Als Seele

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Als Seele

Beitrag  Lhatara am Di 24 Apr 2012 - 23:34

Im Willen zum Sieg
erfährt man sich
als Seele ...

alien
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Klärung

Beitrag  Lhatara am Do 26 Apr 2012 - 8:10

Alles aufdröseln. Knoten für Knoten. Und Vorgang für Vorgang. Jeder Fall ist anders.
Hörst du mein heimliches Läuten? Die Maschinensprache. Am Keyboard spielen? Instrumente
mit Klavieranschlag. Orchesterklänge. Im Orchester spielen. Die Welt ist ein großer Klangkörper.
Und jeder spielt seine eigene Melodie. Die Harmonie des Ganzen mit einbeziehen. Genau.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wandlung

Beitrag  Lhatara am Do 26 Apr 2012 - 8:16


Wandlung
Was vorher nicht zu gehen schien, das ging dann doch. Über sich selbst hinauswachsen. Gerührt sein.
Überraschende Momente. Situationskomik. In eine ganz andere Welt eintauchen. Gedanken austauschen.
Erinnerungen hervorkramen? Sich gern zurückerinnern? Manchmal sprießen die Erinnerungen wie Unkraut
aus dem Boden. Gärtner sein. Den Boden pflegen. Und das Gießen nicht vergessen.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Zähneknirschen

Beitrag  Lhatara am Do 26 Apr 2012 - 22:19


Zähneknirschen = unterdrückte Aggression -> mehr Mitgefühl entwickeln,
um Menschsein zu integrieren, nicht Menschen als spuckende Ungeheuer
und unpersönliche Dampfrösser wahrnehmen -> sich einfühlen



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Brauch

Beitrag  Lhatara am Do 26 Apr 2012 - 23:04

König des Brauch
Kleinkram des Brauch ist nicht mehr,
nur der König ist inkarniert und das ist Deutschland.
Platon hat auch einen Brauch -> das ist der ironische König,
der muss ja administriert werden -> gleich der alte König.
Im Geist dadrüber sind die indischen Attribute.
Das Ironische nennen die Inder Schiwa
und wenn es ernst gemeint ist Immanenz.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fazit

Beitrag  Lhatara am Fr 27 Apr 2012 - 8:00

Der Kopf ist noch oben. Die Knochen sind morsch und mürbe. Welche Knochen denn?
Es gibt noch mehr auf Gottes Erden. Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis. Frei nach Goethe.
Zins und Zinseszins? Den Zinswucher abschaffen. Zur Tat schreiten. Die Mutigen voran.
Traut euch. Die sprudelnden Quellen und die Springbrunnen. Springlebendig.
Das Alte darf gehen. Platz für Neues.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nomen

Beitrag  Lhatara am Sa 28 Apr 2012 - 8:19

Gut vorbereitet? Alles gut durchdacht? Auf dem Schlauch stehen. Hände in den Hosentaschen.
Ratlose Miene und ein Schulterzucken. Abhilfe schaffen. Den Tiefstand abarbeiten. Heldentaten
vollbringen. Sich selber aus dem Sumpf ziehen. Land in Sicht. Ein Freudenfeuer anzünden.
Die monegassische Bevölkerung. Steuern sparen. An der falschen Stelle sparen.
Und hinterher? Dumm aus der Wäsche gucken.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vollendet

Beitrag  Lhatara am So 29 Apr 2012 - 23:49


Vollendet
Das Werk ist vollbracht. Verbeugung aller Mitwirkenden.
Gebührender Applaus vom Publikum. Widerhall im Brunnenschacht.
Ein Frosch sitzt auf dem Brunnenrand. Wer wird ihn erlösen? Der rettende
Kuss. Kiss me Kate. Auf die Pferde und losgeritten. Die Steppe durchqueren.
Tundra und Taiga. Erdkunde Unterricht. Große Landkarten. Wer soll sich
das bloß alles merken. Unterricht in Geschichte? Noch schwieriger.
Kein Durchblick. Man kann nicht alles können. Genau.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mooji

Beitrag  Lhatara am Mo 30 Apr 2012 - 0:58

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kalenderweise

Beitrag  Lhatara am Mo 30 Apr 2012 - 1:13


"Wenn Sie Ihre selbstsüchtigen Motive wie Gier, Zorn und dergleichen
überwinden und mehr Güte und Mitgefühl für andere entwickeln, werden letzlich
Sie selbst den größten Nutzen davon haben. Deshalb sage ich manchmal scherzhaft,
dass ein weiser selbstsüchtiger Mensch auf diese Art handeln sollte. Dumme selbst-
süchtige Menschen denken immer nur an sich und das Ergebnis ist negativ. Wer
weise selbstsüchtig ist, denkt an andere, hilft anderen, so gut er kann und
als Ergebnis erfährt auch er selbst Nutzen." (Dalai Lama)



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Neuheiten

Beitrag  Lhatara am Mo 30 Apr 2012 - 9:06


Neuheiten
Nie gesehen, nie gehört und nicht gewusst. Aber jetzt.
Einen Stapel abarbeiten wie im Fluge. Mal schnell, mal langsam.
Mal geht`s gar nicht, mal geht`s wie von allein. Auf Holz klopfen.
Die Eselsbrücke. Das ganz bestimmte Brot. Und nur die eine Sorte
Äpfel. Festgefahren? Das flexibel sein üben. Gespannt auf
Neues sein. Begeisterung macht sich breit.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fertigkeiten

Beitrag  Lhatara am Di 1 Mai 2012 - 8:14

Früh am Morgen. Fertig mit schlafen. Manchmal ist das so. Die Natur hat ihr Radio angestellt.
Herrliche Gesänge von überall her. Mit dem richtigen Fuß zuerst aufgestanden. Wahlunterlagen
an eine Verstorbene. Das kann sie mal von oben erledigen. Sonnengrüße von Ost nach West,
mittels Spiegelung in den Hochhausfenstern. Frau Amsel macht ihre Stippvisiten auf dem
Balkongeländer. Der erste Mai kann losgehen.

 

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Traumwiese

Beitrag  Lhatara am Mi 2 Mai 2012 - 7:12

Was sich da alles tummelt. Am Morgen ist sie wieder leer. Hin und her, kreuz und quer rasen die Gedanken.
Mal anhalten und tief durchatmen. Den Wasserkonsum erhöhen? Wasserpflanzen einsetzen. Einen idyllischen
Seerosenteich anlegen. Entenbesuch. Froschgequake und Libellenflug. Im Sommer ist was los.
Die Kühe auf die Weide treiben und der Rest wird auch gemacht.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 2 Mai 2012 - 7:18


Aristoteles: Berlin bei Nacht
Berlin bei Nacht und das Wetter sind immer alltägliche Mittel.
Berlin bei Nacht ist mehr Wissen denn Menge.
Berlin bei Nacht vermittelt jeder Erscheinung ihren Seelenanteil.
(by Monte Rosa)



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 2 Mai 2012 - 7:19


TV-Tipp: Straßenbeleuchtung per SMS

Mittwoch, 17. März 2010

Mit dem Titel "Dial4light" können Bürger der Stadt Lemgo Straßenbeleuchtung auf wenig frequentierten Straßen und Wegen aktivieren. Der Fußgänger sendet eine SMS an die Stadtwerke, die das Signal an den Schaltkasten weiterleiten, um das Licht anzustellen. Um Geld zu sparen, schalten immer mehr Städte nachts die Straßenbeleuchtung aus.




Wiederholungen von Nano:
http://www.3sat.de/nano/


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 2 Mai 2012 - 11:57


Befehle - Kaiser - Schokolade essen

Neulich hatten wir das Zitat, dass die Steine noch nicht hart genug sind, um Menschen zu sein. Und heute morgen wissen wir es: die Amerikaner sind die Menschen, die zu hart sind. Sie haben das Motto -> Befehl geben mittels Härte. Es sollte ein 'Befehl geben' aus sittlicher Einsicht sein. Die Deutschen machen es in Liebe und die Engländer machen es mit Intelligenz. Kaiser Wilhelm I. war die große Liebe der Deutschen. Er konnte alle Hüte und Mützen tragen, er brauchte nicht zum Friseur zu gehen. Bei Kaiser Wilhelm II. war der Mensch drin. Liebe bedeutet, ein Prinzip, das mit Opfer verbunden ist. Bei Kaiser Wilhelm I. war das so und jetzt bei Maitreya, dem Herrn der Liebe. Es war geplant, dass die Menschen sich bei Maitreya an Kaiser Wilhelm I. erinnern. Befehl geht nur aus sittlicher Einsicht. Die Prinzipien sind in die Form gegangen.

Alle Engländer sind damals nach Hannover gegangen. Aber die Amerikaner haben sie wieder zurückgezwungen. Der englische Brauch ist die Schokolade. Stichwort: mindestens -> das ist der Brauch, wie man Schokolade isst. Bei der Feodora Schokolade ist die Erkenntnis wieder rausgegangen, wie man Schokolade isst. Der Mensch muss die Schokolade als Mensch essen, dann nimmt man auch nicht zu. Aber die Deutschen füttern die Schöpfung. Schokolade essen von der Emotion zum Astralkörper. Die Zähne sind Schöpfung. Das war neulich auch schon mal Thema. Es gibt keine Zähne, die waren nicht vorgesehen. Der Mensch mit seinem Verarbeitungsmechanismus und dem Kauen ist gar nicht mit Zähnen verbunden.

Und zum Schluss: Es gibt den Befehl, dem man aus Liebe nachkommt
und es gibt den Befehl, dem man aus Intelligenz nachkommt.
Aber dann gibt es den Befehl der Amerikaner, mit einem Revolver in der Hand.

Sladdi sammelt bedingtes Entstehen.
Sie hat gar kein Übergewicht.

Rolling Eyes



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Mi 2 Mai 2012 - 12:02


albino
Ihr Lieben! Neue, andere
LICHTENERGIEN fließen direkt  in unser Dasein.
Dieser Einfluss bewirkt andere Gefühle, Kräfte, Möglichkeiten. Wir
müssen entscheiden, was wir mit dieser hohen Energie machen. Wir
werden mit unvorstellbaren Kräften ausgerüstet, die WUNDER und
Globales noch nie da gewesenes MITEINANDER einrichtet. WIR haben
eine große Aufgabe und können entscheidend beim Einrichte des
neuen Wandels mitwirken. Große Dankbarkeit, dass es
Euch gibt, schickt Euch Barbara


Du bist ein Bote GOTTES!
Du bist liebenswert! Du wirst gebraucht! Durch Dein SEIN fließen LIEBE,
LICHT, HERZLICHKEIT  und STÄRKE, wo immer Du auch bist. Du bist einzigartig
und etwas ganz Besonderes. In diesem Zeitenwandel sind solche reifen Seelen wie Du
von großer Wichtigkeit und Bedeutung. Starke Lichtenergien fließen in unser Herz, kommen
zur Erde und dienen als Auflösungskräfte für neue himmlische  Beeinflussungen. Weisheit für
neue Weitblicke entsteht. Sei achtsam und wachsam und ohne Angst. Es ist eine  n e u e  
Energie, die jetzt auf unseren Planeten fließt und es werden Seelen gebraucht, die als
Beispiel und aus Herzensüberzeugung auf dem neuen Lebensweg vorangehen, damit
mehr und mehr Seelen die neue Richtung wahrnehmen und nachlaufen können.
DU bist von großer Bedeutung zum Wohle des Ganzen!



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 2 Mai 2012 - 15:36


Potalapalast
Potalapalast zerstört mindestens Wechselgeld.
Böhme ohne Verstand heißt Potalapalast.

Das Organisationsprinzip
Das Organisationsprinzip zerstört mindestens Kette.
Wirtschaft ohne Knirps heißt Das Organisationsprinzip.

vorm Hexenmeister
vorm Hexenmeister zerstört mindestens Involution.
Evolution ohne vorm Hexenmeister heißt Buddha.

Maria Haupt
Böhmen zerstört mindestens Maria Haupt.
Düppel ohne Maria Haupt heißt Wesenheit.
(Monte Rosa)



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Holland

Beitrag  Lhatara am Do 3 Mai 2012 - 16:10

Holland in Not. Fahrende Rittersleut. Den Käse
zum Bahnhof rollen. Das Warten in der Abfertigungshalle.
Das Überfliegen der Meere. Den Zugvögeln nachreisen. Das weite
Umland. Naherholungsgebiete. Warum in die Ferne schweifen? Die Nachbarn
kennenlernen. Ein Straßenfest organisieren. Ist nicht jedermanns Sache.
Nicht aus seiner Haut können. Sich anpassen oder sich behaupten?
Entscheidungsfreudigkeit ON, Unschlüssigkeit OFF.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 3 Mai 2012 - 22:55

Wer so im Geist die Andacht übt
übt zerstört mindestens Andacht.
im Geist ohne Wer so heißt Kritik.

Beherrschten Denkens, frei von Gier,
frei von Gier, ist mindestens Beherrschten Denkens,.
Rama ohne Maya heißt Beherrschten Denkens,.

Der geht zum Frieden, zum Verstehn,
zum Verstehn, zerstört mindestens Materialismus.
Tora ohne Illusion heißt Der geht zum Frieden,.

Das wurzelt ganz und gar in mir.
in mir. zerstört mindestens ganz und gar.
Erzieher ohne Das wurzelt heißt esoterische Psychologie.
(by Monte Rosa)



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ernüchterung

Beitrag  Lhatara am Sa 5 Mai 2012 - 8:07


Ernüchterung
Die Chaos-Theorie mit all ihren Zacken. Die Erde ist keine runde Sache mehr.
Und die Erdumkreisung? Die ist ganz schön eierig. Erkenntnisse über Erkenntnisse.
Wie soll das ins eigene Weltbild passen? Die Meinung zurechtrücken? Die Fluglinien
wieder geradebiegen? Die Katze aus dem Sack lassen. Die Maske abnehmen.
Nackt und verletzlich. Solara und ihre Tänze. Einfach umwerfend.
http://www.nvisible.com/SB/Tapes3.html

sunny

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Autostop

Beitrag  Lhatara am Sa 5 Mai 2012 - 8:09

Wofür gibt es die Autobahnen und Straßen?
Damit jemand mitfahren kann. Stichwort Autostop.
Wenn die Autofahrer hart sind, dann gibt es Tramper.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Dhyan Chohan

Beitrag  Lhatara am Sa 5 Mai 2012 - 8:15

Die fünf Dhyan Chohan, die sind mit Tibet verbunden und auf Sanat Kumara ausgerichtet. Obwohl Sanat Kumara ja ein indisch klingender Name ist, hat Tibet ihn in Schamballa entdeckt und veredelt. Von diesen fünf Dhyan Chohan ist die sittliche Einsicht der wichtigste. Und der intuitive Verstand am unwichtigsten. Wilhelm I. wird jetzt tibetisch umgerechnet, er sollte eigentlich indisch umgerechnet werden. Das Tibetische bezieht die äußere Substanz mit ein. Beim Indischen ist sie nur Show. Mit dem 7. Strahl kommt der erzieherische Wert, zentriert und beherrscht sein. Die Dhyan Chohan lassen sich von Tibet betreiben. Der zweite Dhyan Chohan heißt übrigens praktisches Können. (by Onkel Sim)

scratch

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Wandersleut

Beitrag  Lhatara am Sa 5 Mai 2012 - 8:23


Wandersleut
Auf, auf zum fröhlichen Jagen. Vorläufige Stimmabgabe. Die Schließung der Wahllokale.
Die ehrenamtlichen Wahlhelfer. Das Unterstützungskommitee. Den seinen gibt`s der Herr im Schlaf.
Traumtänzer und Schaumschläger. Das kleidsame Äußere. Die innere Begebenheit. Furchtlose Reiter.
Bergwandern. Festes Schuhwerk. Immer schön pflegen. Atmungsaktive Bekleidung.
Bedeckte Farben. Bloß nicht auffallen, hihi ...



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Yogananda

Beitrag  Lhatara am Sa 5 Mai 2012 - 15:02

"Eine geheime Kraft ist am Werk,
die einen Plan verwirklichen will ...
einen sittlichen und geistigen Plan,
der Ordnung in das scheinbare
Chaos bringen soll."

clown

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Bettlerin

Beitrag  Lhatara am So 6 Mai 2012 - 2:02

"Während eines Aufenthaltes in Paris kam der Dichter Rainer Maria Rilke täglich an einer Bettlerin vorbei. Sie saß stumm und scheinbar unbeteiligt an einer Gartenmauer. Hatte einer ein Geldstück in ihre Hand gelegt, ließ sie die Münze schnell in ihrer Manteltasche verschwinden. Ihrem Schicksal ergeben hockte sie an der Mauer - ein lebendiges Bild des Bettelns.

Eines Tages blieb Rilke mit seinem Freund bei der Bettlerin stehen. Und er legte in die Hand der alten Frau - eine Rose. Da geschah etwas, was noch nie geschehen war: Die Bettlerin sah auf, ergriff die Hand des Dichters, küsste sie. Dann ging sie mit der Rose davon.

Am nächsten Tag saß die Frau nicht auf ihrem gewohnten Platz. So blieb es eine ganze Woche. Verwundert fragte der Freund den Dichter nach der beängstigenden Wirkung der Gabe. Rilke sagte: "Man muss ihrem Herzen schenken, nicht ihrer Hand." Auch eine andere Frage konnte der Freund nicht unterdrücken: Wovon denn die Bettlerin all die Tage gelebt habe, da niemand Geld in ihre Hand legte? Rilke antwortete: "Von der Rose."



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Sa 4 Nov 2017 - 11:51


clown





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Ring von Feuer

Beitrag  Lhatara am So 26 Nov 2017 - 5:29


Endlich sind wir im Willensaspekt von Shamballa angekommen! Alles Knochenbau, alles voller Tropfen. Nicht mit Verlangen lesen. Shamballa schenkt einen vorgestellten Tropfen beim Lesen und der wird dir hinterher in echt geschenkt. Falls nicht, ist das auch nicht weiter schlimm, die wachsen nach. Die erste Einweihung ist auf Knochenbau basierend, Alchemie und Prema. Die zweite Einweihung aufgrund von Gott. Die dritte Einweihung aufgrund von Wesen. Die Geistige Hierarchie fängt erst ab vierter Einweihung mit Knochenbau an. Die Heiligung von der 3. Einweihung hat Siddharta Nase an Nase mit dem Teddy-Eisbär Knut vollzogen. Stundenlang hatte das Telefon gesagt: suche Basis. Endlich weiß Shamballa, was ein Ring von Feuer ist. Siddharta hat sein Hemd ausgezogen und mitsamt Jacke und Schal auf den Boden zu einem Kreis gelegt, in diesem Kreis gesessen und allerlei Verrenkungen gemacht. Da konnte Knut nicht anders und ist zu ihm geflogen. Und Freyja hat die Katze vom Tischkalender “Mutig wie Buddha Simhanada” mit Siddharta zusammengebracht. Er hatte nämlich in Asien einiges verwirklicht und ihnen einmal laut zugerufen: Ihr seid alles Idioten! So ein schönes Paar, hihi ...




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Tel Aviv

Beitrag  Lhatara am So 26 Nov 2017 - 5:31

Und wohin soll die Reise gehen? Nach Tel Aviv. Platon berichtete am Samstagabend, dass die 24 Stunden lächelnde Sonne gar nicht da war. Sie ist in letzter Zeit aufgeladen worden und das Gesetz der Abstoßung hat sie weg von Berlin und für 6 Wochen nach Tel Aviv gestoßen. Bei Tucholsky war das damals ja auch so, weg von Berlin und er blieb in Stockholm. Karl Marx war auch weg. Wenn jemand wieder zurückkehrt, ist er danach viel beherrschter. Die Katzendame war eine Woche in Köln. Sie kehrte zwar zurück, ist jetzt aber in Basel. So ist er, der Alltag im Willensaspekt.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 26 Nov 2017 - 22:46

Notizen ...

sage dir immer: ich weiß es nicht, auch wenn du es wissen solltest.
Nur dann kann dir was zukommen, nur dann bist du offen dafür.

Wink


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Di 28 Nov 2017 - 10:02

Die Sophia
ist die Schöpfung, die man selbst verantworten kann.
Der Mann ist es, wenn die Schöpfung auf Automatik gestellt ist.

Die Schöpfung der immanenten Seele heißt Krischna.
die Schöpfung der transzendenten Seele heißt Platon.
Die Schöpfung, die mit Musik verbunden ist,
kommt aus Hannover.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 28 Nov 2017 - 10:40


scratch

Komm mir grad vor, wie eine Mimose.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 29 Nov 2017 - 8:56

Wunschvorstellungen

Mit Wünschen programmiert man sich Erfahrung. Wünsche mit Bewegung verwirklichen. Kollektive Wünsche sind anders, die bleiben erhalten. Es reicht schon, eine Postkarte von hier nach da zu bewegen. Mit Wünschen ist keine Kraft verbunden. Maitreya wartet, dass die Menschen von sich aus aussteigen und die Wünsche loslassen. Und dass die Verblendungen entfallen, die Mitmenschen zu hassen. Der Christus sagt, früher sind die Menschen aus Unwissenheit losgerannt. Heute muss er sie zwingen, die Dinge zu transformieren. Aristoteles hat sich nichts gewünscht.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 6 Dez 2017 - 5:51

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Mi 6 Dez 2017 - 6:59


"Siehst du die Stadt, wie sie da drüben ruht?
Sich flüsternd schmieget in das Kleid der Nacht?

Es gießt der Mond der Silberseide Flut
auf sie herab in zauberischer Pracht.

Der laue Nachtwind weht ihr Atmen her,
so geisterhaft, verlöschend leisen Klang.

Sie weint im Traum, sie atmet tief und schwer,
sie lispelt rätselvoll, verlockend, bang."
(by Hugo von Hofmannsthal)




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Als Seele

Beitrag  Lhatara am Mi 6 Dez 2017 - 7:28

Notizen ...

das Ziel des Lebens ist es, zu sterben.
Im Himmel gibt es keine Seele, die ist im Menschen.
Der Himmel löst sich auf, in der Kosmischen Nacht.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 19:47


Die Gegenwart des Meisters

Bevor die Stimme in der Gegenwart des Meister sprechen darf,
muß sie die Fähigkeit verloren haben, verletzen zu können.

Ihr solltet lernen, stets als Seelen
und nicht als begrenzte Menschenwesen
aneinander zu denken.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 7 Dez 2017 - 21:50


Fundsache ...

Herr der Weisheit: Seelenstrahl
Der Seelenstrahl wird in Deutschland präzise nach Platon verstanden. Die dazukommende Vernunft wird in Berlin präzise nach Platon verstanden. Platon versteht den Seelenstrahl an der Stelle des Mond für das Selbstverständnis des Schweigen. Der Seelenstrahl hat immer schon auf die Energie der Magie wirksam verzichtet. Überhaupt hat die Magie weder Energie noch Substanz. Magie ist auch keine Dialektik. Magie ist jedoch ein guter Vorbereitungsraum zum Dialektiker.

What a Face

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 8 Dez 2017 - 22:05




Dienen ist ein Instinkt der Seele.

Hof-Intrigen müssen aufgelöst werden.
Ist alles altes Fischezeug!

Das ist Willensschwäche,
dass sie da nicht rauskommen.
Mangel an Loslösung.
Ist Unbeherrschtheit.

Dienen.
Dann sind da Wesenheiten,
die einem weitere Dinge erklären.
Nicht intellektuell, sondern
auf einem energetischen Kanal.

Du musst nix wissen.
Dir wird alles gegeben,
wenn du dienst.

Dienen.
Dann wird dir alles erklärt,
dauert zwar etwas länger,
aber es sitzt dann.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 9 Dez 2017 - 0:00


Aristoteles: die Herrschaft der Seele
Die Bewerbung ist noch nicht die Herrschaft der Seele.
Unter der Herrschaft der Seele gibt es keine Reize.
Die Hassbindung muss vor der Herrschaft
der Seele abgearbeitet sein.
(by Monte Rosa)




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2014
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Als Seele

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten