Information

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

In Europa

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 7:19

Nirgendwo ist man so neurotisch wie beim Thema Lichtbringer.
Der Christus ist ein Lichtbringer und die Lorely ist auch ein Lichtbringer.

Luzifer ist ein Machtbringer mittels Licht.
Die Erzengel bringen Kraft mittels Licht.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 7:21

Die harte Arbeitsphase?
Die wollen wir nicht? Reingefallen!
Der Tiefschlaf war gemeint.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 7:23


Alexander von Humboldt

"Schon als Kind, aufgewachsen in der Einsamkeit und Ruhe des Familienschlosses Tegel bei Berlin, hat es ihn voller Unruhe nach draußen in die Natur gelockt. Als junger Mann begann er zu fürchten, dass ein ewiges Treiben in ihm - als wären es 10.000 Säue - seinen Verstand zerstören könnte. Nur starke körperliche Arbeit und ausgedehntes Reisen schienen ihm Erleichterung und Entspannung bieten zu können." (aus dem Buchjournal 2/2009)

pig

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 7:47

Working like a dog?
Tier sein ist im Englischen nicht so schön ...

Suspect

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 10:54


Traum oder nicht Traum?

Es wurde das Bild beschrieben, dass alles was wir äußerlich wahrnehmen ein Traum sein könnte und was denn nun wirklich ist. Dieses Thema mit dem Traum ist sehr wichtig. Tatsächlich ist die objektive Welt die wir hier erfahren Teil des Traumes des VATERS. Aber die subjektive Welt ist kein Traum oder muss kein Traum sein, in der Subjektivität können wir erwachen. Und wir erkennen, ob wir träumen oder wach sind in unserer Subjektivität daran, dass wir rechtschaffen und positiv gleichgültig sind. Sprich dass wir angemessene Gefühle haben zu Elend und Verblendung. Wenn wir auf einer Welt der Getrenntheit und der Verblendung der Qualen und des Hasses leben, dann besteht eben Einheit darin mit diesen Zuständen eins zu sein. Das meint, dass man ständig mit den Qualen der Menschheit als Gesamtheit verbunden ist.

Nirvana ist ein Bewusstseinszustand, den man gleichzeitig auf der Nirvana eigenen Ebene erfahren kann. Warum hat denn der Buddha überlegt, ob der das Dharma lehren soll? Weil es für ihn als Erleuchteten ein Opfer bedeutet, in der Welt der Getrenntheit zu verbleiben und nicht physisch in Nirvana einzugehen. Weil der Erleuchtete und der Erwachte viel sensibler geworden ist nimmt er auch die Qualen der Ebene, auf der er sich befindet intensiver wahr.  Also wer nicht in seinem Herzen ständig den Schmerzensschrei der Einen Menschheit spürt, der sollte sich an Rechtschaffenheit und dem Leben des Dharma/rechter Beziehungen orientieren und so einen Quatsch wie Stille nicht suchen. Denn dieser sucht eine selbstsüchtige Stille auf Kosten derjenigen die leiden.

Diese selbstsüchtige Stille heiße ich Esoterische Romantik. Esoterische Romantik ist der destruktive Gegenpol zur Blümchenesoterik. Blümchenesoterik ist auch astral aber Konstruktiv. Der Blümchenesoteriker will weitergehen und sein Karma aktiv klären. Während der Esoterische Romantiker nur einen Zustand der Selbstsüchtigen "Transzendenz" aufrecht zu erhalten sucht. Ein ZEN-MeisterFreund von mir hält häufig gute, sehr gute Vorträge und sagt meistens einmal Scheiße, Mist etc. in seinem Vortrag, worauf dann viele nach dem Vortrag zu ihm kommen und ihm sagen, dass er doch noch an seinem Sprachausdruck arbeiten sollte. Diese sind es, die es nicht verstanden haben und noch unbedingt weiterträumen wollen.

Chögyam Trungpa hat ähnliches häufiger und drastischer gemacht. So hat ein enger Schüler von ihm mal einen Vortrag von ihm gelobt mit einer süßlichen romantischen Stimme. Worauf dann Chögyam Trungpa die Hose aufmachte und ins Rosenbeet pinkelte und mit derselben süßlichen Stimme sagte: "Super nicht wahr". Es geht darum die Subjektivität des Vortrages zu erkennen und ihn nicht als objektiven tollen Vortrag zu loben. Das Objektive hat als Symbol für Subjektivität einen Wert, aber sonst keinen.

Alles Liebe
Machiventa

king

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 18:11

Notizen ...

alles nicht persönlich nehmen, einfach sagen:
das Thema "so und so" ist da, das ist nicht unser Thema,
aus dem Persönlichen rausgehen. Wenn eine Bindung stattfindet,
kann er von "ich" sprechen. Um es mal mit Aristoteles zu sagen:
afficiert werden, der Rahmen des strategischen Denkens
afficiert etwas bei uns.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 18:14

Hereinlassen

"Abwehren heißt: nicht hereinlassen. Der Gegenpol der Abwehr ist Liebe. Man kann Liebe aus den verschiedensten Blickwinkeln auf den verschiedensten Ebenen definieren, doch lässt sich jede Form der Liebe immer wieder reduzieren auf den Akt des Hereinlassens. In der Liebe öffnet der Mensch seine Grenze und lässt etwas herein, was bisher außerhalb dieser Grenze war. Wir nennen diese Grenze meist Ich (Ego) und erleben alles, was außerhalb der eigenen Identifikation liegt, als Du (Nicht-Ich). In der Liebe öffnet sich diese Grenze, um ein Du hereinzulassen, damit es in der Vereinigung auch zum Ich wird. Überall, wo wir Grenzen setzen, lieben wir nicht - überall, wo wir hereinlassen, lieben wir." (Thorwald Dethlefsen)



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 18:17


Beispiel

In der Transzendenz.
Seid umschlungen Millionen.
Vielseitigkeitswettbewerb.
Sich beweisen wollen?
Dabei sein ist alles.
Außer Spesen nix gewesen.
Einen Sammelpunkt ausmachen.
Treffen arrangieren.
Sich was vornehmen.
Fühlen statt hören?
Einen Umweg machen.
Aus Fehlern lernen.
Nicht nur aus den eigenen.
Die Schule des Lebens.
Unser Zweck ist das Lernen.
Freude. Klingende Freude.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mehr Okkultist sein

Beitrag  Die Tante am Mi 15 Nov 2017 - 18:18

Menno, sie hinkt so sehr hinterher! Kommentar: Befindlichkeiten, wer ist das, der hinterher hinkt? Lass ihn doch sterben, dann wird Kraft frei. Mehr Okkultist sein, der Okkultist will sterben. Will sie etwa seliger Mystiker sein? Der Mystiker will leben bleiben. Man hält sie künstlich am Leben. Der Extrovertierte will sich zurücklehnen und denkt: ich bin ja so mächtig. Nein, das ist Sondersein. Wenn ich mich zurücklehne, bin ich ohnmächtig. Immer gerade durcharbeiten! Es hat keine Bedeutung, ob ich mächtig bin. Mit Moral zurücklehnen wäre Verlangen.

Wir kommen langsam zur Ethik. Sich mit Platon fragen: wer ist da erschöpft? Hat das was mit Sladdi zu tun? Derjenige der erschöpft ist, ist derjenige der erschöpft ist. Erlauben, dass derjenige wieder geht. Und mit Kant: im Verstand rausgucken und sehen, dass nix ist, nichts hat sich verändert. Wenn die Substanz greift, wird sie das schon merken. Es war vielleicht eine mystische Vision und die Substanz hat sich verändert, aber das Außen hat sich nicht verändert. Weiter machen und die neue Qualität in den Alltag mit einfließen lassen.

Stöhnen und jammern? Das sind alles Befindlichkeiten. Sie selber will ja weitermachen, aber der Mechanismus macht einfach Pause. Frage: was machst du Mechanismus? Dann muss er dir das flüstern. Wenn er dir nix flüstert, kannst du weiter arbeiten. Sladdi will zurück zur kleinen gelben Blume. Das war so schön. Sie ist jetzt aber bei der Ethik angekommen. Boing !

Wink

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Fr 17 Nov 2017 - 22:25

Wodan ist mitnichten der Kristos von Odin.
Odin hat keinen Christus. Wodan ist also die abwesende
Aufmerksamkeit von Odin. In Berlin hat Odin den Knirps.
http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=12583

alien
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 0:28


Die wichtigsten Bürger in einer Demokratie
der erste Bürger ist der Rabe = in Hannover
der zweite Bürger ist das Eichhörnchen = in Berlin
der dritte Bürger ist der Engel = in Hamburg (als Engel-Land zu bezeichnen)
und der nullte Bürger ist der WEISSE Rabe = wurde neulich vom Onkel gesichtet
(da kann Krischna gar nicht mitstinken, was die Reinheit angeht)

Menschen als Bürger sind eher Pfusch.
Bürger gibt es nur in Tiergestalt oder als Engel.
Die Deutschen können das, die Engländer nicht -
daher gibt es in England keine Bürger. (Mai 2010)
http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=23986

Wink

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 9:56

Es ging um ein Seniorentreff.
Es wurde beanstandet, dass man
bei der U-Bahn so viele Treppen
nach unten gehen muss.
Wo ist das Problem?
Es gibt dort einen Fahrstuhl.
Und dann zur Eisdiele?
Das sei ja viel zu weit?

Kommentar:
man kann doch auch eine Station mit dem Bus fahren und zwar 'in Kraft' mit dem Bus fahren, so dass ich in die Eisdiele gehe und nicht die Erscheinung. Wozu kann ich noch krauchen? Dass ich da hingehe. Vielleicht komme ich ohne Bus besser zur Eisdiele. Das wäre wahrscheinlich gesünder, es wäre ein besseres krauchen. Auf die Art ist Wunderheilung möglich - in die Form kommen, Substanz - Autorität anheben. In die Form kommen, aber nicht nur um sich wohl zu fühlen. Der Buddha ist dafür da, um zu lehren, um die Lehre zu verbreiten, nicht um ein Haus zu bauen. Hat mehr Autorität als Praxis.




avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ares der griechische Kriegsgott

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 10:15

Intern ist er der wichtigste Gott - wir haben gar nicht
den Zeus Olymp, sondern wir haben den Ares Olymp.

Ares ist gerade die Hauptarbeitskraft in der Welt.
Er meldet sich selber zu gegebener Zeit.
Das war halt heute morgen so beim Onkel
und Ares sagte: "Ich bin Ares".

Die Geschichtsbücher sind momentan mehr Märchenbücher.
Berlin ist auch märchenverseucht.

Ares ist die Liebe, die keine Attribute hat.
Es erscheint gar nix, er ist aber trotzdem da.

What a Face
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 21:56




Notizen ...

Alles Fruchtgummi.
Bilanz am Morgen: alles Scheisse?
Falsch, beschreiben und nicht bewerten.

In Deutschland ist momentan alles Fruchtgummi.
Wir haben die Fruchtgummi Herrscher,
es wird nicht zu Mittag gegessen,
es wird zu Fruchtgummi gegessen.

Süchtig nach Schokolade?
Sich eingestehen, dass man süchtig nach Schokolade ist,
dann gibt es einen Schift
und wenn man dann immer noch süchtig ist,
gesteht man sich das wieder ein,
vielleicht nach 5000 mal hat es dann ein Ende.

Im Jetzt sein, sehen was ist und sich damit auseinandersetzen,
immer das sehen, was ist und nicht das, was sein soll -
irgendwann gewöhnt man sich daran ...

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 22:05


Zusammenfassung

Wer sich das Enneagramm angeeignet hat,
wird eine Weile durch die Welt gehen

und alles unter dem Aspekt EINS ZWEI DREI VIER
FÜNF SECHS SIEBEN ACHT NEUN wahrnehmen.

Bei drei Viertel der Fälle wird man allerdings zunächst daneben tippen,
weil einem anfangs nur gewisse äußere Merkmale eines Typs ins Auge springen.

Viele Leute haben Angst dass solche Systeme dazu führen,
sich gegenseitig in Schubladen zu stecken und festzulegen.

Um ehrlich zu sein: Genau das geschieht unweigerlich,
wenn man das Enneagramm kennenlernt.

Man muss eine Weile mit dem Enneagramm leben und umgehen,
bis man über diese äußeren Züge zur "Energie" des Musters vordringt.

Wir wissen jedenfalls, dass wir seither nicht mehr so viele
und schnelle Urteile übereinander fällen.

Wink

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 23:33


Die Schweizer (Mehrzahl)

Eigentlich wach ich schon mit einer Überschrift im Kopf auf,
aber neulich morgen war keine Überschrift da
und ich hab den Bettkantentext erstmal so aufgeschrieben.
Als ich ihn dann abtippen wollte, war sie da, die Überschrift.

Kommentar: das wäre allgemein die richtige Vorgehensweise,
aber ein Schweizer würde erstmal in ein tiefes Loch fallen.

Beispiel: die Mutter legt eine etwas andere Lippenstiftfarbe auf
und schon wüsste der Schweizer nicht, wie ihm geschieht (sinngemäß).
Oder eine Frau hat etwas mehr Puder im Gesicht
und 10 Schweizer Geschäftsleute verlieren ihre Fassung.
Ihr Problem? Sie nehmen alles zu präzise wahr.

Shocked

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 23:40


Computerabsturz?

Ich bin der Schöpfer meiner eigenen Wirklichkeit

Die Gedanken des Menschen sind elektrisch,
wenn man sich so auf einen Gedanken fixiert,
dann läßt dieser Gedanke den Computer abstürzen.

Der Computer bildet ein relativ großes elektrisches Feld
und wenn man dann hochnervös einen bestimmten tief ausgebrüteten
Gedanken mit aller Macht energetisiert, dann findet eine irrationale
Übertragung zum Computer statt und der Computer kann den elektrischen
Impuls nicht interpretieren und stürzt im schlimmsten Fall ab.

Rolling Eyes


avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Religion

Beitrag  Die Tante am Sa 18 Nov 2017 - 23:41


Religion bedeutet,
keine tollen Visionen zu haben,
nicht zu erkennen, sondern einfach nur
rechte menschliche Beziehung.
Danke, Herr Melchizedek.




avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 1:36


"Wenn du unerledigte Dinge hast, dann gehe die sofort an. Denn mit unerledigten Dingen werden die Rezeptiven Zentren blockiert, so dass du mit unerledigten Dingen meist gar keine Empfangsfähigkeit besitzt, um eine Lösung für Fragen zu bekommen.

Gerade wenn man nicht weiter weiß, macht man einfach die unerledigten Kleinigkeiten wie Wohnung aufräumen putzten etc. Dadurch bekommt man Räume die einem dann Lösungen besser wahrnehmen lassen.

Wenn die Seele unerledigte Dinge hat, kann man sich auch nur an der ERLEDIGUNG der unerledigten Dinge freuen. Freude bedeutet auch, dass man GENAU AN SEINEM PLATZ ist! Freude ist Empfinden der GEGENWART und Freude kann man nicht festhalten wie es teilweise mit der Energie des Glückes geht."



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mit den Bäumen tanzen

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 18:37

Dez. 2014

Frisch vom Telefon - der Onkel hatte grad in einem Vywamus Buch gelesen: Die Sprache ist so wichtig. Der Verstand ist der Gesetzgeber der Natur. Sladdi kennt nur Bejahung, erfuhr sie. Der Husten wurde bejaht während des Telefonats. Röchel. Achtsam mit sich selber sprechen. Bei Belastung wird oft der Frustfraß "kultiviert". Den sollte man besser einstellen. Aber niemals mit Gewalt. Sich selber keine Gewalt antun. Sowas käme bei ihr nicht vor. Höchstens mal moralisch, ich bin zu dick oder so, aber dann lieber ohne Sprache bleiben. Bei den beiden besteht allerdings die Neigung, sich selber Gewalt anzutun.

Wie ich mich im Raum bewege, ist auch eine Aussage. Das ist die Hauptsprache, wie ich mich bewege, auf der Straße oder wenn ich an Bäumen vorbeigehe. Sich in Beziehung sehen da draußen, das wird in der Schweiz fast vollständig unbewusst gesehen. Empfehlung: Die Heilige am Baum-vorbeischlängel-Induktion. Sich um den Baum herumdrehen, mit dem Baum tanzen, obwohl man normal dran vorbeigeht. Wow! Sladdi war sprachlos. Kommentar: Das Bibelwort ist erfüllt worden. Bringt ihnen das Wasser des Lebens. Und wenn sie es nicht haben wollen, bringt ihnen Salz, damit sie durstig werden. Sladdi ist durstig geworden, sprach der Onkel.

alien

Zitat vom schweizer Kollegen:

"In Vywamus Die Kunst des Channelns gibt es eine Meditation wo man aus dem Herzen goldenes Licht ins Pflanzenreich und dann weiter ins Universum strömen lässt. Dann kommt eine Antwort von der Pflanzenwelt, welche das Licht der Ideale für die Menschheit aufbewahrt. Die Antwort ist eine tiefe Freude welche zur Aktivität und zum Tanz einlädt. Diese Meditation kann man natürlich auch im Freien machen, und die Freude lädt tatsächlich zum Tanzen ein!"

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Odin der Ergebenheit

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 18:45

Dez. 2014

Ein Sonntag, aber der Onkel ist zu Haus geblieben. Die Mittagsrunde ging so: Sladdi ist der Odin der Ergebenheit. Willentlich von Kindheit an kann sie das. Das ist etwas, worum der Onkel sich immer bemühen musste. Wenn Sladdi nicht mehr konnte, hat sie sich ergeben, aber nicht übergeben. Übergeben nur ganz selten, das ist zu eklig (noch ekliger, wenn das auch in die Nase geht). Durch ihre Ergebenheit wurde sie nicht fremdbestimmt. Vor Fremdbestimmtheit flüchtet Sladdi in die Ergebenheit und kommt dadurch in höhere Ebenen und kann das dort dann abarbeiten. Mit ihrem 3. Persönlichkeitsstrahl passt das sehr gut.

Und was ist das mit den Delfinen?
Sladdi hat gar keine Delfin T-Shirts, sie Delfin Tattoos.
Der Onkel wollte mit Sladdis Energie Aufkleber erstehen und
hatte plötzlich solche Tattoos, die auch bei den Aufklebern hängen.

Und dann zu den Richtlinien: pro Woche eine Waschmaschine anstellen, nicht mehr. Für eine 8-köpfige Familie könne man 3 x pro Woche zubilligen. Es hat mit Energie zu tun, die Wäsche ist nicht gleich schmutzig, auch wenn da Erdabdrücke zu sehen wären. Die Deutschen würden es sogar ganz nett finden, wenn Erdabdrücke zu sehen sind. Boh! Die Klamotten länger tragen, wenn keine Energie, bzw. Substanz damit verbunden ist. Ein Weinfleck auf dem Teppich ist inhaltlich nicht wichtig, kannst ein schönes Drama draus machen. Das ist auch schon alles. Die Deutschen fühlen sich im Wohnzimmer zu Hause (nicht im Stall).

Beim Wäsche waschen geht es um den technischen Vorgang. Es geht um das Aufhängen und um das Pflegen. Sich Zeit nehmen. Energieklumpen dabei abarbeiten. Bei Alltagsverrichtungen in Gedanken was einfließen lassen. Vorher Unterschiede machen beim Wäsche abnehmen und die verschiedenen Stapel erstmal ins Wohnzimmer bringen. Vielleicht noch einen Augenblick liegen lassen. Strumpfenergien, große und kleine Strümpfe, Obersatz und Untersatz.

Wenn der Onkel auf den Postkarten die Nasen durchkreuzt, sind das auch verschiedene Ebenen. Meistens trifft er Obersatz oder Untersatz. Es gibt auch andere Bereiche, wo Sladdi das Kreuz nicht sehen würde. Aber ihre Wohnung wäre sowieso noch genug gekreuzigt. Den Unterschied zwischen Wohnung und Rasen kennt sie gar nicht. Hamburg kennt das auch nicht.

Der Onkel ist sehr gut in Einsichten. Wenn er von Leuten abgeschossen wird, liegt ihm was auf der Zunge, aber er kann es nicht aussprechen. Das Wissen ist sein Wissen, es wird ihm verleugnet, wird ihm aberkannt. Er hat viele Flecken an den Hemden, aber das ist alles außen. Flecken von außen ist Maya und Flecken direkt sind Kleshas, Geistes Verunreinigungen. Die Leute rationalisieren, wenn sie Kleshas haben und wollen nichts abarbeiten. Dann gibt es solche Lückenbüßer, wie Kreuzworträtsel. Die Leute haben einen Knick in der Linse, wenn sie sich das nicht angucken wollen.

Illusion ist häufiger und nicht gefährlich. Aber von Maya aus hoch zur Illusion ist gefährlich.
Kann sein, ein Auto fährt auf der Straße und landet plötzlich in einem Abgrund. Für das Auto
hinter ihm ist die Straße wieder normal. Der Schluss-Satz: Plopp und Heizungsregler weg,
erscheint und Purusha verleihen, geht.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Bandscheiben

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 19:00

Von einem Kalenderblättchen.
Faszinierend, das wusste ich noch gar.
Vielleicht hab ich`s auch einfach nur vergessen?
Falsches Aufstehen.

"Bandscheibenschäden können sich leicht durch falsches Aufstehen am Morgen
oder durch aus dem Bett Springen einstellen. Im Schlaf saugt sich nämlich die Bandscheibe
voll Flüssigkeit. Wenn sich der Körper aus liegender Haltung ganz plötzlich aufrichtet, kann das
bereits dazu führen, dass die Faserlamellen um den Bandscheibenkern einreißen."


avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

An einem Sommertag.

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 19:13


Juli 2012

Oh, oh. Sladdi hat geschlampt. Der Stapel mit Notizzetteln wird immer größer. Sie legt jetzt einfach mal los. Es werden immer noch Postkarten vermisst. Die Post hat offensichtlich Probleme mit den Gita-Texten. Es waren 4 Postkarten mit schwarzer Tinte angekommen, was den 4 Attributen entspricht. Aber es fehlen noch 3 Postkarten, was den 3 Aspekten entspricht. Aspekt im Licht ist das nun. Die bei der Post wissen offensichtlich nicht, was ein Format ist. Der Schluss-Satz: Deutschland hat Parabrahma (Indien), wie Ares den Olymp hat.

Die Nebel von Avalon. Samstagmorgen wurden wir von dickem Nebel geweckt. Obwohl Sladdi erst um halb drei ins Bett gegangen war, konnte das 4:44 Uhr Telefonat stattfinden und wir erwähnten gleich die Nebel von Avalon. Kommentar: das ist mit Empfindungsfähigkeit verbunden. Der Planet hat EIN Empfinden. Sladdi ruht nur, aus Solidarität mit dem Menschenreich. Sie schläft gar nicht. Der Deutsche kommt nach Avalon, wenn er ein Tattoo hat und zwar weil er das ausgehalten hat. Die haben auch ein Treffen und sind alle so schön dokumentiert. Wir hatten heute einen Kirchgang in unserem Stadtteil, während eines Gottesdienstes wurde Helga nochmal gedacht, die Karfreitag hinübergegangen war. Und morgen ist die Beerdigung von dem gehörlosen Thomas (ihrem Adoptivsohn). Fortsetzung folgt, wenn das Unwetter es zulässt.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fehler beim Schreiben

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 19:27


Beiträge bearbeiten wegen kleiner Details muss man sich nicht festbeißen, kleine Mißgeschicke wollen nur erfahren sein, aber nicht zur Kenntnis genommen werden, daher gilt der Grundsatz, nicht persönlich nehmen, es wird einem schon zukommen, man sollte sich aber um die Grundsätze kümmern. Das Bearbeitungsfeld wird schon oft genug betätigt, wenn es wirklich wichtig ist. Die Hingabe schwebt immer über allem wie ein Adler. Liebende Hingabe ist der Massen-Adler. Die Inder sind mehrere Adler gleichzeitig und davon der Meta-Adler.




avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 19:31


Das Plausible

"Um sich von äußeren Zufälligkeiten und Einflüssen weitgehend unabhängig zu machen und die Lebenskraft im Fluss zu halten, empfahl Kant auch das Philosophieren als eine Art Universalmedizin. Schon als junger Student hatte er in der Philosophie für sich eine Kraft entdeckt, die seinem freien Lebenslauf alle Hindernisse zu überwinden helfen sollte. Auch jetzt, gebückt unter der Last der Jahre, fühlt er in der Philosophie noch immer eine Energie, 'welche die körperlichen Schwächen des Alters in gewissem Maße durch vernünftige Schätzung des Werts des Lebens wohl vergüten kann'. Doch er täuscht sich auch nicht über die zunehmende Kraftlosigkeit, die nicht nur seinen Körper ergreift, sondern auch seine geistige Arbeit zu hindern droht.

In seinem Bericht an Hufeland deutet Kant zum ersten Mal an, dass er sich seit etwa 1796 für einige Kopfarbeiten desorganisiert fühle. Eine Art 'Kopfbedrückung' verkrampfe sein Gehirn, die zwar das Denken selbst nicht verhinderte, aber seine Konzentration erschwert. Er hält es für eine Gicht, die sich zum Teil aufs Gehirn geworfen hat, führt es auch auf die außerordentlich hohe Luftelektrizität zurück, unter deren schädlichem Einfluss, wie er in der Zeitung gelesen hat, ungewöhnlich viele Katzen gestorben sein sollen. Es gelingt ihm oft nicht mehr richtig, im Wechsel der vielfältigen Vorstellungen und Gedanken die Einheit des Bewusstseins zu erhalten. Dann beginnt er etwas zu sagen oder zu schreiben, weiß auch noch, wovon er ausgegangen ist und wohin er gehen will, aber ist plötzlich zerstreut und muss seine Zuhörer oder sich selbst fragen: "wo war ich doch? Wovon ging ich aus?" Doch das soll ihn nicht hindern, sich noch an ein letztes großes Werk zu wagen, mit dem er bestimmte Lücken in seinem philosophischen System ausfüllen und damit sein kritisches Geschäft beschließen will." (aus: Kants Welt - eine Biographie, S. 295)



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 23:19

Nov. 2010

Intellekt und Gemüt
Der Intellekt kann nur Karma wahrnehmen und kein Dharma.
Das Gemüt kann sich nur bilden, wenn der Intellekt erstorben ist.





avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die spirituelle Reise ist eine Einsame.

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 23:21




Warum ist es so ruhig in der Ufoszene?
geschrieben von Sternenlöwe Nov. 2001

Hallo Reiner !
Hallo Florian !

Ich finde es gut das es viel ruhiger zum Thema Ufo´s geworden ist.
Denn es gibt niemals "Erlösung" von äußeren Ufo´s.
Ein Ufo erscheint genau in dem Grad, wie man einen inneren Kontakt
verwirklicht hat.

Wer innerlich mit dem Heiligen Geist Deutschland Kontakt hat,
wird das im Außen durch Ufosichtungen gespiegelt bekommen.
Aber dies sind spirituelle Erfahrungen.
Was ist denn spiritueller als eine Materielle Manifestation einer inneren Tatsache?

Diejenigen, die sich mit der Verbreitung der Ufobotschaften befassten,
sollen sich mit sich selbst beschäftigen.
Das Thema Ufo ist genügend im Kollektiven Unterbewußtsein verankert.
So jeder seinen eigenen Pfad gehen kann und so jeder, der ein Ufo sieht weiß,
dass dies eine Ermunterung für ihn ist.
So er andere gleichzeitige Zeichen wie Wärme, Herzklopfen etc. hat.

Die spirituelle Reise ist eine Einsame.
Man kann sich zwar austauschen aber die spirituellen Entscheidungen
muß jeder für sich selbst treffen.

So ist es viel besser dass die "Ufoenergien" nun innen wirken
und sich nicht "außen" zerreiben.
Die Zeit der Vorbereitung ist beendet.
So die Zeit des Handelns da ist.
Kein nach Außen gehen mehr, ohne einen klaren konkreten
inneren Auftrag zu haben. ES IST. geschehen.

So speziell die Energien von Frieden und Vorbereitung
die speziell mit dem Ufothema verbunden sind auslaufen
(30 Jahre von 1973-2003 Sommer).
So dieses Auslaufen und die Neue Phase nun erkannt werden muß.
So ich Melchizedek die Energien aus dem Ufokontext
vor allem im Land des Heiligen Geistes Deutschland herausziehe
und nach innen lege !

Machiventa Melchizedek
Vywamus
Simhanada



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 23:31


"Lichtklau ist Verblendung.
Was geklaut werden kann,
kann nicht Licht gewesen sein."

sunny

http://anthrogewi.communityhost.de/t746733842f360305347-Swami-Koedritual-und-Lichtklau.html#msg999975658
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 23:42


Gehe den mittleren Weg

Wähle die Mitte zwischen den Gegensatzpaaren. Dies lehrt der Buddha. Du erkennst die Verbindung und Verbundenheit von allem was ist und weißt somit, dass diese Drei Manifestationen im positiven und negativen Sinne eine Einheit darstellen. Verschmelze die Pole. Bleib in der Mitte dieser Sechsheit. Deine Konzepte zu gut-schlecht sind selbstsüchtig. Es gibt keine gute oder schlechte Erfahrung, es gibt nur Intensität. Eine Erfahrung ist effektiver wenn sie intensiver ist. Es geht nicht um die objektiven Tatbestände, sondern darum, wie du sie subjektiv bewertest. Deine Gefühlswelt (Emotionalkörper) bewertet bestimmte Erfahrungen als gut und andere als schlecht. Das ist falsch. Schlußendlich weißt du nicht was prinzipiell gut und prinzipiell schlecht ist. Du hast persönliche Vorlieben und erfährst die Harmonie mit deinen Vorlieben als gut und Disharmonie mit deinen Vorlieben als schlecht.

Ändere deine Vorlieben im Alltag immer so, dass du jede Erfahrung als gut erfährst.

Habe die Vorliebe, Intensität als Gut zu erfahren und Lauheit als Schlecht.




(by Vywamus - 30. Nov. 2002)


avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Verwechslungen

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 23:47


Bayreuth und Beirut
Damals 1982 fehlten die Amerikaner bei den Wagner-Festspielen in Bayreuth.
Und es wurde in den Reisebüros angefragt, was der Grund dafür sei.
Der Grund war: too much shooting in Beirut.

Genau DAS haben wir bei Damanhur und Dharamsala.
Es wird genauso verwechselt, wie die Amerikaner damals Bayreuth mit Beirut
verwechselt haben. Es hat aber einen Wert, dass überhaupt was gefunden wird.
Auf das Synonym achten und nicht auf die Ähnlichkeit. Das Verlangen, in der
Erscheinungswelt zu existieren ist damit verbunden, wenn auf die Ähnlichkeit
geachtet wird, wenngleich auch nur subtil. Anno 2012

sunny

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Die Tante am So 19 Nov 2017 - 23:55

Notizen für Freundin A. Ja, die Verstimmungen. Das ist der 1. Strahl. Sie steht ja so sehr über sich, worüber Babaji froh wäre, aber sie macht es, um mittels Mikroskop das Haar in der Suppe zu finden. Und sie überträfe damit noch jegliche Körperablehnung der Katholiken. Ihre Attribute fühlen sich berechtigterweise feindlich beobachtet, sie wissen nicht, wo das herkommt. Sie macht da irgendwas, um vom Pflegen der Einheit Abstand zu nehmen. Der Onkel kann es im Moment nur so sagen, denn sie wäre intellektuell grad nicht so gegenwärtig für ihn, wie wir anderen jetzt. Sie bildet zwar einen Brennpunkt für die integrierte Persönlichkeit, ist aber meilenweit entfernt, sie wird quasi abgeschossen von der integrierten Persönlichkeit. Sie wird schockartig in ihren Attributen erwachen (müssen). Das schockartige hat sie sich selber eingebrockt. Auweia.



avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Telefonkanal

Beitrag  Die Tante Gestern um 0:18

In letzter Zeit hatten wir einige Male Anrufe, immer eine Sekunde vor dem Telefontermin. Kommentar: der Kanal wird immerhin gut genutzt. Gestern Abend war Sladdi dermaßen vom Tag und vom letzten Telefonat abgefüllt, dass sie schon kurz nach acht ins Bett ging und die nächsten beiden Termine sausen ließ. Diesen Kanal hat Freundin A. genutzt und beim Onkel angerufen. Es erinnerte ihn an einen Fall, als ein zu Gefängnis Verurteilter geflüchtet war und sich 15 Jahre lang in einer Höhle versteckt hielt. Als er sich dann freiwillig stellte, gaben die Polizisten zu Protokoll, der Verurteilte hätte ganz viel geplappert. Ihr Name wurde ihr von der Gruppe nur geliehen, so erfuhren wir. Anno 2009

scratch

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Toleranz

Beitrag  Die Tante Gestern um 0:22


In Wirklichkeit ist Toleranz das wertvollste heilige Mantra der Inder,
aber aus Unwissenheit hat der Mensch dieses heilige Mantra aufgegeben
und lässt sich von Yantra (Maschine, Instrument) und Tantra (Riten)
beeindrucken.



http://archiv.melchizedek-forum.de/showentry.php?sNo=7931

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante Gestern um 0:53




Dienen ist ein Instinkt der Seele.

Hof-Intrigen müssen aufgelöst werden.
Ist alles altes Fischezeug!

Das ist Willensschwäche,
dass sie da nicht rauskommen.
Mangel an Loslösung.
Ist Unbeherrschtheit.

Dienen.
Dann sind da Wesenheiten,
die einem weitere Dinge erklären.
Nicht intellektuell, sondern
auf einem energetischen Kanal.

Du musst nix wissen.
Dir wird alles gegeben,
wenn du dienst.

Dienen.
Dann wird dir alles erklärt,
dauert zwar etwas länger,
aber es sitzt dann.

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Schulkonferenzen

Beitrag  Die Tante Gestern um 1:03

Notizen ...

die Sitzung selber sei unwichtig, aber die Vorbereitung sei Alles. Eine Sitzung von 2 bis 3 Stunden wäre Unfug. Lieber gemeinsam einen meditativen Spaziergang machen oder gemeinsam ins Kino gehen, um die Gemeinschaft zu pflegen. Also nicht als "mein Kinobesuch" betrachten. Es fehlt den Menschen Meditation und das sich Zeit nehmen und Kleinkram pflegen. Die Dinge an der Schule technisch besprechen und nicht rauskehren: Ich bin ja so wichtig. Nicht bewerten, wie die Sekretärin die Briefe eintütet, sondern vielleicht mal helfen, die Briefe einzutüten. Es fließt viel Alltagsenergie hin und her, die Schüler sind gestresst, weil so viel los ist. Die müssen deswegen nicht belehrt werden. Dezentral und geduldig sein. Alle Dinge gleichzeitig, aber geordnet nacheinander machen.

Sladdi hatte die Kopien u.a. mit Robben-Aufklebern veredelt und der Onkel schlug vor, die Leutchen könnten sich vor einer Konferenz mal fragen, welchen Konferenztisch nehmen wir denn heute? Einen Robben Konferenztisch? Oder einen Nebelkrähen Konferenztisch? Oder einen Tarotkarten Konferenztisch? Oder einen mit dem tibetischem Götterorakel? Oder überlegen, welche Playmobil Figur stellen wir denn diesmal auf den Tisch. Und man könnte sich ein Kind rauspicken oder mehrere und sagen: ich geh jetzt eine Playmobil Figur für unseren Konferenztisch kaufen. Kommt jemand mit? Kicher.

Wink

avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Gute Vorsätze

Beitrag  Die Tante Gestern um 1:10

Immer wenn man etwas intellektuell angeht, wird man garantiert abgeschossen,
egal ob von einer blöden Teamleiter-Vertretung oder von einem Säugling,
der noch nicht sprechen kann oder von einer winzigen Maus. ISSO.

Einfach aushalten, einfach ertragen, auch wenn es einem noch so langweilig vorkommt.
Wenn man es annehmen kann, dass es halt langweilig IST und wenn man NICHTS
draus macht, dann und erst dann kann man weiter kommen!
Nicht immer was draus machen wollen!


avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Die Tante Gestern um 1:21

"Wählet und behaltet das Beste für euch
und verurteilt nicht den Rest, den ihr nicht versteht.“

Also nimm auf,
was du als wahr empfinden kannst,
das andere lass weg.

clown
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Der Traum

Beitrag  Die Tante Gestern um 1:28

Jemand hatte von Tornados geträumt. Frage: Wer hat da geträumt?
Besser wäre die Formulierung: ich erinnere mich an einen Tornado Traum.
Sprachlich genau sein. Der Traum ist keine Erscheinung und kein Bild.
Wichtig ist, wie man das wahrnimmt und nicht, was es ist.




avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das Problem des Strebens

Beitrag  Die Tante Gestern um 1:48

Jan. 2013

Sie beschäftigt sich mit dem Problem des Strebens, sie macht sich momentan das Streben schwer. Jeder Mensch hat eine Welt und eine Metapher und dann will sie streben. Sie hatte den neuen Yogananda Kalender erstanden. Es sei kein Wunder, wenn sie abstürzt. Sie muss es umgekehrt machen Mit dem Streben anfangen, ohne dass sie was kennt. Also ganz ohne die Welten, ohne Metaphern und ohne Netzwerke.

Alles nicht so ernst nehmen und alles nicht persönlich nehmen. Man verwirklicht die Mittel, damit andere sich was zurechtlegen können. Den Yogananda Kalender zu bekommen muss sie nicht streben nennen. Beispiel: ein Fremder beschimpft einen unterwegs plötzlich. Einfach Spannungspunkt halten, da fällt das Negative dann rein. Streben bringt Leichtigkeit und Anmut in den Alltag. Aber nicht gleich nach einem Gymnastiklehrer Ausschau halten, wenn man mit Gymnastik anfangen möchte oder Öl für die knarrenden Gelenke besorgen.

Wink
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Urvertrauen

Beitrag  Die Tante Gestern um 1:53

Thema Urvertrauen. Wenn bei der Telekom Sladdis Urvertrauen gebrochen wurde, kam die überwachende Wesenheit hinzu. Es gab technische Probleme, was das Vertrauen bei der Telekom betrifft. Und der Onkel konnte das gleich erklären, als er im Fahrstuhl die Waschfrau traf. Sie war ganz erschrocken, als der Onkel begann, wir haben jetzt das Thema Vertrauensbruch. Aber sie wurde beruhigt, es handelt sich ja nur um den begrifflichen Vertrauensbruch. Wenn ich eine Maschine falsch bediene, dann hab ich deren Vertrauen gebrochen und sie zeigt das dann sehr schnell an. Bei Menschen merkt man das nicht so schnell. Sladdi ließ sich damals nichts unterstellen als anständige Telefontussi bei der Telekom, sonst wäre das ein Vertrauensbruch gewesen.

Suspect
avatar
Die Tante

Anzahl der Beiträge : 3119
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Information

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten