Zeitqualität

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zeitqualität

Beitrag  Die Tante am Mo 18 Jun 2012 - 0:02


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mo 18 Jun 2012 - 1:15


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mo 18 Jun 2012 - 8:43



Vollgas

Du Tränentier, was machst du denn? Bleibst du hier auf der Strecke?
Es lauert doch die Großkopfuhr und das an jeder Ecke. Sie frisst die Zeit
von allen den, die rasten woll`n und ruhn. Doch die so emsig vorwärts gehn,
gegen die ist sie immun. Die sieht sie nicht, die hört sie nicht, die freu`n
sich ihres Lebens. Da ist die Angst vergebens.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mo 18 Jun 2012 - 15:16


Margarete Mitscherlich

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/psychoanalytikerin-margarete-mitscherlich-in-frankfurt-gestorben-a-838510.html

Auszug: "Bis zuletzt hatte sie in einer Privatpraxis Patienten empfangen -
nun ist die Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich im Alter von 94 Jahren gestorben.
Sie galt als Kämpferin für Frauenrechte und eine der Vordenkerinnen der Studentenbewegung."

An ihrem 92.Geburtstag gab es noch ein Interview mit ihr.
http://www.emma.de/hefte/ausgaben-2010/sommer-2010/margarete-mitscherlich-im-gespraech/

In der neuen Emma wird es das letzte Interview zwischen Alice und Margarete geben zum Thema Liebe -
darüber wollte die 94jährige noch ein Buch schreiben. Jetzt hat sie der Tod doch "überrascht".

Sie hat bemerkenswerte Bücher geschrieben. Alice Schwarzer schreibt über sie:
"Sie war es auch, die als erste den Protest der 68er Generation und deren Kritik am „imperialistischen Israel“ durchschaute als Kontinuität dieser Söhne & Töchter ihrer Väter & Mütter. Da war es wieder: dieses ihr so verhasste Schwarz/Weiß-Denken und diese deutsche Selbstgerechtigkeit (Im Namen der gerechten Sache ist alles erlaubt). Ihr Buch „Die friedfertige Frau“ (1985) wurde eines ihrer erfolgreichsten. Und es stellte erneut diese so undeutsche Qualität der großen Analytikerin unter Beweis: ihre Ambivalenzfähigkeit. Du wirst nicht nur mir schmerzlich fehlen, Margarete."







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 20 Jun 2012 - 10:25



Wühlmaus

Gehn wir heut im Park spaziern? Über alle Bänke? Lass uns dann
ne Burg mal baun, da wo`s gibt Getränke. Heute hier und morgen dort,
bloß nicht an demselben Ort. Große Pläne in den Köpfen, schnell gedreht an
all den Töpfen. Koch sein täte uns gefallen. Und essen gehn mit allen.
Morgen dann das Spargrogramm, bis alle wieder auf dem Damm.
Ach, du ahnst es nicht.








_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 20 Jun 2012 - 10:26


sunny




_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 20 Jun 2012 - 10:27


Teilhabe

Teilhabe am großen Ganzen? Mit den Massen mitgehen? Die Notbremse ziehen.
Vor der eigenen Haustür kehren. Sich an die eigene Nase fassen. Das erleichtert
die Dinge. Den Rucksack mal ne Weile absetzen. Lastenträger. Rikschafahrer.
Kofferträger. Die Kaiserliche Eisenbahn. Poststationen mit Pferdewechsel.
Gute Nachrichten in Umlauf bringen. Genau.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Do 21 Jun 2012 - 8:28



Wollmaus

ein ungebetener Gast. Wälzt sich am Boden und wird immer mehr.
Regelmäßig ausfegen? Oder lieber regelmäßig staubsaugen? Wenn das
bloß nicht so mühsam wär. Den Alltagskram anfassen. Einfach das Geschirr
spülen, ohne lange zu murren. Herr werden über die Staubschichten.
Wieso wird alles so schnell staubig? Das ist ja unerhört.
Und ist keine akzeptable Realität.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Do 21 Jun 2012 - 20:41


Parfüm

"Habt ihr schon einmal ein Taschentuch in eine parfümierte Schachtel gelegt?
Wenn ihr es einige Zeit später wieder herausholt, wird es ebenfalls parfümiert sein.
Nun, ihr solltet wissen, dass mit euren psychischen Leben das Gleiche geschieht:
Es wird durchtränkt, von den Ausströmungen aller Themen, mit denen ihr euch
gewöhnlich beschäftigt und falls es übel riechende Themen sind, solltet ihr euch
nicht wundern, wenn eines Tages die gleichen Ausströmungen von euch ausgehen.
Nehmt das, was ich da sage, nicht auf die leichte Schulter, das sind Gesetze,
die man kennen und richtig anwenden muss." (by O.M. Aivanhov)




_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Fr 22 Jun 2012 - 8:33


Neutrum

Wissen, wollen, wagen, schweigen. Über den Tellerrand blicken. Wer mit wem?
Und who is who? Kritik abkönnen? Sangeslust anstatt Streitlust. Zwei Kampfhähne
auf andere Gedanken bringen. Musikberieselung. Die Niagarafälle. Sich den Mund
fusselig reden. Was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nie. Sag niemals nie.
Gib niemals auf. Alles bloß das nicht.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 23 Jun 2012 - 22:36



Segen

Viele Köche verderben den Brei? Sich ergänzen und bereichern. Zur Parade gehen.
Die Umzüge bestaunen. Einmal durch die ganze Innenstadt. Ein Fest für alle. Ob jung
ob alt, ob groß ob klein. Und die Straßenreinigung hat gut zu tun hinterher. Kahle
Verkehrsinseln? Bäume pflanzen. Beete anlegen. Die Parkanlagen pflegen.
Eine grüne Lunge. Und ein großes Herz.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am So 24 Jun 2012 - 8:36


Der Brückentag im Juni

Verlass dich drauf oder verlassen sein? Das blanke Entsetzen? Das blanke Urvertrauen.
Die Waagschale ruhig mal kippen lassen. Gelassen bleiben. Es ist nicht alles Gold was glänzt.
In die Tiefe gehen. Schätze bergen. Wertvolle Sammlerstücke. In die Zukunft schauen? Oder erstmal
den einen Tag abturnen? Schritt für Schritt und Zug um Zug. Das Leben vereinfachen.
Sich an den kleinen Dingen freuen können und fertig.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am So 24 Jun 2012 - 8:37


Laudatio

Reden halten. Sich festbeißen? Fließen lassen. Mit dem, was da ist umgehen.
Nicht jammern über das, was fehlt. Jedenfalls die Absicht halten. Das ist schon mal
die halbe Miete. Ein verregneter Sonntag? Macht nix. Wir schalten den Hebel auf den
Modus Gemütlichkeit. Zeit, um nachzusinnen, zu kontemplieren und zu reflektieren.
Deutsche Sprache, schöne Sprache. Sprachgenauigkeit, was sonst.








_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mo 25 Jun 2012 - 8:47


Kraftvoll

Kraftvoll zupacken? Alles im Griff haben? Die Gewalt rausnehmen. Ohne dieses
Muskelpaket. Mukkies sind out, Sanftheit ist in. Sich im Kreis drehen? Anhalten und
aufwachen. Kommunikatives Handeln statt strategischem Handeln. Alle über einen
Kamm scheren? Das ist gemein. Gemeingefährlich. Gemeingut. Das höchste
Gut auf Erden. Ehrlich währt am längsten.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 27 Jun 2012 - 1:16


#

Ares der griechische Kriegsgott

Intern ist er der wichtigste Gott - wir haben gar nicht
den Zeus Olymp, sondern wir haben den Ares Olymp.

Ares ist gerade die Hauptarbeitskraft in der Welt.
Er meldet sich selber zu gegebener Zeit.
Das war halt heute morgen so beim Onkel
und Ares sagte: "Ich bin Ares".

Die Geschichtsbücher sind momentan mehr Märchenbücher.
Berlin ist auch märchenverseucht.

Ares ist die Liebe, die keine Attribute hat.
Es erscheint gar nix, er ist aber trotzdem da.

am Telefon aufgeschnappt ...

#


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 27 Jun 2012 - 8:00



Zauber

Mit Worten zaubern? Mit Worten ernüchtern. Jemanden im Regen stehen lassen?
Oder einen Schirm anbieten? Manche lehnen Schirme ab. Die anderen einfach lassen.
Ein paar Grundgedanken vor sich selber sind noch erlaubt. Wer hören mag, der höre.
Die Extrovertierten. Lassen sich vom Verstand blockieren. Auweia! Der Verstand
ist dazu da, um losgelassen zu werden. Die frohe Botschaft des Tages.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 27 Jun 2012 - 8:03


Vielheit

Der Eine und die Vielen. Bewusstes Atmen. Die vielen Sauerstoffatome. Unzählige
Wassermoleküle. Der eine Regentropfen in dem großen Meer. Und das Meer in dem kleinen
Regentropfen. Lirum Larum Löffelstiel. Wie du mir, so ich dir? Wie es euch gefällt. Gefallen
an dem großen Ganzen. Immer hübsch der Reihe nach. Gelegenheit macht Diebe? Die
Gelegenheiten nutzen. Die Ära der günstigen Gelegenheiten. Alles Toyota?
Alles Maitreya.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 27 Jun 2012 - 12:11




Wir haben heute Waage im zunehmenden Mond

Der besondere Tipp

"Richtig angewendet spart der Mondkalender ungeheuer viel Zeit
und Geld und lädt oftmals zum Nichtstun und Entspannen ein.
Waage im zunehmenden Mond beispielsweise ist eine solche Zeit,
weil die herrschende Energie eher zum Nachdenken und Meditieren
einlädt denn zu Kraftanstrengung und Verausgabung.
Vielleicht erledigen Sie heute nur das Allerwichtigste und meditieren
ein wenig über schöne Aussprüche wie diesen von Meister Eckart:
"Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste
Mensch immer der, der dir gerade gegenübersteht,
und das notwendigste Werk ist immer die Liebe."

die Quelle: http://www.paungger-poppe.com/index.php






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 27 Jun 2012 - 12:19


_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Do 28 Jun 2012 - 9:39


Rasselbande

Wir wandern, wir wandern, von einem Ort zum andern. Unterwegs sein
und Lieder schmettern. Im Schulchor singen? Ein Instrument spielen? Die große
Enttäuschung. Eine Melodica statt eines Klaviers. Ob`s die heut noch gibt? Ein Klavier
und die ganze Umgebung hat was davon. Der eine freut sich, der andere ist bedient.
Die hellhörigen Häuser. Kleine Kinder im 4. Stock. Ball und Trillerpfeife
in der Wohnung. Halleluja.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Fr 29 Jun 2012 - 12:32


Vorfreude

Die schönste Freude ist die Vorfreude? Die schönste Freude
ist die klingende Freude. Was sonst. Jemanden auf dem Kieker haben?
Oder jemandem auf den Keks gehen? Was sinnvolles tun. Heute schon
gelacht? Den Ameisen beim Krabbeln zuschauen. Dem Hans im Glück
mal zuwinken. Kastanien aus dem Feuer holen? Ein Gerücht in
Umlauf bringen? Lieber nicht. Der liebe Gott hört alles.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 30 Jun 2012 - 6:34


Phantasie

Auf sich gestellt. Wer reitet so spät? Das Trommeln des Regens. Balkongespräche.
Die Nachbarn im Garten. Blicke übern Gartenzaun. Tratsch im Treppenhaus. Smalltalk
auf der Straße. Ungeschoren davonkommen. Hoffentlich sieht sie mich nicht. Ein Leben
ohne Handy ist möglich. Ein Leben ohne Fernseher auch. Es gibt ja noch das Radio.
Wetterfeste Schuhe und ab in den Regen. Wir sind ja nicht aus Zucker.





_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am So 1 Jul 2012 - 7:26


Wunschdenken

Abbruch erleidet der Mensch.
Niederschlagung erleidet die Kraft.

Ein Mensch sollte sich also niemals mit der Kraft direkt identifizieren.
Sich mit einer Kraft direkt und billig zu identifizieren heißt Pfusch.
Die einzige Kraft mit der sich der Mensch identifizieren könnte heißt Selbst
und damit muß sich der Mensch nicht identifizieren, denn dies IST er schon.

Wunschdenken im Menschen kann maximal eine Kette bilden,
die dann unterbrochen wird, wenn sie ins Außen kommt.
Wunschdenken in der Allgemeinheit bildet einen Fokus
für kollektive Idealbildung.

Im Kapitalismus sind alle kollektiven Ideale gebildet
und dennoch wird am Fokus des Wunschdenken
im Außen festgehalten.






_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mo 2 Jul 2012 - 5:17


Dramen

Der Hang zum dramatischen? Um Dramen braucht man sich
nicht zu sorgen. Die tauchen von allein auf. Die hohe Schauspielkunst.
Auf den Brettern stehen, die die Welt bedeuten. Lass es raus. Sagen, was
zu sagen ist. Kein Blatt vor den Mund nehmen. Angst ist kein guter
Ratgeber. Die Welt gehört den Mutigen.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mo 2 Jul 2012 - 5:21


Zirkel

Zirkulierende Kräfte. Die allumfassende Liebe. Ein Treffen im All. Kreuz und quer
und von allen Seiten. Das Ende der Fahnenstange. Mit großen Hamsterbacken. Zusehen,
wie es den anderen schmeckt. Gütige Mütter. Sich selbst an die letzte Stelle setzen? Mütter
können sowas. Väter wollen beachtet werden. Die täglichen Spielchen. Ich, du, er, sie, es.
Unbegrenzte Haltbarkeit? Jeder hält solange, wie er hält. Man kann nicht mehr von
einem Menschen verlangen, als man von einem Menschen verlangen kann.







_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Falltüren

Beitrag  Die Tante am Di 3 Jul 2012 - 6:30


Falltüren
Falltüren und Fallstricke? Wie bist du denn drauf? Hinter jeder Ecke lauert
ein Unglück? Wo bleibt die Positivität? Ich sehe das Positive. Das steht doch auf
unserer Fahne. Manchmal vergisst man das. Sich erinnern. An die klingende Freude.
An die vielen kleinen und großen Wunder. Sich an den kleinen Dingen freuen.
Das Rad des Lebens dreht sich noch.




_________________
.

Ein jeglicher auf seine Weise, manchmal laut und manchmal leise.

.
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3884
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Zeitqualität

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten