Esoterische Psychologie

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 25 Aug 2018 - 0:34


Rechtschaffenheit

Gespräche mit Jüngern

4. "Ein weiterer Grund, den ich kurz berühren muss und der ein Faktor in meiner Entscheidung ist, ist die Rechtschaffenheit von AAB in der Arbeit. Einige von euch sehen das als von mir geschrieben an, wenn ihr damit einverstanden seid, es eure eigenen Ideen ausdrückt und mit eurem Gruppendenken übereinstimmt. Wenn das, was ich diktiere, den Ideen der Jünger widerspricht oder den Finger auf eine Schwäche legt oder eine Feststellung macht, die dem niederen Denkaspekt widerspricht, dann haltet ihr AAB für den Schreiber. Diese Situation hat schon seit einiger Zeit bestanden." (Seite 96) aus: Jüngerschaft im Neuen Zeitalter by Djwal Khul) http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1500/file1556.html

scratch


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 2 Sep 2018 - 9:40


Der dritte Strahl

Beim Abstammungsklimbim geht es um Phänomene. Der Mensch nimmt Phänomene wahr, ist nicht mit Substanz verbunden. 3. Persönlichkeitsstrahl (wildes Organisieren) und der 7. Seelenstrahl. Die Dinge maßvoll und vom Grundsatz her pflegen. Der 3. Strahl ist etwas pfuschig. Was im Gemüt aufsteigt, mehr von den Einzelheiten pflegen. Die Empfehlung für den 3. Strahl: eher langsamer und gründlicher.

Sie möchte doch auch geistig wahrnehmen, wie die Nebelkrähe ihren Hermelinmantel hin und her wirft? Oder bei den Briefmarken mit dem Schloss Glücksburg, auch mal hingucken, bevor sie die aufklebt. Der Onkel hat einen wunden Punkt getroffen? Aber sie hat noch nicht mal angefangen, den Willen zu haben. Sich bildlich zu erinnern ist Unfug. Deuten und Prosa erzählen, freisetzen und Blah machen. Es wäre Maya, das als inneres Phänomen haben zu wollen. Nicht beurteilen, sich auch nicht selber verurteilen, das sind nur die Grundsätze. Die ganze Menschheit befindet sich als ein Phänomen unter Maitreya und sie wissen alle nicht, wer gerade wer ist. Mai 2014




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 10 Sep 2018 - 18:09

Es war sooo düster am Tag,
dass wir auf`s Sofa plumpsten und
ein Telefonat ausfallen ließen.

Kommentar: es war sooo düster,
dass sie prüfen wollte, ob es hinter
den Augenlidern dunkler war.

Das ist Konkurrenz bei den Engländern,
dem Licht die Dunkelheit hinzufügen, das
Thema haben wir beim ersten Strahl.

Dem Licht die Dunkelheit hinzufügen (by Djwal Khul)

"Lass die Gruppe wissen, dass keine anderen Selbste existieren.
Lass die Gruppe wissen, dass es keine Farben gibt, nur Licht;
dann lass Dunkelheit den Platz des Lichts einnehmen,
alle Unterschiede verbergen, alle Formen auslöschen.
Dann, im Spannungspunkt und in diesem dunkelsten Punkt,
lass die Gruppe ein klares kaltes Feuer sehen und in dem Feuer
(direkt im Mittelpunkt) lass den Einen Einweiher erscheinen,
dessen Stern beim ersten Hindurchgehen durch das Tor hervorleuchtete."

afro
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 10 Sep 2018 - 19:33


Die Namen des dritten Strahls

Einige Namen, die der Herr des dritten Strahles führt, deuten an,
wie er seine Kraft betätigt und welcher Art sein wahres Wesen ist,
zum Beispiel:

der Verwalter der Urkunden
der Herr des Erinnerungsschatzes
der Eine, der die niederen vier vereint
der Interpret der sichtbaren Welten
der Herr des Gleichgewichts

der Gottentsprungene, der sondert und scheidet
die differenzierende, wesenhafte Lebensenergie
der Eine, der Beziehungen und Zusammenhänge schafft,

das dreiseitige Dreieck
der Lichtbringer für die Lotosblume
der Erbauer des Fundaments
der Vorbote des Lichtes

der Eine, der verhüllt und dennoch enthüllt

der Verteiler von Zeit
der Herr des Raumes
der universale Denker
der dreifache Docht

der grosse Architekt des Universums.



http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1900/file1993.html - ein Stück runter scrollen.

(falls die Verknüpfung mal wieder weg sein sollte, so sind die Namen zu finden in:
Esoterische Psychologie, Band 1 um Seite 100)


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 21 Sep 2018 - 12:52

Djwal Khul ist doch auf dem 2. Strahl,
der schreibt zur Aufmunterung - Djwal Khul will uns zeigen,
dass er unsere Probleme kennt, er macht extra nur "Geseihere",
Djwal Khul säuselt und nimmt die Leute aus der Schusslinie,
damit es da draußen nicht so schlimm für sie ist.

Die Texte nicht wörtlich lesen.
Man erkennt nur seinen eigenen Pfusch beim Lesen
und dann erst beginnt die eigentliche begriffliche Arbeit.

study
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 22 Sep 2018 - 23:28


Scharfsinn und Geruchssinn


Als ich der Empfehlung nachging, das Gesetz der Abstoßung
mal rauszusuchen, las ich beim Überfliegen der Seiten,
dass der Scharfsinn das geistige Gegenstück des Geruchssinns sei,
der als letzter der fünf Sinne in der Menschheit hervortreten wird.

Inzwischen schrieb dann jemand in einem anderen Forum,
wir könnten mehr als 10000 unterschiedliche Gerüche unterscheiden
und nur fünf (plus die, die noch erforscht werden) Geschmäcker
und diese auch nur mit offener Nase.

Als ich das am Telefon erwähnte, kam der Hinweis,
das sei bloß Ablenkung, wenn ich mich da einklinken würde.
Geruchssinn sind Reize, im Sinne von haben wollen - die Qualität fällt weg.
Und ich sollte mich fragen: bringt mich das weiter?

Immer schön im eigenen Zentrum bleiben.
Sonst schießen gleich die Siddhis, die psychischen Kräfte hoch.
Das sei mit dem negativen Gut verbunden.
Die Deutschen haben zusammen EIN negatives Gut.

Die Sinne im Deutschen, sind die Siddhis bei den Indern.
Reize haben keine Macht. Ein Mann kann nur mit der Stimme sprechen.
Eine Frau kann wahlweise ihre Reize sprechen lassen oder ihre Stimme.

Im Kapitalismus ist alles total durcheinander und man weiß nie genau,
ist dieser Baum jetzt ein Baum oder ist dieser Baum eine Erscheinung.
Der Kapitalismus ist nichts für Deutschland - er macht das Deutsche kaputt.
Der Kapitalismus ist was für England und Amerika.
Der Kapitalismus und das deutsche Volk können nicht zusammenkommen,
weil sie nicht zusammenkommen können.

scratch

Beim nächsten Telefonat wurde festgestellt, dass wir uns
als Extrovertierte auf das Thema Geruchsinn eingelassen hätten.
Das war wohl nicht so schlau, introvertiert wäre besser gewesen.
Als Extrovertierter nimmt man immer alles, was zu einem kommt.

Der 5. Strahl ist der Vermittler.
Die Strahlen 1, 3, 7 = extrovertiert
und 2, 4, 6 = introvertiert.
Passt das? Oder war das umgekehrt?


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 23 Sep 2018 - 9:22


Herr der Weisheit: Pirat, Rächer und Existenz


Es gibt viele Ebenen des Rächers. Der Rächer kann auf jeden Knecht von Odin verzichten. Der Rächer an der Stelle des verdunkelten Knecht ist Grimnir Herr aller Könige und Vater des Menschengeschlechts. Grimnir ist also die Masse der Bildung in Deutschland und Grimnir ist der einzige Grund der volkstümlichen Germanistik. Martin Luther hat den Piraten als Sehkraft des Christen für sich als optimale Methode der Kohäsion erkannt und erdet sich danach mittels der abstrakten Dinge, die unbequeme Integration des sechsten Strahl geschieht dann so, dass man weiß das die Unbequemlichkeit semantische Notwendigkeit und keine Befindlichkeit ist. Kohäsion wird also im Devareich und im dritten Aspekt mit Existenz gleichgesetzt. Der Hüter ist ein Prinzip das gleich im Menschenreich und im Devareich wahrgenommen wird. Der Hüter ist also die Existenz im alltäglichen Betrieb.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 29 Sep 2018 - 6:31

Bei Djwal Khul, dem Tibeter steht geschrieben:

"Wenn die Bücher eine Wahrheit verbreiten,
die sich aus den früher geoffenbarten Wahrheiten
der Weltlehrer erschließt,

wenn die gebotenen Informationen das Streben vertiefen
und den Willen zum Dienen von der Ebene bloßer Empfindung
zur Ebene verstehender Einsicht erheben (der Ebene, auf
der sich die Meister befinden), dann werden die Bücher
ihren Zweck erfüllt haben.

Wenn die dargebotene Lehre in dem erleuchteten Denken
des Welten-Arbeiters ein Echo findet und in ihm blitzartig-intuitiv
neue Erkenntnisse auslöst, dann möge die Lehre angenommen
werden. Sonst nicht.

Wenn sich die in der Lehre aufgestellten Behauptungen
schließlich und endlich mit den gefundenen Bestätigungen decken

oder wenn sich das anfänglich gutgläubig als wahr Hingenommene
nach dem Gesetz der Analogie als wahr herausstellt, dann ist es
recht und gut.

Sollte das aber bei einem Studierenden nicht der Fall sein,
dann nehme er das in den Büchern Gesagte nicht an."
http://netnews.helloyou.ch/bkgr/toc.html

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 31 Okt 2018 - 21:46


Die Zielrichtung des zweiten Strahl


«Der Gelehrte kennt die Wahrheit. Ihm ist alles offenkundig. Umgeben von seinen Büchern und zurückgezogen in der Welt der Gedanken, gräbt er sich wie ein Maulwurf ein und nimmt seinen Weg ins Dunkel; er erwirbt sich Kenntnisse über Dinge der Natur. Sein Einzelauge ist geschlossen. Seine beiden Augen sind weit geöffnet. Er lebt sehr zufrieden in seiner Welt.

Eine Einzelheit nach der anderen fügt er dem Inhalt seiner Gedankenwelt hinzu. Er sammelt die Goldkörner des Welt-Wissens ein, wie ein Eichhorn seine Nüsse. Nun ist die Vorratskammer gut gefüllt .... Während der Denker seinen Garten bearbeitet kommt plötzlich ein Spaten herab und verwüstet auf diese Art die Wege des Denkvermögens. Ein Zusammenbruch erfolgt, die Schatzkammer der Gedanken, die sorglose Sicherheit, die Blindheit und der Eifer befriedigter Wissbegier werden rasch zerstört. Alles wird weggefegt. Das Licht des Sommers dringt herein und in die dunklen Winkel der Gedanken kommt Licht .... Nichts bleibt übrig als Licht und das kann nicht benützt werden. Die Augen sind geblendet und das Einzelauge kann noch nicht sehen.

Langsam muss das Auge der Weisheit geöffnet werden. Langsam muss die Liebe zum Wahren, Schönen und Guten in die dunklen Gänge weltlicher Gedanken eindringen. Langsam muss die Fackel des Lichts, das Feuer des Echten und Rechten, die angehäuften Schätze der Vergangenheit verbrennen und dennoch deren grundlegende Nützlichkeit aufzeigen ....

Die sieben Lichtwege müssen des Gelehrten Aufmerksamkeit von allem weglenken, was bisher gefunden, gesammelt und benützt wurde. Er legt das alles beiseite und findet seinen Weg in die Halle der Weisheit, die auf einem Hügel erbaut ist, nicht tief im Boden. Nur das geöffnete Auge kann diesen Weg finden.» http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab2000/file2080.html

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Esoterische Psychologie

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten