Erfahrung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erfahrung

Beitrag  Die Tante am Mo 17 Sep 2012 - 21:24

Durch Erfahrung lernen ist lebendiges Lernen. Und was sagt Konfuzius?
Durch Erfahrung lernen, sei der bitterste von den drei Wegen. Der edelste Weg
durch Nachdenken. Der leichteste Weg durch Nachahmen. Und aus Schaden wird
man klug, das sagt der Volksmund. Übergangen worden? Mach dir nichts draus.
Wer weiß, wofür das gut war. Die äußere Erscheinung verhüllt so manches.



http://www.greuthof.de/engelkarten_ziehen.php




avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Absicht

Beitrag  Die Tante am Di 18 Sep 2012 - 12:16

Mit Absicht etwas tun? Die Absicht aufrecht halten, eine
Herausforderung zu meistern. Erlauben, dass es klappt. Sich finden
lassen, von der Lösung des Problems. Menschen, die sich ihrer Macht
bewusst sind? Nicht auf die Erscheinung gucken. Es kann sich auch
Gewalt dahinter verstecken. Gewaltverherrlichung. Wenn du
irgendwo Macht drin siehst, springt dir das überall rein.
Das wollte mal gesagt sein.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Träume

Beitrag  Die Tante am Do 20 Sep 2012 - 11:09

Sind Träume nur Schäume? Mal ist es ein toller Traum und mal ist es
ein doofer Traum. Sich die Dinge passend machen? Oder Farbe bekennen?
Traumdeutung als Lernprozess. Das Bequeme für das Unbequeme opfern.
Immer wieder neu. Auf dem Bequemen sitzen bleiben ist wie Stillstand?
Freiwillig lernen? Menno, menno, menno! Heut ist nicht mein Tag.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Geduld

Beitrag  Die Tante am Do 20 Sep 2012 - 12:39


Geduld
Das Wichtigste zuerst. Die Zeit gut einteilen. Und Pausen machen.
Im Großstadtgedränge die guten Vorsätze vergessen? Schubsen und
geschubst werden. Wie du mir, so ich dir? Rache ist süß. Die alltäglichen
Gepflogenheiten. Den Rhythmus einhalten. Waschen, schneiden, föhnen.
Das waren noch Zeiten. An der Luft getrocknet geht auch. Das Leben
immer mehr vereinfachen. Und Lebensqualität gewinnen.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Thema Ernährung

Beitrag  Die Tante am Do 20 Sep 2012 - 15:18

"Wenn man von Ernährung spricht, muss man wissen, dass dies ein sehr weit
reichendes Thema ist, weil es sich nicht auf die Nahrungsmittel und Getränke beschränkt, die wir bei jeder Mahlzeit zu uns nehmen. Auch Töne, Gerüche und Farben, aber ebenso Gefühle und Gedanken, können Nahrung sein. Sich so zu ernähren, ist natürlich schwieriger, aber es ist möglich. In bestimmten Fällen könnt auch ihr das, und ihr macht es übrigens manchmal, ohne es selbst zu bemerken. Ist es noch nie vorgekommen, dass ihr einen ganzen Tag lang nicht hungrig wurdet, weil ihr in eure Tätigkeiten vertieft oder so von Liebe erfüllt wart, dass ihr euch genährt fühltet? Jedes Gefühl spiritueller Liebe, jeder weisheitsvolle Gedanke sind Nahrungsmittel, sie verwandeln sich und nähren sogar euren physischen Körper. Bemüht euch, diese Nahrung bewusst aufzunehmen." (by O.M. Aivanhov)



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wirken

Beitrag  Die Tante am Fr 21 Sep 2012 - 11:02

Etwas bewirken. Das Erlebte auf sich wirken lassen. Ob die Tabletten
wirken? Große Auswirkungen haben. Wenn einer was tut, ist alles andere
ebenfalls davon betroffen. Die Sache mit dem Flügelschlag des Schmetterlings.
Achtsam sein. Eine bewusste Wortwahl. Konstruktive Gedanken. Mit der rechten
Absicht handeln, im Sinne von Rechtschaffenheit. Den Mitmenschen erstmal
wohlgesonnen sein. Meckern kann man später immer noch über sie, hihi ...



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 22 Sep 2012 - 9:22



"Der schnellste Weg,
einen Krieg zu beenden,
ist, ihn zu verlieren."
(by George Orwell)


avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Transparent

Beitrag  Die Tante am Sa 22 Sep 2012 - 10:53

Ein Transparent in die Luft halten. Etwas transparent machen.
Mehrdeutig, zweideutig, eindeutig. Sich den Mund fusselig reden.
Schnellsprecher, Schnelldenker, Blitzmerker. Um drei Ecken denken.
Aus allem noch was rausholen. Was hermachen. Rausgeputzt.
Dumm aus der Wäsche gucken. Im Trüben fischen. Ein
blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Glückwunsch.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die grüne Tara

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 0:29

Die grüne Tara ist so bedeutend wie die Liebesgöttin. Sie ist bedeutender als Schiwa. Sie ist die Neuzeit, die Schöpfung, alles. Und was ist die Liebesgöttin? Erstmal einen Schlenker zu Schiwa. Schiwa selbst oder der Kern von Schiwa ist nicht so groß. Er arbeitet damit, bis der Einzelne es selbst schafft. Schiwa als Wesen ist nicht so groß wie die grüne Tara. Schiwa indisch Geist bedarf der Materie und die Materie fällt unter die grüne Tara. Schiwa hat keine Materie.

Auf der Ebene von Geist ist die grüne Tara Schiwa. Sie arbeitet mit Ermächtigung und Schiwa arbeitet mit Macht. Sie betont die Pflege und Macht kommt ihr zu, das beweist, sie hat recht. Sie lässt die Macht für die Schöpfung. Die gelungene Wortschöpfung ist mit der grünen Tara verbunden. Gelungene Wortschöpfung und erleuchtete Wortschöpfung. Es gibt die Aussage: Die grüne Tara kommt über dich wie eine Kobra. Ein Organ von ihr ist der Kobra Knipser Platon. Wir kommen in das Zeitalter der grünen Tara. Maitreya ist der Eine der dient, als Aspekt der grünen Tara.Substanz und Wort berühren sich nur, wenn Materie hinzukommt. (by Onkel Sim)



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Engel gibt es nicht

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 0:34

Sladdi geriet immer in Verzückung, was die Engel betrifft. Genauso wie mit der engelischen Sprache und was durfte sie sich anhören, ja klar warst Du immer begeistert, Du bist ja auch ein Zerstörer und da gab es immer was zu zerstören. Uff! Neulich ging die Rede so: Engel gibt es nicht. Christliche Engelkunde? Alles nur Bombast. Abstrakter Idealismus, Teil eines Gesamtorgans. Vielleicht eine winzige Leberzelle. Gehört noch ins Fischezeitalter. Mit dem berühmten Motto: fresst Scheiße, Millionen Fliegen können nicht irren. Jüdische Engel gäbe es schon, da sind die zwei Seiten, bevor und nachdem sie aus Ägypten auszogen. Empfehlung: eine Bibel als ein Buch kaufen. Ansonsten wäre eine geistige Bibel die bessere Variante. Und zu Alexa Kriele, Autorin von "Botschaft der Engel", es geht gar nicht um Engel, ihre Bücher seien intellektuell nicht zu lesen, es ginge um Beherrschtheit bei ihren Botschaften. Man könne grad noch das Inhaltsverzeichnis lesen und dann kämen die Begriffe hinzu.

Shocked
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ausklang

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 9:54

Die Woche ist um, der Sommer ist vorbei und die Nacht
ist auch beendet. Neubeginn. Ein neuer Tag, ein neues Glas.
Das Geschirr von gestern. Das möchte abgewaschen werden.
Alles gleich erledigen? Das wäre der Idealfall. Manchmal kommt
was dazwischen. Und manchmal hat man einfach keine Lust.
Aber manchmal gelingt es doch. Der Wille zum Sieg. Genau.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Auto und Car

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 21:21

Das Phänomen ist mit dem Auto verbunden
und die Phänomenologie ist mit dem Car verbunden.
Alltagsgefühl, das "im Alltag zu sein Getüddel".

What a Face


avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Anton Tschechow

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 21:23

"Wer die Einsamkeit fürchtet,
der sollte nicht heiraten."

Very Happy
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maulig sein

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 21:24

Man kommt an einen guten Punkt,
man kann nämlich maulen.

No
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Feuerwehr und Mehr

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 21:25

Dez. 2011

Wir waren zu weit weg, das frühe Klingeln konnten wir zwar wahrnehmen, aber wir konnten nicht aufstehen. Die Erklärungen im nächsten Telefonat waren auch noch zu schnell. Die Anthroposophie - wählt statt Gemüt lieber das Okkulte, um auszuwandern, das sei sehr unpopulär ... in Bewusstseinsseele, in Gemütähnlichkeit. Pratyahara knippst den Brahma-mind. Der Onkel wurde zum Feuerwehrhauptmann ernannt. Beim Bäcker kauft ein Feuerwehrmann immer 30 helle und 5 dunkle Brötchen. Aber heute morgen nur dunkle Brötchen.

Das war eine Gelegenheit, um von der FAZ zu berichten. Die FAZ sei mit der Feuerwehr verbunden. Wenn man eine FAZ aufschlägt, dann sei auch eine FAZ da drinnen. Die Themen sind scharf, sie brennen und müssen von der Feuerwehr gelöscht werden. Helle oder dunkle Brötchen? Dunkle Brötchen würde bedeuten, der Feuerwehrmann ist angebrannt? Und daher nimmt er helle Brötchen? Das ging zu schnell für Sladdi. Und gestern? Esoterik bedeutet, wenn alles scharf ist. Und ich deshalb die Achtsamkeit beherrsche. Die Kräfte kommen einem zu, um das Erkannte zu formulieren. Mechanismen pflegen.

Der Onkel arbeitet auf dem politischen Kanal, er nimmt Maße und Gewichte besser wahr als die Post, Grundsätze pflegen. Ur-Meter und Ur-Kilogramm in Paris lösen sich langsam auf. Was tun, damit ein Sofa auch ein Sofa ist? Und damit es sich nicht verändert unter meinen Augen bei einmal hingucken. Die Post achtet nicht, pflegt die Maße nicht. Der Onkel befindet sich auf der Konfliktlinie. Er pflegt die Maße und Gewichte. Es wird eine neue Post geben (müssen). Es kommt nicht mehr zusammen. Die haben nicht die Briefkästen dieser Welt, die haben ihr eigenes System, Sladdi`s Briefkasten stört sie. Wir haben ständig Irrläufer, fremde Post dabei. Der Postbote sieht das nicht, er sieht das als Sladdi`s Post an. Uff !

santa rendeer  cherry
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Verrückt

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 21:27

"Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen
Verrückteren findet, der ihn versteht." (by Friedrich Nietzsche)

sunny
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Veredelung

Beitrag  Die Tante am So 23 Sep 2012 - 21:30

Die Lindt Schokolade muss man sich verdienen, sie macht dann die Veredelung.
Wenn ich nichts veredeln will, darf ich keine Schokolade annehmen.

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vertrauen

Beitrag  Die Tante am Mo 24 Sep 2012 - 9:22

Das winzige Baby am Boden abgestellt. Begrüßung
und soviele Beine rundherum. Aber es liegt da so selig und
lässt sich nicht bange machen. Geborgenheit. Jede Menge Ur-
vertrauen. Der Glaube an die Menschheit. Er ist noch da. Eine
gute Lektion. Und eine Wohnung voller Wunder. Große
Kinderaugen. Was gibt es bloß für Schätze bei den
Omas und Opas.





avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lob

Beitrag  Die Tante am Mi 26 Sep 2012 - 9:50


Lob
Was einem nicht gefällt, ist schnell rausposaunt. Aber was
einem gefällt, wird oft schweigend als selbstverständlich hingenommen.
Bitte mal eine Kehrtwendung. Innerlich nicht einverstanden sein. Und äußerlich
ist die Gelegenheit, um mal ein Lob oder einen Dank auszusprechen. Das geht
nicht immer leicht über die Lippen. Eine Hemmschwelle an falscher Stelle?
Übung macht die Meister.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am Mi 26 Sep 2012 - 9:52

ein Leben des Geistes führen
führen zerstört mindestens ein Leben des Geistes.
des Geistes ohne führen heißt Mahachohan.

des Geistes ohne Mahachohan heißt Kantgrundsatz.
des Geistes ohne Kantgrundsatz heißt Manu.

des Geistes ohne Manu heißt Karl Marx.
des Geistes ohne Karl Marx heißt Boddhisattva.

des Geistes ohne Boddhisattva heißt Djwal Khul.
des Geistes ohne Djwal Khul heißt Berlinterm.

des Geistes ohne Berlinterm heißt Friedrich der Große.
des Geistes ohne Friedrich der Große heißt Platon.
des Geistes ohne Platon heißt Schamballaphänomen.
(by Mionte Rosa)

sunny
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Erich Fromm

Beitrag  Die Tante am Mi 26 Sep 2012 - 9:54

"Die meisten Menschen
sehen das Problem der Liebe
in erster Linie als das Problem,
selbst geliebt zu werden, statt
zu lieben und lieben zu können."

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vielerlei

Beitrag  Die Tante am Mi 26 Sep 2012 - 9:58

Der ganze Tag durchgeplant? Nicht der ganze Tag. Da
ist noch Platz für Überraschungsmomente. Erst in der Welt
der Berufstätigen und dann in der Welt der Arbeitslosen und
zum Schluss in die Rentner Schule. Es besteht die Gefahr, sich
gehen zu lassen. Oder eine Freundschaft mit dem Schlendrian
einzugehen. Aber frei nach Goethe, es wird nicht nur die
Jugend irgendwann eingeholt.

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Feudal

Beitrag  Die Tante am Do 27 Sep 2012 - 9:30


Feudal
Nur vom Feinsten. It`s time for your finest. Der ewige Spruch von
Solara. Vertrauen und Zuversicht ist ebenso häufig zu lesen. Mutmacher.
Sich Mut antrinken? Das geht wohl nach hinten los. Nervennahrung? Einbildung
ist auch eine Bildung. Bild dir deine Meinung. Gebildete, Gelehrte und die
ganz Gelassenen. Teilen statt Geheimniskrämerei. Jawohl.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aus dem Verteiler

Beitrag  Die Tante am Fr 28 Sep 2012 - 22:27


Ihr Lieben!
Jedes Lächeln, jedes liebe Wort, jede Achtung
und jedes respektvolle Verständnis kann eine große
Hilfe für ein anderes Menschwesen sein, was im Moment
nicht in Harmonie und SELBST-Zufriedensein ist. Euer
Verhalten kann ein Geschenk für einen Korrekturtag
sein! In herzlicher Verbundenheit grüßt Euch
Barbara

Achte und pflege
den bewussten Kontakt mit der Erde, so können Deine lichtvollen und herzlichen Absichten helfend und sinnvoll zum Wohle des Ganzen fließen. Deine reinen Absichten und Ziele  können gleichzeitig für Dich und für viele Menschen in Deiner Nähe zu Geschenken werden. Deine eigene Ausstrahlung und Dein persönliches fröhliches und harmonisches Befinden ist eine liebevolle Hilfe für Dein Umfeld. Wir sind ausgesucht und beauftragt worden, unsere liebevollen und herzlichen Fähigkeiten als Mittel und Zweck einzusetzen für ein friedvolles Miteinander. Aufmerksamkeit, Achtung und Respekt machen Platz für erhöhtes Instinktpotential und stärken automatisch die eigenen Lebenskräfte. Erinnere Dich an Deine große Aufgabe. Sei offen für die Hilfe aus der Geistigen Welt, dann formt sich das Leben mit Leichtigkeit und innerer Stärke wie vom SELBST!

flower
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wege

Beitrag  Die Tante am Fr 28 Sep 2012 - 22:28

Viele Wege führen nach Rom? Auch die Abwege? Und die Umwege? Wasserwege.
Das Leben geht seltsame Wege und Gottes Wege sind unergründlich. Weggefährten.
Eine Wegbeschreibung. Die wegwerfende Handbewegung. Wegloses Gelände.
Auf unwegsamen Pfaden. Im Schutze der Dunkelheit. Alles wird gut.




avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am Fr 28 Sep 2012 - 22:35


Sichtweisen zum Thema Depression


Depression ist ein dumpfer Seelenzustand, aus dem nichts wächst.
Er ist wie modriges Wasser, gieß es weg! Leiden macht bewusst, aber
Depression ist ein Zustand des Unbewusstseins. Dem Depressiven ist
nicht klar, welch ein Geschenk das Leben ist. Dankbarkeit ist das
beste Mittel gegen alle nur erdenklichen Seelenzustände.
aus: Zeitlose Wahrheiten für jeden Tag
von Stephan von Stepski-Doliwa

What a Face
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Beim Staubwischen ...

Beitrag  Die Tante am Fr 13 Okt 2017 - 18:53

Die okkulten Grundlagen der Bhagavad Gita von Rudolf Steiner -
das Buch war vor einiger Zeit in den Tüten aus Berlin gefunden worden
und wurde dann quer auf eine Reihe älterer Bücher von Rudolf Steiner gelegt.
Heute schien die Sonne dergestalt, dass ich einen Staubpelz sehen konnte,
der seitlich schon runterzufallen drohte. Oha, hab eben mal staubgewischt,
an 2 Stellen lag jeweils eine Postkarte in dem Buch und an 3 Stellen
jeweils ein rosa Zettelchen von einem Zettelblock. Danke !!!

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrung

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten