ich aufs Klo muss, dann muss ich gehen,
stattdessen wird beim Zen das Zähneputzen gefordert -
sinnbildlich gesprochen.
Der Spiess beim Militär ist nichts dagegen.
Beim Militär gibt es noch eine gemeinsame Kraft,
aber beim Zen wird alles verjubelt,
ohne, dass Einheit hergestellt wird.

Zen ist ein Maximum an Verlangen, in der
Erscheinungswelt zu existieren. Der Zen sammelt
diejenigen ein, die im eigenen MWK gefangen sind.

Wenn man ständig das aufs Klo-gehen-müssen verleugnet
oder auch, dass man was futtern muss verleugnet,
dann befindet man sich im Dunstkreis von Zen.
Im Zen gibt es keine Versuchung.

Die Zen-Typen rasten sofort aus.
Zen-Freaks sind die HB Männchen.
Sie gehen in die Luft ohne äußeren Anlass.
Stichwort: Zen Schabernack -
in Japan ist Zen durchaus rechte Beziehung.
Der Oberbegriff ist da was anderes.

Den Teufel mit dem Belzebub austreiben.
Alles an einem Punkt sammeln, bindet sich gegenseitig.

(ausgegraben, Febr. 2012)


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Alles ist gleich gültig

Beitrag  Die Tante am Mo 26 Mai 2014 - 23:09




Ihr Lieben!
Nutzt Eure Fähigkeiten, Eure mitgebrachten Gaben, um durch Euer beispielhaftes Sein
vielen anderen Seelen zu helfen, ihren wahren Lebensauftrag zu verwirklichen. Da Alles neu
und anders gelebt und eingerichtet werden soll, müssen wir uns gegenseitig unterstützen
und für einander da sein. Ich wünsche Euch einen freudigen und lichtvollen Tag, mit
WUNDERvollen Erlebnissen. Herzensgrüße sendet Euch Barbara


ALLES hat seinen Sinn und ist GLEICH-GÜLTIG!
Die Lebenserfahrungen dienen uns, um uns unsere Persönlichkeit zu stärken und den vorgenommenen Lebensweg sinnvoll zu erledigen. Mit der Freude am WUNDERVOLLEN strahlen wir voller Begeisterung. Wenn wir das tun, was uns gefällt, machen wir durch unsere Ausstrahlung auch Anderen eine Freude und plötzlich haben auch sie Mut ihre Träume zu leben und zu erfüllen. Du bist nie alleine. Mit Begeisterung unterstützen Dich Engel und Lichtwesen bei ALLEN Deinen Vorhaben. Sie führen Dich zu wichtigen Begegnungen. Deine Geradlinigkeit führt Dich SELBSTverständlich zum Wesentlichen und stärkt die  Ausstrahlung Deines LICHTS und Deiner LIEBE. Sei voller GOTTvertrauen! Spüre den Frieden in Dir, so kommen Deine Spiritualität und Deine Vitalität zu vollem Ausdruck und ALLES WIRD GUT!






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Durchlichtung?

Beitrag  Die Tante am Di 27 Mai 2014 - 12:02

 Like a Star @ heaven 

Durchlichtung ?
Da war noch nie was,
nicht durchlichten, sondern
mechanisch die kleinen Dinge anfassen -
die großen Dinge wollen und machen
die Deutschen sowieso immer schon

"Wer in kleinen Dingen treu ist,
dem wird auch Großes anvertraut."

Man muss einen Anfang machen,
dann kommen die Ebenen auf einen zu -
allerdings kann man sich
seine Lieblingsqualitäten nicht aussuchen,
die Lieblingsqualität fällt weg.
man wird vielmehr "regiert"

Freier Wille?
Die Art, wie ich damit umgehe,
das ist mein freier Wille!
Es kommt zu Prozessen -
es ist ein Zukommen,
nichts erzwingen!
Demut, von Haus aus.

Veränderung geschieht durch Empfangen
indem ich erkenne, kann ich mich verändern -
das hat gar nicht mal was mit Geduld zu tun,
vielmehr wird die Geduld dabei sogar überholt.

Was ist die Erleuchtung bei dem Buddha?
Die mechanistische Schnittmenge von
Demut x Demut x Demut.
Alles mal-nehmen!
Multiplizieren.

Die Christusmethode = Benutzeroberfläche ist da,
das technische, die Anschlüsse überprüfen,
und was kostet das? wird in Berlin gefragt.

Da haben wir wieder Kant mit 'saper audere'.
Habe den Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

(ausgegraben vom 31. 10. 2010)

 Like a Star @ heaven 

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zornrausch der Menschheit

Beitrag  Die Tante am Do 29 Mai 2014 - 11:39

*

Zornrausch der Menschheit
Maitreya sagt, wir haben Zorn statt Kognition.
Codo singt, ich bin die Liebe. Und derjenige, der dann singt,
ich bin der Hass, ist einfach derjenige, der singt, ich bin der Hass.

Sie kann eine Ableitung machen.
Hass und Zorn liegt beides nah beieinander.
Wenn Kognition da ist, ist der Hass nicht mehr im Rennen.

Das Parlament ist nur noch Sondersein.
Sie sagen Sein, meinen aber Sondersein.
Das Parlament ist leer, kein Mensch mehr drin.

Homer - Zorn ist süß.
Er rinnt runter wie Honig.

Seit 1950 haben wir den ZORNRAUSCH.
Der Zornrausch war so groß, dass die Menschen
das metaphysische Durchknallen ab 1968
gar nicht mitgekriegt haben.

Wir sind jetzt nicht weiter reingeritten,
sondern erstmalig etwas raus.

Oha, sie hat 1951 die Welt betreten.
Kommentar: sie ist auf die andere Seite vom Zorn gegangen
und darum durfte sie das Licht der Welt erblicken.

(26. 9. 2013)

*

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Saatkrähe

Beitrag  Die Tante am Do 29 Mai 2014 - 14:29




Die Saatkrähe

Ihre Wahrnehmung ist die Saatkrähe
in Verbindung mit Partnerschaft
und die Nebelkrähe in Verbindung mit dem Dialog.
Das ist das Prinzip, mit dem sie arbeitet.

Sie pflegt das seriös (die Basis). Daran erkennen wir,
dass unser Bewusstseinsfenster nicht die Wirklichkeit ist.

Sie hat die Saatkrähe bisher noch gar nicht beachtet.
Das stimmt.

http://www.ecosia.org/search/images/q/saatkr%C3%A4he





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ellen Schwiers

Beitrag  Die Tante am Do 29 Mai 2014 - 16:05

Shocked 

Die Schauspielerin Ellen Schwiers

Wir hatten einen Zeitungsbericht nach Berlin geschickt. Die Schauspielerin Ellen Schwiers hatte eine Odyssee im Krankenhaus hinter sich. Es hieß: Im Krankenhaus hat sie die Hölle erlebt - falsch behandelt, vergessen, eingesperrt. Kommentar: sie hat eine Metapher gemacht. Es darf nur die Idee einer Metapher sein. Ein Krankenhaus will es nur dramatisch, will nur Metaphern machen. Ellen Schwiers ist nicht aufgewacht, sondern hat das alles in die Zeitung gepackt. Sie hat sich selber falsch behandelt, vergessen, eingesperrt.

Gespür bedeutet,
geistig mit etwas verwachsen zu sein,
was ganz krank und schrecklich ist.

(28.9.2013)

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Theologie hat nichts mit Religion zu tun

Beitrag  Die Tante am Do 29 Mai 2014 - 17:07


 Suspect 

Die Trennung von Philosophie und Theologie brauchen wir.
Theologie ist mit Bildung verbunden (Schöpfung),
das, was der Moral nach geht.

Theologie hat nichts mit Religion zu tun.

Philosophie macht, was vom Grundsatz her geht,
damit beschäftig sie sich, auch Moral, aber nicht,
was der Moral nach geht.

 Suspect 


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rhythmische Sportgymnastik

Beitrag  Die Tante am Fr 30 Mai 2014 - 3:15




Thema: rhythmische Sportgymnastik. der Onkel war bei einem Spaziergang an einer Dame vorbeigegangen, die Tai Chi Übungen machte, mit sehr intensiven Hüftbewegungen. Wenn Menschen aufwachen, sind solche Bewegungen für Yoni und Lingam, damit die Organe nicht kaputt gehen, wenn man nur geistig in den Organen ist. Die Körper finden - Frau Ellen Schwiers träumt weiter, sonst wäre es nicht in der Zeitung zu lesen gewesen und sie wäre aufgewacht.

Poppen ist eine sehr gesunde Sache, eine gute Beschäftigung - mit der Disko hat es angefangen. Die Disko zielt auf`s Poppen. Huch? Ja, das ist sehr gesund, gegenüber anderer Betätigungen, denen die Jugendlichen sonst nachgehen würden. Notwendig in die Disko gehen. Streben zum Poppen, man kommt da gar nicht an, weil vorher soviel abzuarbeiten ist.

Die Tai Chi Dame sah aus, als ob ein ER in der Yoni wäre und als ob sie ihn massiert. Nur Geistleere vom Zen - ist ein Horror, muss weggeschafft werden, sind gebunden, die Dame muss den Job zuende machen. Ist gesund, um den Körper zu finden, eine gesunde Beschäftigung - wer entspricht mir als Mensch, nicht intellektuell, sondern körperlich zusammen kommen können, im Rahmen der menschlichen Gesellschaft. Mit dem gesunden Risiko, dass man auch zusammen bleibt. Yoni und Lingam kommen eigentlich nicht zusammen. Erinnerung an den Spruch: "Wehe, wehe, Yoni und Lingam kommen zusammen." Es geht nicht, weil es nicht geht.

Im Westen sind viele Sachen vom Osten eingehängt. Sportarten nur als Sportarten, sollten nicht in die Identität fallen, weil bei Asiaten was anderes gemeint ist. Knochenbau abarbeiten bei asiatischer Methode. Die gehen Schicht für Schicht aus dem Körper, mit Knochenmark und Haut und Haar und so. Der Onkel hat im letzten Monat viel gelernt, die Erkenntnisse werden ihm zugefunkt. - Es ist ihm völlig unverständlich, dass ihm all diese Dinge vorher völlig unverständlich waren. Auch die Sache mit der nach oben gerichteten Brustwarze und der Macht. Uff ! (29. 9. 2013)





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Früh am Morgen ...

Beitrag  Die Tante am Fr 30 Mai 2014 - 4:36


Sanduhr

Wie geht sowas? Wer ist auf die Idee gekommen? Sanduhr, Sonnenuhr,
Eieruhr, Stundenwecker. Die Uhr des Nachbarn schlagen hören. Das Gähnen,
Husten und Niesen auch. Hauchdünne Papierwände. Den Japanern abgeguckt.
Risse in den Wänden. Die kamen von alleine. Die hohen Altbauwohnungen.
Der Plattenbau und die Spätfolgen. Angekündigte Sanierungen, die nie
ausgeführt wurden. Alte Fenster. Dumm aus der Wäsche gucken.
Der ganz normale Alltag.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Eins mit Wand und Sonne

Beitrag  Die Tante am Fr 30 Mai 2014 - 5:09


Eins mit Wand und Sonne

Es wurde an die Geschichte von Bodhidharma erinnert, der 9 Jahre lang vor einer Wand saß.
Er hat dabei alles zu diesem Thema eingesammelt. Körperlich mit Wand und Sonne eins zu sein,
wäre schlecht. Beispiel: der Engel mit dem flammenden Schwert schützt nicht den Ort, sondern
denjenigen, der zu früh an diesen Ort gelangen wollte. Um 9 Jahre an einer Wand zu sitzen,
braucht es schon eine 4. Einweihung (im negativen Sinne), bist vorher gar nicht in der Lage,
das auszuhalten.

http://www.ecosia.org/search/images/q/Bodhidharma

 sunny 



_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vom frühen Morgen ...

Beitrag  Die Tante am Sa 31 Mai 2014 - 1:28


Sanduhr

Wie geht sowas? Wer ist auf die Idee gekommen? Sanduhr, Sonnenuhr,
Eieruhr, Stundenwecker. Die Uhr des Nachbarn schlagen hören. Das Gähnen,
Husten und Niesen auch. Hauchdünne Papierwände. Den Japanern abgeguckt.
Risse in den Wänden. Die kamen von alleine. Die hohen Altbauwohnungen.
Der Plattenbau und die Spätfolgen. Angekündigte Sanierungen, die nie
ausgeführt wurden. Alte Fenster. Dumm aus der Wäsche gucken.
Der ganz normale Alltag.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Dein Recht

Beitrag  Die Tante am Sa 31 Mai 2014 - 1:30




Ihr Lieben!
Beschenkt Euch SELBST mit Glücksgefühlen und Eure Entscheidungen
bekommen eine lichtvolle Energie. Es wird ein Tag mit herzlichen Erlebnissen.
Plötzlich fließen Ideen und Lösungen wie vom SELBST. Ich wünsche Euch
einen zauberhaften Tag und schicke Euch Herzensgrüße. Barbara



Nutze Dein Recht, einfach GLÜCKLICH zu sein.
Wenn Du meinst, bestimmende Gründe zu brauchen, um glücklich zu sein, dann erlebst Du spontane Impulse, sei es durch Gefühle, Ideen, durch Begegnungen, durch Schönheiten in der Natur. Du hast die große Freiheit genau das zu denken, was Dich glücklich macht. Ungeachtet aller Herausforderungen kannst Du beschließen, ein glücklicher Mensch zu sein. Vertraue Deiner Intuition, denn Du hast inneres Wissen in dieses Leben mitgebracht. Lebe Deine geistigen Botschaften und die vielen lichtvollen Zeichen, dann wird es ein WUNDERVOLLER Tag mit gesegneten Lebensaufgaben. Nutze die vielen neuen Möglichkeiten und Ziele, die uns unsere inneren Verwandlungen bewusst machen. Plötzlich erfahren wir einen erweiterten Horizont voller neuer Lebensaufgaben und wir sind dafür von ganzem Herzen dankbar und GLÜCKLICH! - Barbara Trapp-Hüngerle -






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Peter Caddy - Findhorn

Beitrag  Die Tante am Sa 31 Mai 2014 - 1:37


 sunny 

Peter Caddy - Findhorn

Zitat: "Die dritte Einweihung erforderte die totale Aufgabe auf der mentalen Ebene.
Feste Begriffe, Intellekt und mein Weltbild mußte ich loslassen, um die Welt wieder
mit neuen Augen und ganz offenem Sinn wie ein Kind sehen zu können.

Die vierte Einweihung ist die Kreuzigung, die völlige Entblößung von Hoffnungen, Idealen, Selbstachtung - von allem. Alle müssen dich verlassen, damit du verlassen bist, ganz allein gelassen mit Gott; dann erkennst du, daß du aus dir heraus nichts bist. Die Persönlichkeit, alles Ego wird gekreuzigt und die Dunkelheit fällt über dich. Dann kommt die fünfte Station auf dem Einweihungs-Weg, die Auferstehung, wenn du erkennst: Mein Vater und ich sind eins.

Sheena zeigte mir den Weg und er wurde mein Leben. Ich hatte gemeint, das Wasser in meinem Becken sei klar und rein, aber dann kam sie mit einem Stock, rührte in der Tiefe und all der Schlamm, der sich am Boden abgesetzt hatte, wurde ans Tageslicht gebracht, das Verborgene, Unbekannte, konnte betrachtet, durchschaut und beseitigt werden."




aus: Der Zauber von Findhorn, Seite 67



_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Auszeit ist beendet ...

Beitrag  Die Tante am Do 12 Jun 2014 - 23:48

es geht weiter ... sie ist wieder online.

 sunny 

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Es geht weiter ...

Beitrag  Die Tante am Fr 13 Jun 2014 - 12:25


Wanderung

Viele Male die Erde umkreist. Alle Planeten gesehen. Und wieder
als kleiner Punkt zurückgekommen. Immer noch ein Eckchen gefunden,
wo es etwas aufzuräumen gab. Das Kalte der Nacht weicht den Strahlen
der Sonne. Erkenntnisse blitzen kurz auf. Alles zu Papier bringen? Keine
Chance. Das weltweite Netz ist immer hungrig. Es will gefüttert
werden. Guten Appetit.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aktuell von heute

Beitrag  Die Tante am Fr 13 Jun 2014 - 16:51




Ihr Lieben!
Voller Begeisterung und Freude waren wir einverstanden
JETZT auf unserer Erde sein zu dürfen, um die globalen Veränderungen
bewusst miterleben zu können. Geht voller Vertrauen und Begeisterung durch
den Tag, dann werden Euch die WUNDER unserer Zeit klar erkennbar.
Es ist auch ein guter Tag für SELBST-Erkenntnis. Herzensgrüße
und eine liebevolle Umarmung schickt Euch Barbara


DU bist ein ausgesuchtes Seelenwesen für diese ZEIT.
Genieße die Chancen Deiner Gaben, Deiner Fähigkeiten und benutze die vielen Erfahrungen Deiner Inkanationen für JETZT-Entscheidungen. Mögen Deine Entscheidungen voller Güte, LIEBE und Herzlichkeit sein, denn die NEUE ZEIT fordert Veränderungen und viel Mut. Gib Dich voller Vertrauen Deinen Lebensaufgaben hin, denn Du bist stark und Dein Glauben an das Gute kann Berge versetzen. Sei voller Glauben und Vertrauen, dass Du immer liebevoll begleitet und von himmlischen Wesen unterstütz wirst. WIR sind ALLE EINS! Folge in tiefem Vertrauen Deinem Lebensplan, dann fließen Klarheit, LIEBE und Reinheit Deines Geistes wie vom SELBST. Gemeinsam schaffen wir uns ein Paradies auf Erden. - Barbara Trapp-Hüngerle -





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Di 17 Jun 2014 - 16:28






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 18 Jun 2014 - 15:11


Like a Star @ heaven 

Wer im positiven Pol ins Detail geht,
der muss auch im negativen Pol ins Detail gehen.

Es empfiehlt sich die Methode der Hypothese.
Soviel Zeit muss sein, eine Hypothese auszuarbeiten.

 Like a Star @ heaven



_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das aktuelle Kosmische Tageblatt

Beitrag  Die Tante am Mi 18 Jun 2014 - 15:36




Ihr Lieben!
Die Energieveränderung auf unserem Planeten öffnet neue Möglichkeiten,
andere Erfahrungen, erweiterte Erlebnisse. Seid mutig und voller Freude, JETZT
neue Erlebnisse genießen zu dürfen. Wir müssen EINverstanden sein, dann
geschehen WUNDER, die unser Herz bewegen. In liebevoller Verbunden-
heit wünsche ich Euch einen GLÜCKSTAG. Barbara


Setze Dir hohe Ziele!
Richte Deinen Weitblick nach vorne. Setze Dir keine Grenzen, wenn Dein Herz es nicht will. Glaube an Dich! DU bist für Dein Glück und Deinen Erfolg zuständig. Verabschiede Dich von altem Kummer und Leid. Öffne Dich für NEUES, für WUNDERVOLLES. Ideen erreichen Verwirklichung. Deine inneren Programme werden nach außen geboren. Die Direktverbindung nach „OBEN“ ist offen. Verbinde Dich mit Deiner Lebensfreude und Deiner Herzensliebe mit den Engeln. Mit Deiner Bereitschaft das HEUTE in vollem Umfang zu leben und zu kreieren, öffnet Türen und Welten, die bis JETZT verschlossen waren. Genieße Deine Lebenserfahrungen mit Begeisterung und ALLES WIRD GUT! - Barbara Trapp-Hüngerle -





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die verschiedenen Völker

Beitrag  Die Tante am Mi 18 Jun 2014 - 22:53


Deutschland ein Einwanderungsland? In der Zeitung gelesen. Ausländer?
Nein, es muss heißen Franzosen, Engländer, Deutsche und was es da alles gibt.

Die in Hannover sind noch preußischer als die Preußen.

 geek 


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Mensch aus sich heraus ist gut.

Beitrag  Die Tante am Do 19 Jun 2014 - 0:21


 Like a Star @ heaven 

Vor einiger Zeit gab es mal den Grundsatz von einem Nato General: die Deutschen unten halten und Russland draußen halten. Das ist falsch. Beim Fußball haben wir ja auch die elf Brüder. Da ist auch niemand unten und niemand draußen. Der Wille zum Sieg - nur dadurch, dass ich meine Pflicht erfülle, können auch andere ihre Pflicht erfüllen. Die Ebene der Pflicht wacht dann auf bei den anderen.

Das Deutsche ist das Allgemeine. Wenn man das Deutsche unten haben will, dann will man das Allgemeine unten haben. Und die Russen sind zwar etwas zickig, aber mit gutem Willen, sind ein guter Bruder. Sie brauchen nicht so sehr Solidarität, sondern Hilfe zur Selbsthilfe. Aber die Amerikaner wollen keinen Bruder in Russland sehen und überhaupt sollen alle knechten für sie. Unbeherrschtheit - ein technisches Problem. Der Mensch aus sich heraus ist gut, aber die Amerikaner haben ein technisches Problem. Sie selber sind gar nicht schlecht.

In der preußischen Armee wurde immer zuerst mal gesagt, was nicht ist. Dies ist es nicht und das ist es nicht und so wurde alles Schritt für Schritt abgearbeitet. Der deutsche Soldat tickt anders als der Berliner, als der preußische Soldat. Achten, dass man im Privatbereich nicht fremdbestimmt ist. Der Schluss-Satz: Überwachungsstaat erscheint und Monadologie geht.

 Like a Star @ heaven 


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ruhe

Beitrag  Die Tante am Fr 20 Jun 2014 - 0:06


Ruhe

Jetzt ist Ruhe eingekehrt. Die Ungewissheit der letzten Wochen ist
vorüber. Als bestünde das Leben nur aus Schrecksekunden. So kommt
es einem manchmal vor. Ob die Schrecksekunden doppelt zählen? Oder
sind das gar keine Sekunden? Viele Köche verderben den Brei. In der
Badewanne bin ich Kapitän. Das Ruder fest im Griff. Was lange
währt und sowas alles.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Fr 20 Jun 2014 - 0:08


Vertrauen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Namenlosen und die
Herbstzeitlosen. Kaffee mit und ohne Sahne. Ein entsagungsvolles
Leben führen? Die entbehrungsreichen Kriegsjahre. Die Nachkriegs -
kinder und ihre traumatisierten Eltern. Das Verdrängte war viele
Jahre vergraben. So nach und nach meldet es sich. Heilung IST.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Reflektieren

Beitrag  Die Tante am Fr 20 Jun 2014 - 22:57


Die Welt geht gleich unter. Na endlich! Dann ist das hier unten vorbei und wir können endlich im Kosmos 'leben', so wie wir das möchten. Alles ruhig, wir schreiben die schönsten Erklärungen, aber es kommt kein Piep. Das ist die Todesangst. Todesangst haben wir momentan sehr viel. Sie haben Angst, wenn sie was sagen oder schreiben, dass auf ihrer Seite dann was erstirbt. Stichwort: Reflektion. Sie müssen reflektieren, genau wie beim Anrufen. Ach, ich ruf mal eben an - so geht`s nicht. Bevor man irgendwo anruft, muss man gründlich reflektieren.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Westen

Beitrag  Die Tante am Fr 20 Jun 2014 - 23:20


Der Westen hat die auf den Punkt gerichtete Meditation des Kaufmanns.

Der Seelenstrahl verkörpert die Tugend
und der Persönlichkeitsstrahl verkörpert die Untugenden.

Mit diesem Satz kann die auf einen Punkt gerichtete Meditation
des westlichen Kaufmanns praktiziert werden.

Das ist wie auf eine Gardine gucken und alles erlauben.
Sunyatta steigt nach oben und alles kann reinspringen.
Wir haben dann die geistige Gardine und die Gardine hier unten.

Die meisten verleugnen alles bei der Meditation,
aber Meditation bedeutet gerade:

Alles erlauben.

Es ist die edlere Variante von: die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.
Bei der Meditation sitzt man deshalb, damit man selber nicht am rumspringen ist.

Das wurde noch weiter veranschaulicht mit einer Szene aus "Krieg der Sterne".
Das Raumschiff im Sumpf wurde emporgehoben und zur Seite gestellt.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

der Tag mit dem Computerkauf ...

Beitrag  Die Tante am Sa 21 Jun 2014 - 10:28


Fieber

Glühbäckchen. Unterwegs mit Bus und Bahn. Der uralte Stadtplan
und später dann die bittere Realität. Die Fahrpreise an der Bushaltestelle?
Sind gar nicht aktuell. Und die Liste der einzelnen Haltestellen? Entsprechen
nicht der Fahrtroute. Augen brennen. Gleißend weißes Sonnenlicht. Kein
Schatten. Und so aufgeregt. Diagnose am Ende des Tages? Sieht
ganz nach Sonnenstich aus.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aus dem Archiv

Beitrag  Die Tante am So 22 Jun 2014 - 0:00


-  5 Minuten -

Gestern war ich am Schwächeln und wollte mich ein Stündchen aufs Sofa legen.
Es wurde dann der Vorschlag gemacht, sich 5 Minuten in die Küche zu setzen
und mal gar nichts zu tun und alle inneren Filme einfach nur ablaufen zu lassen.
Und wenn ich dann immer noch am Schwächeln wäre, könnte ich mich immer
noch aufs Sofa legen. - In der Küche nahm ich das Ticken von zwei Uhren wahr.
Sie tickten synchron in einem wiederkehrenden Rhythmus: laut, laut, la-haut, lei-se, lei-se.
Und dann fiel mir ein Forum ein, wo jemand schrieb, sie tickt anders, als die anderen.
Genau. Es waren 10 Minuten vergangen, ich war munter und schrieb eine Antwort ins Forum.

 farao 

(Dez. 2008)


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Drei Dinge

Beitrag  Die Tante am So 22 Jun 2014 - 12:23


"Der Himmel
hat den Menschen als
Gegengewicht zu den vielen
Mühseligkeiten des Lebens
drei Dinge gegeben:

Die Hoffnung, den Schlaf
und das Lachen."

 alien 

(Immanuel Kant)


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Es ist alles so komisch!

Beitrag  Die Tante am So 22 Jun 2014 - 22:57


 Like a Star @ heaven 

Es ist alles so komisch!
Willkommen in der Normalität. Es ist so, dass wir beim jetzigen Siebten Strahl
immer "im Recht" sind, will heißen, von dem, was wir im Außen abgebildet sehen,
haben wir erstmal noch nix. Zunächst einmal werden die Details abgearbeitet,
bis sie recht sind, anständig, moralich OK. Nur noch das, was Recht ist zählt,
hat Bestand. Rechtskern. Rechte Beziehungen. Das Recht ist der Aspekt
und die Zeit ist das Attribut. Zeit rezeptieren. Die Zeit kann man nicht
aktiv erzeugen. Darum spricht man auch von der End-Zeit.
(am Telefon aufgeschnappt von Onkel Sim)

 Suspect 



_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lümmel

Beitrag  Die Tante am Mi 25 Jun 2014 - 17:01


Lümmel

Sich einfach irgendwo so hinlümmeln? Alte Spielfilme. Wohin
mit all den Videocassetten? Der Keller wundert sich über gar nichts
mehr. Und lauter leere Kartons? Vielleicht brauchen wir mal einen zum
Verschicken. Das Vorratsdenken. Vermeintliche Schätze horten. Eine
Schublade voll mit Sachen, nur für den Fall der Fälle. Man weiß
ja nie. Das Aufräumfieber. Es packt einen von Zeit zu Zeit.
Und dann kann wieder gesammelt werden.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der letzte Nachtrag ...

Beitrag  Die Tante am Mi 25 Jun 2014 - 17:04


Das Kosmische Tageblatt vom 12. Juni




Ihr Lieben!
Eure Stimmung, Euer Befinden formt den Tag. Achtet auf Eure Gedanken
und auf Eure Herzensimpulse, dann werdet Ihr ganz spontan Entscheidungen
treffen können, die voller besonderer Kraft und Weisheit sind. Ich wünsche Euch
von ganzem Herzen einen WUNDERVOLLEN Tag mit besonderen Erlebnissen.
In Gedanken kommt eine herzliche Umarmung zu Euch von Barbara


Lebe die LIEBE Deines Herzens.

Deine Seele strahlt voller Lebensfreude. Gottes LICHT leuchtet in DIR und durch DICH unbegrenzt. Deine Handlungen, Deine Entscheidungen können kraftvoll und mit Weisheit erfüllt sein, wenn Du Angstlosigkeit lebst und bereit bist. Du hast die Freiheit der Entscheidung. Jedes Erlebnis kann lebendig, strahlend und Wirklichkeit werden, wenn Du achtsam und von ganzem Herzen einverstanden bist. Die Schöpferkraft in Dir schafft die Plattform, dass Geisteskräfte Dich bei Deinen Entscheidungen liebevoll unterstützen. Versuche jeden Moment Deines Lebens voller Dankbarkeit und Freude zu leben. Du bist immer von himmlischen Engelfreunden umgeben, die Dich liebevoll begleiten bei allen Deinen Entscheidungen, damit sie sich sinnvoll, friedvoll und kraftvoll entfalten können zum Wohle des Ganzen. - Barbara Trapp-Hüngerle -





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erzengel Michael

Beitrag  Die Tante am Fr 27 Jun 2014 - 12:51




Das heutige KOSMISCHE TAGEBLATT schickt Euch

ERZENGEL MICHAEL

HANDLE GEDULDIG, VERTRAUENSVOLL UND KREATIV!
BEGINNE JEDEN TAG IN EINEM LIEBEVOLLEN BEWUSSTSEIN.
AM TAGESBEGINN ENTFALLTEST DU DIE KRÄFTE, DIE DEINEN
TAG GESTALTEN WERDEN.
GEGENWÄRTIGKEIT IST DER SCHLÜSSEL.
WENN DU DICH DEM HINGIBST, WAS IST,
UND DADURCH VOLL GEGENWÄRTIG BIST,
DANN VERLIERT DIE VERGANGENHEIT AN MACHT.
DU BRAUCHST SIE NICHT MEHR.
IN DER GEGENWART BIST DU VOLLER
DANKBARKEIT, FREUDE UND BIST STARK.

Ihr Lieben!
Ich wünsche Euch ein lichtvolles, gesegnetes Wochenende.
Genießt die Kraft und die Schönheit der Natur.
Verbringt mit Familie und Freunden ein fröhliches und herzliches Miteinander.
In herzlicher Verbundenheit schicke ich Euch LIEBESGRÜSSE
und eine Umarmung. Barbara





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Organe

Beitrag  Die Tante am Fr 27 Jun 2014 - 20:35


 Idea 

Der Tipp vom 23. Juni

Der Tagesrhythmus der Organe

"Warum leisten Halbtagskräfte oftmals so viel wie eine Ganztagskraft?
Weil von ein Uhr mittags bis drei Uhr nachmittags der Dünndarm, der bei
vielen Verdauungsprozessen die Hauptlast trägt, besonders gut arbeitet
und sich vom übrigen Körper eine Pause wünscht. Herztätigkeit und
Kreislauf sacken ab und etwas Müdigkeit stellt sich ein. Vielleicht gelingt
es Ihnen, sich (besonders bei Jungfrau) mal eine etwas längere Pause
als üblich zu gönnen. Die Siesta der südlichen Länder ist also eine sehr
weise Einrichtung."




die Quelle: http://www.paungger-poppe.com/index.php


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Denken im Licht halten

Beitrag  Die Tante am Fr 27 Jun 2014 - 20:41




Das Denken im Licht halten

Das Denken im Licht halten bewirkt gerade nicht, dass man ständig von "reinen Kräften" durchflutet wird, sondern dass man gerade auch an Karmische "Tröpfe" angeschlossen wird. Dann nimmt man auch häufig Energien und Kräfte wahr, die von der Schwarzen Loge qualifiziert wurden. Oder besser diese Energien und Kräfte laufen dann durch einen durch.

Dieses an "einen Schwarzen Tropf" anschließen ist die Methode des Meisters des Lebens der 2. Strahllinie, um das Karma mit seinem Schüler zu bearbeiten. Wenn der Schüler das Prinzip des Denken im Licht halten klar verstanden hat und anwendet dann wird er die schwarzen Kräfte integrieren und wieder herausschleudern (das was nicht zu ihm gehört) und damit dem allgemeinen Energiekreislauf wieder zuführen.

Das Hauptproblem mit dem finsteren Kräften liegt darin, dass diese Kraftquellen verleugnet werden und so mittels Angst und Drohung wirksam sind, ohne sich zu verauszugaben. Wenn ein Schüler die unbedingte Positivität/Denken im Licht halten einhält, dann gibt es nichts (oder nicht viel je nach Karma) was in ihm mit diesen Finstern Kräften in Resonanz steht und somit ist er dadurch geschützt, dass er unbedingt Ausstrahlend/Positiv ist und bleibt.

Der Meister des Lebens kann dann durch diesen Schüler dann das Karma reintegrieren und konstruktiv aufbürden (nämlich inhaltlich nutzbar machen) während, wenn mal erst die Herren des Karma über den Manu aktiv werden, dann kommt es kollektiver und die Gelegenheit persönlichen Lernens ist dann praktisch kaum noch gegeben.

Der Meister des Lebens kann also mittels eines Schülers der positiv sein Denken im Licht hält die Karmischen Anteile sehr genau verteilen und mit Lernaufgaben verbinden die bewältigbar sind. Wenn der Manu Karma aufbürdet dann besteht die Lektion und Bewältigung darin energetisch wahr-zunehmen, ohne zu verdrängen und zu erkennen, dass man vollständig hilflos ist diesem Karma gegenüber. (aufgeschrieben von Onkel Sim)





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Sonntagmorgen

Beitrag  Die Tante am So 29 Jun 2014 - 8:34


cherry 

Der Start am Sonntag - 90 % der Alltags Wahrnehmungen haben mit der Monadologie von Leibniz zu tun. Mit Gedankenformen arbeiten. Wenn ich auf einem Spaziergang eine Empfindung habe, einfach einen Oberbegriff bilden und alles da reinfließen lassen, erlauben. Und am Ende ist alles weg. Wie praktisch. Das Begriffliche zu pflegen ist Kultur. Stichwort: Dharma Arbeit - der Onkel macht sehr wirksames Dharma. Auch wenn er z.B. an der Tankstelle alles beobachtet. Er lässt es dann sich ausbreiten für die anderen. Eine Philosophie da rausmeißeln geht nicht. Das kann er nicht. Nicht, weil er es nicht könnte, aber es wäre mit zu viel Gewalt verbunden. Philosophie inhaltlich würde bedeuten, dass man mit einer Gruppe zusammenarbeitet. Die Transmissions Meditation von Benjamin Creme ist für die Deutschen wertlos. Weil beim Deutschen irgendwas viel größer ist. Hat Sladdi nicht ganz kapiert. Verwaltung und das Seher Organ (?). Der Onkel sieht mit Wissen und hat mit Wissen den Widersacher gebunden.

 cherry

_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fußball

Beitrag  Die Tante am So 29 Jun 2014 - 21:46


*

Der Onkel fragte eben, ob der PC läuft und ob Sladdi mal nach dem Fußballergebnis gucken könne. Er hatte das 1:1 kurz in einer Nachbarwohnung gesehen und als er nochmal hinging, war der Fernseher schon ausgeschaltet. Spiegel Online hat uns dann in Kenntnis gesetzt: Sieg gegen Mexiko mit 2:1.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/nie...e-a-978195.html

Beim Fußball haben wir die Konfliktextreme. Die Polarisation gehört auf die Ränge zu den Zuschauern. Und wir haben die meiste Konkurrenz beim Fußball. Sollte eher gutes Sozialverhalten sein. Bei einem Spaziergang wurde ein Fußballspiel von einigen Kindern beobachtet und der Ball wurde ins Aus geschossen und rollte dem Onkel übern Fuß. Und da hat er gemerkt, welch ekliges Gefühl das war.

Badminton ist schon schlimm, aber Fußball ist noch schlimmer. Gutes Fußball wäre, wenn sie gut zusammenspielen, weil es immerhin jeweils 11 Freunde sind. Der Trainer sollte die Polarisation fernhalten. Irgendwas wurde dann noch von den Meistern der Weisheit und der geistigen Hierarchie gesagt. Futsch! Die Mexikaner waren zu schlank und zu klein, im Gegensatz zu den holländischen Trümmerern, die sind durch Körperkraft im Übergewicht gewesen. Der Torwart war gut bei den Mexikanern. Von den Holländern ist der Onkel nicht so überzeugt.

Die Mannskraft haben die Deutschen auch. Sie wollen mit Beherrschtheit den Zufall beherrschen. Die Deutschen sind die einzigen, die Fußball nicht mit Lebensenergie spielen. Sie sind am meisten an Fußball dran. Die Deutschen wissen, dass die Zuschauer was bewirken können. Die Inder wollen gar nicht mit den den Engländern Kricket spielen. Kricket ist der Tiefstand. Der Inder ist ein Igel, der so tut, als ob er flache Flunder spielt. Dabei ist er nur auf Manndeckung.

Erkenntnisse über Erkenntnisse. Stichwort: Regierung - es wurde noch gar nicht mitgekriegt, wieviel Regierung in Indien ist. Demokratie und was man allgemein darin sieht, ist dazu da, im indischen System die Regierung flüssig zu halten. Ein Radjputprinz wird ja nicht gekrönt. Gehirn - dadurch können sie ihr eigenes Gehirn gut hinkriegen, aber nicht als Einzel, sondern als Zelle vom Gesamten. Dann hieß es lachend: und jetzt muss sie ganz stark sein, jetzt wird es furchtbarer als furchtbar - sich anmutig im subjektiv Relativen zu bewegen bedeutet, das eigene Gehirn zu bedienen.

Der Mensch ist nicht formell. Die Welt ist dynamisch. Es wabbelt alles hin und her. Mit Ergebenheit erlauben, dass ihre Hand zum Telefonhörer greift, um zurückzurufen. Die Inder sind in einzelner Ergebenheit nicht so gut, können es aber potenzieren zu edler Hingabe. Gunas sind das einfache Leben der menschlichen Lebensenergie. Der Deva ist der Begriff, der die Lebensenergie beherrscht. Ist kampfstärker als Wotan, sogar wenn der sich mit Odin zusammentut.

Zum Schluss erwähnten wir noch die Postkarte, wo eine Katze auf zwei Beinchen zu sehen ist, die aufrecht steht, als wolle sie boxen. Der Onkel sieht darin, dass die Katze gar nicht glücklich ist. Man sollte die Tierchen nicht zur Herrschaft bringen. Man zwingt ja auch den Esel zum IA sagen und das ist ein Schmerzensschrei.

*



_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tagore

Beitrag  Die Tante am So 29 Jun 2014 - 22:12




Meditation?

Sich äußerlich hinsetzen und meditieren?

Erinnerung an Tagore und seine Gedanken zur Meditation.
Tagore beschreibt, dass man nur ätherisch über sich sitzt und meditiert,
während gleichzeitig hier unten Alltag pflegen angesagt ist.

Gedichte von Tagore - Manuskript Nr. 59
http://www.deutsche-liebeslyrik.de/manuskript/manuskript59/manuskript59.htm

Der Erscheinung nach kann man nichts tun. Ein Beispiel von Tagore: er war in einem muslimischen Dorf zu Gast und sie haben alle getanzt ihm zu Ehren. Religion? Es ist egal, welche Religion. Deutsche gehen nach Indien und manifestieren das, was schon manifest ist.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3883
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Bis ins Unendliche

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 13 Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 11, 12, 13  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten