Unterstützung

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 8 Jan 2018 - 22:43




"Wenn du zehn Minuten gelesen hast, denk ebenso viele Stunden über das Gelesene nach.
Gewöhne dich an Einsamkeit. Gewöhne dich daran, mit deinen Gedanken allein zu bleiben.
Gewöhne dich an den Gedanken, dass niemand außer dir selbst dir helfen kann
und zieh deine Neigungen schrittweise von allen Dingen zurück." (by Freundin B.)


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Mi 10 Jan 2018 - 9:58




Beifuss

"Träume sind gerade wichtig für dich, so genannte Zufälle, feine Schwingungen,
alles was unter das Kapitel Intuition fällt. Es ist deine Zeit des Mondes, der Göttin,
wie immer du es für dich nennen magst. Dein Bauchgefühl, die unbewusste Seite
deines Seins meldet sich, und bietet dir Rat und Hilfe an. Vertraue deinen eigenen
Gefühlen, gerade jetzt." http://orakel-info.de/blueten/beifus1.htm


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 10 Jan 2018 - 10:00




Augentrost

"Die wichtigen Augen, sind die des Herzens, das weisst du. Das ist aber nicht die ganze Wahrheit, denn die Augen deiner Füsse, damit du deinen Weg des Herzens stolperfrei sehen und gehen kannst, sind auch sehr wichtig. Das klare Sehen ist, egal mit welchen Augen es von dir gerade zu tun gewünscht wird, das A und O für eine unfallfreie Reise, im Innen und im Aussen. Daher, schärfe sie, auch gerne, in dem du sie schliesst, wechsele so oft wir möglich deinen Standpunkt, und erfreue deine Augen mit der Liebe, die ihnen zustehen." von hier ... http://orakel-info.de/blueten/trost1.htm

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 11 Jan 2018 - 10:54


Hilf dir selbst

Wir können den anderen nicht helfen. Jeder kann nur sich selber helfen. Der Mensch hat einen freien Willen. Es hängt von unserem freien Willen ab. Wenn jemand dich nicht sieht, dich nicht wahrnimmt, dann ist das eine Tatsache. Ende der Debatte. Kannst nur positiv demjenigen und allen anderen auch den freien Willen zugestehen. Wie die Maikatze das macht. Die schenkt dir was, wenn du in ihr bist, das ist ihr Dogma. Sich selber auch den freien Willen zugestehen, ansonsten geht da explosionsartig was nach hinten los.

Mit diesen Sachen praktisch umgehen. Positiv sehen. Allen den freien Willen zugestehen. Jeder kann in seiner Vorstellung alles so sehen, wie er es sich dünkt, aber nur auf seiner Seite, in seiner relativen Vorstellung. Er darf das Objektive nicht in Frage stellen. Normalerweise ist man der Frosch. Wir waren gerade über den Kreisen. Eine Überbetonung von relativen Wünschen ist Erscheinung. Die Erscheinung auch Erscheinung nennen, dann ist man objektiv. Eine Meinung ist verzerrt.

Die Person, die die Kurbel dreht, heißt Krischna. Dass die Erscheinungen sich bewegen und alle aufeinander abgestimmt sind, das macht Krischna mit seinem Leierkasten, den er 24 Stunden am Tag dreht. Darum kann Brahma Schöpfung machen. Wischnu ist der Norm-Mann und Lakshmie ist die Norm-Frau. Oh? Da hört aber die Maikatze zu. Da vertiefen sich aber ihre Ohren bei Wischnu und Lakshmie. Norm-Frau und Norm-Mann, das sind tatsächlich Lakshmie und Wischnu.

Meinung und Erscheinung sind in der Form. Hat nix miteinander zu tun. Etwas statt der Erscheinung zu sehen ist Meinung. Identität als Identität. Von der Identität kommt Zeit zu. Zeit ist die Erscheinung der Wahrheit. Platon kann über die Maikatze sprechen, wenn Zeit von der Identität zukommt. Wenn Platon noch ein bißchen verschlafen ist, kann er sich nicht richtig einlassen auf die Maikatze. Meinung und Gemüt.

Das Gemüt ist das Bewusstsein, wie du dich selber wahrnimmst. Im Gegensatz zu dem Bewusstsein, wie die Meister dich wahrnehmen. Der Meister schaltet es so, dass du das Herz des anderen lesen kannst. Du selber kannst dein Herz gar nicht lesen. Wenn du zum Bäcker gehst, um Brötchen zu kaufen, dann kann die Verkäuferin dein Herz lesen. Notizen vom Telefon. Danke für all die Erkenntnisse.



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 16 Jan 2018 - 9:09

Fundsache

Ernüchterung
Der jugendliche Übermut und Tatendrang scheint irgendwie verschwunden zu sein.
Es wird von Tag zu Tag krasser. Von Stunde zu Stunde nehmen die Schusseligkeiten zu.
Ein Konflikt reiht sich an den nächsten Konflikt.

Wunderbar! Man lernt doch durch Konflikt.
Je mehr Wille zum Lernen da ist, dest mehr Konflikte gibt es für uns.
Der Onkel als Buddha von Walhalla sagt bei jedem Konflikt: DAS war der Lehrer!
Und dann kann Walhalla gut was abarbeiten. April 2015




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 17 Jan 2018 - 21:19


Der Tibeter

Wähle und behalte das Beste für dich
und verurteile nicht den Rest, den du nicht versteht.
Nimm auf, was du als wahr empfinden kannst,
das andere lass weg.

Wink

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Verletzungen

Beitrag  Lhatara am Do 18 Jan 2018 - 23:43

Bei Hilarion gelesen: er spricht lieber von schmerzlich,
anstatt von schmerzhaft, denn Schmerz sollte nicht haften bleiben.

Und in einem weiteren Kapitel von Djwhal Khul ...
Menschen mit weit offenem Herzen werden oft verlacht, vieles
wird als Spleen abgetan. Sie erfahren oftmals ungeheure Verletzungen
und möchten sich zurückziehen und ihre Wunden lecken wie ein verletzter Hund.
Es sind oft Wunden einer einsamen Kindheit, die von anderen Menschen aufgerissen werden,
damit derjenige sich dem Schmerz und der darunter liegenden Verletzung zuwenden kann.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 18 Jan 2018 - 23:49

Die vierte Nebenübung von Rudolf Steiner

Die Unbefangenheit

Das vierte ist, was man als Unbefangenheit bezeichnen kann.
Das ist diejenige Eigenschaft, die in allen Dingen das Gute sieht.
Sie geht überall auf das Positive in den Dingen los.
Als Beispiel können wir am besten eine persische Legende anführen,
die sich an den Christus Jesus knüpft:

Der Christus Jesus sah einmal einen krepierten Hund am Wege liegen.
Jesus blieb stehen und betrachtete das Tier, die Umstehenden aber
wandten sich voll Abscheu weg ob solchen Anblicks.

Da sagte der Christus Jesus: Oh, welch wunderschöne Zähne hat das Tier! -
Er sah nicht das Schlechte, das Häßliche, sondern fand selbst
an diesem eklen Kadaver noch etwas Schönes, die weißen Zähne.

Sind wir in dieser Stimmung, dann suchen wir in allen Dingen
die positiven Eigenschaften, das Gute, und wir können es überall finden.
Das wirkt in ganz mächtiger Weise auf den physischen und Ätherleib ein.

farao
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 18 Jan 2018 - 23:50

Das Ende?

Egal wer man war, alles endet mit dem Tod.
Den Tod fürchten? Lieber töte ich mich, damit ich am Ende nicht sterben muss?

Aber dann wäre ja das Ende, vor dem man sich fürchtet, sofort schon da.
(mal wieder bei Elisabeth Haich geblättert)

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Kuthumi

Beitrag  Lhatara am Fr 19 Jan 2018 - 21:49


In Resonanz?

Die Essenz einer Botschaft

"Information ist ganz einfach Information, man kann damit tun was man will,
das wichtigste daran ist, wie ihr euch fühlt, wenn ihr diese Information intus habt,
entweder seid ihr in Resonanz damit oder nicht.

Es ist so einfach und simpel, dass es heisst, wenn ihr nicht in Resonanz damit seid,
dann bedeutet das nicht automatisch, dass ihr eine Lizenz dafür habt,
Streitigkeiten über das gesagte ins Leben zu rufen.

Die Wahrheit braucht niemals Verteidigung, sie beweist sich stets selbst,
und wenn eure Wahrheit im Einklang mit dem ist, was man als Grössere Wahrheit bezeichnet,
dann wird sie sich euch offenbaren." (by Kuthumi)

sunny

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Fr 19 Jan 2018 - 22:45


Unerledigte Dinge

Wenn du unerledigte Dinge hast, dann gehe die sofort an. Denn mit unerledigten Dingen werden die Rezeptiven Zentren blockiert, so dass du mit unerledigten Dingen meist gar keine Empfangsfähigkeit besitzt, um eine Lösung für Fragen zu bekommen.

Gerade wenn man nicht weiter weiß, macht man einfach die unerledigten Kleinigkeiten wie Wohnung aufräumen putzten etc. Dadurch bekommt man Räume die einem dann Lösungen besser wahrnehmen lassen.

Wenn die Seele unerledigte Dinge hat, kann man sich auch nur an der ERLEDIGUNG der unerledigten Dinge freuen. Freude bedeutet auch, dass man GENAU AN SEINEM PLATZ ist! Freude ist Empfinden der GEGENWART und Freude kann man nicht festhalten wie es teilweise mit der Energie des Glückes geht.

study

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am So 21 Jan 2018 - 11:53

Zitat aus:

"Zwölfstrang-DNS" by Anne Brewer


"Er berichtete, ich sei von vielen 'alten Freunden' umgeben,
die mich liebten und die die Kommunikation mit mir vermißten.

Sie warteten darauf, daß ich zu einem 'offenen Kanal' wurde
und wieder mit ihnen Kontakt aufnehmen konnte.

Das wünschte auch ich mir, denn ich hätte gerne mit diesen Wesen gesprochen.

"Wann wird es soweit sein?" fragte ich.
"Wenn du dazu bereit bist, meine Liebe", antwortete er."




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 23 Jan 2018 - 22:25


Ich suche meinen Stamm
http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2011/ich-suche-meinen-stamm.html  
Geschichte aus einem SEIN Magazin von 2011




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 23 Jan 2018 - 22:30


Der Bauer und sein Kind

Der Bauer steht vor seinem Feld
und zieht die Stirne kraus in Falten:
"Ich hab den Acker wohl bestellt
auf gute Aussaat streng gehalten,
nun sieh mir eins das Unkraut an,
das hat der böse Feind getan!"

Da kommt sein Knabe hochbeglückt
mit bunten Blumen reich beladen,
im Felde hat er sie gepflückt,
Kornblumen sind es, Mohn und Raden.
Er jauchzt:"Sieh Vater, nur die Pracht,
die hat der liebe Gott gemacht!"
(by Julius Sturm)




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 24 Jan 2018 - 1:05

Erstmal enttüddeln!
Und wie geht enttüddeln?
Nur mit den allerkleinsten Kleinigkeiten befassen.
Ah, dies Bild hier wollte ich doch immer schon 10 cm nach rechts rücken!
Oh, vielleicht doch nur 8 cm? Also wieder 2 cm zurück ... etc. etc. etc.

Wink
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 25 Jan 2018 - 22:55

Nach "hundert" Jahren haben wir das Bügeleisen mal wieder angeworfen.
Es galt einen Aufbügelflicken aufzubügeln, der wollte aber nicht so richtig kleben.

Kommentar:
der könne auch nicht richtig kleben,
weil wir das gar nicht im Kopf hatten.
Nur was man im Kopf hat, zählt.

Es steht doch aber Aufbügelflicken drauf.

Nein, es steht nicht drauf, das ist Maya.
In Deutschland ist der Alltag wie von einem Riesen hingeworfen und
es komme darauf an, dass man darin was sieht und dass man was draus macht.
Da es jetzt immer nur darum geht, den Kleinkram anzufassen.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ein Chatabend?

Beitrag  Lhatara am Do 25 Jan 2018 - 22:57

In Deutschland sieht man die Menschen immer mit Bleistift und Notizblock rumlaufen. Stichwort Chatraum: Sladdi hatte von einem Vorfall berichtet, als ein Chatabend vorgeschlagen wurde. Aber sie mag keine Chaträume und es endete im Chaos. Anschließend fragte sie in die Runde, was mag das sein mit diesem Chatraum Problem? Sie wollte zur Sache diskutieren, aber die anderen wollten zur Person diskutieren und es wurde ein "Seelenreading" vorgeschlagen.

Kommentar: einfach nur den Begriff "Chatraum" auf einen Zettel schreiben. Punkt. Das genügt schon. Nicht hochgehen, nicht betroffen sein. Punkt. Sie kann dann weitere Stichworte aufschreiben, bis nichts mehr da ist. Das ist mit der großen östlichen Sonne verbunden. Man muss gegeneinander diskutieren (die Betonung liegt auf gegen nicht auf wider). Das wäre gleichzusetzen mit dem Hinweis : einen Türknauf bewegt man, indem man ihn bewegt.

Alle wollen immer was dramatisches draus machen. Man kann aber die Energie ganz leicht ins Gleichgewicht bringen, indem man Stichworte aufschreibt, bis nichts mehr da ist. Später dann nochmal übertragen in ein Büchlein oder so, um die Stichworte vom Kurzzeitgedächtnis ins Langzeitgedächtnis zu bringen. Und zum Schluss einen Begriff bilden, der alles mit einbezieht. Ein Mitglied erwähnte, hellsichtig zu sein. Wie bezeuge ich Hellsichtigkeit? Durch die große östliche Sonne und indem ich die Sittlichkeit beherrsche und mich instinktiv dran halte. Hellsichtig zu sein bedeutet, hier und jetzt zu sein, die Dinge wahrzunehmen und Blah zu machen. Es erfordert ein gutes Sozialverhalten und rechte menschliche Beziehung.

Reflektieren sei angesagt, ansonsten wirst du abgeschossen (sittliche Einsicht). Wenn man merkt, dass man nicht bereit ist, zu reflektieren, braucht man z.B. gar nicht erst ins Theater zu gehen. Dann kann man die Theaterkarte verfallen lassen und sollte sie nicht wieder verkaufen wollen. Sie wurde gekauft, um sich damit auseinanderzusetzen. Fragen stellen, freisetzen. Das System reflektiert dann für einen und man erntet später die Früchte. Sladdi war auf den Mund gefallen. Sie hatte sich keine weiteren Fragen gestellt. Seelenreading? Nein, Persönlichkeitsreading müsste es heißen.

Shocked
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 25 Jan 2018 - 23:00


Dank des Papiertigers erlösen
wir alle von ihrer überflüssigen Materie,
damit sie sich ganz unbelastet nur noch
dem Sozialverhalten widmen können.





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 25 Jan 2018 - 23:11

Die Angst vor sich selber, die Angst, sich selber zu langweilen.
Diese Angst werden wir jetzt mal verabschieden !!!

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 Feb 2018 - 12:59

April 2015

Ehrfurcht

Sie spricht gerne von Begeisterung und Staunen? Sie meint Ehrfurcht. Beim sprachlichen Ausdruck alle Bedeutungen prüfen, ob Widerspiegelung. Sie hat sich selbst unterdrückt und "ich hab damit zu tun" hat sie nur oben in Atma gemacht. Denken durch Selbstgefühl, damit arbeiten Angreifer. Das Prinzip wiederholen, kann 10 Jahre dauern. Die Angreifer haben da was reingepackt. Bei einer Sache zu bleiben ist wertvoll. Bei den Indern etwas gebildeter und geordneter. Der Kapitalismus behauptet, dass es keine Götter gibt. Der Onkel ist Ordnungs-Hersteller im Rani und in Asien. Der doppelte Käpt`n Schnute zieht in zwei Richtungen.

Der Onkel hat ein englisches Buch verwirklicht und kann es nun weiterreichen.
Das Arjunaforum hatte dem Onkel nämlich ein englisches Buch geschickt. Das Arjunaforum ist
derjenige, der zum Teufel "Hallo Meister" sagt. Stichwort pädagogisches Prinzip.
Er hat jetzt seine Pädagogik-Rente. Der Schluss-Satz: Clockwork Princess erscheint
und die Goldene Tara mein Lieblingsdrache geht.



.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 4 Feb 2018 - 2:26

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 12 Feb 2018 - 6:25

Sept. 2013

Sie war noch so erschöpft vom Wochenende.
Das wurde abgewinkt: alles Drama, alles Bhagavadgita.
Es ist natürlich alles verklumpt, weil man überall mit drin steckt.
Das ist aber nicht auf der Selbstseite.

Der Mensch ist ein Mitarbeiter Gottes.

Wir sind eine 'Zusammensetzung' und gar nicht im Körper.
Wie wird man Schmerzen los?
Mit dem Willenskörper Stärke ausarbeiten.

study
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 16 Feb 2018 - 21:30

15. Okt. 2009

Administrator

Am Telefon: noch kein Mehl?
Eigentlich müsste doch alles in ihm vibrieren,
am Samstag nach Berlin fahren zu dürfen,
weil doch Gruppe ist.

Vielleicht findet er das so selbstverständlich,
dass er deshalb keine Nachricht schickt?

Wir nehmen mal die Überschrift "Administrator":
was ist denn überhaupt ein Administrator?
Klingende Schelle wie im Paulus Brief,
ein Administrator regiert die klingenden Schellen
und all dies Zeug und trotzdem gilt das Motto:
Mach dich nicht zum Administrator

Kreatur, gibt es eine göttliche Kreatur?
Nein, es gibt nur die leidende Kreatur, aber
es gibt das göttliche Geschöpf.

Der Administrator ist am weitesten
entfernt von der leidenden Kreatur
und doch ist er nicht glücklich.





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 17 Feb 2018 - 11:29


Dienst und Dienen


Geschrieben von Deborah am 19. November 2002 17:35:18:

Dienst ist etwas sehr Stilles !
Wer schreit, dass er dient wie die Wohltätigkeitsbälle,
auf denen Reiche Geld geben, dient nicht !

Das ist ein Geschäft, wo man Geld für Ansehen etc. gibt,
ein wirklicher Dienst erfährt NIEMALS Anerkennung in dieser Welt !
Dienst erfährt Anerkennung INNERLICH.

Wer dient erfährt den Frieden Gottes in sich !

sunny
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 17 Feb 2018 - 11:34

12. Mai 2009

Es ging um Naschwerk.
Die Zahnklempner erzeugen Zahnschmerzen mit all dem Brimborium.
Sie erzeugen zusätzliche  Zahnschmerzen zu den "normal" aufkommenden Zahnschmerzen.
Wenn man all das Brimborium und auch diese Super/Extra Zahnreinigung weglassen würde,
dann würde es der Menschheit besser gehen.

Naschwerk ist mitnichten ungesund. Weil Naschwerk so lecker ist, ist es gesund (auch das ganze leckere Haribo-Zeug). Man kann es als Belohnung nehmen, dass man so schlank ist. Das muss man geistig betreuen. Wissenschaftliches Denken allein genügt nicht. Mathematisches Denken im selbständigen Denken ist gemeint.

Alles Vergängliche ist nur ein Gleichnis. (Goethe)
Es kann keine absolute Wahrheit in der Objektivität geben. (Rudi)

Geordneter Umgang - Vorbild Jesus Christus? Reicht nicht aus, Jesuslatschen genügen nicht. Was Jesus gemacht hat, war nicht schwierig. Mit Anstand geht das, Weintrauben "sehen" und einfach pflücken. Der Berliner sieht zwar keine Weintrauben, aber er spricht mit jemand, der gar nicht vorhanden ist.

Alle Lahmen heilen?
EIN sinnbildlicher Lahmer wird stellvertretend für alle geheilt.

Das, wie ich mit Essen umgehe ist wichtiger als das, was ich esse.
Am Essen macht sich der Status des Denkens fest.

Die Menschheit ist total sado-masochistisch eingestellt:
auf der einen Seite ißt sie gerne Naschwerk,
auf der anderen Seite sagt sie, es sei ungesund.





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 19 Feb 2018 - 20:20


Schlank im Schlaf

Abends schüttet der Körper vermehrt Wachstumshormone aus,
die für die Reparatur- und Regenerationsvorgänge in den Zellen
und in den Geweben wie Knochen-, Knorpel-, Muskel-
und Eiweißstrukturen verantwortlich sind.
Dafür benötigen sie vor allem Eiweiß-Bausteine aus der Nahrung.
Die nötige Energie für ihre "Arbeit" erhalten die Wachstumshormone
durch die Mobilisation der eingespeicherten Fette im Fettgewebe.
Da der Insulinspiegel durch die eiweißreiche Kost am Abend sehr niedrig ist,
sind die "Ausgangstüren" der Fettzellen geöffnet und das Fett kann ins Blut
abgegeben werden. So schmelzen die Pfunde quasi über nacht,
eben "Schlank im Schlaf"!

Die Produktion der Wachstumshormone kann übrigens
durch 4 Faktoren gesteigert werden:

1. Frühes Abendessen, bis spätestens 20:00 Uhr
2. Eiweißreiches Abendessen - z. B. mit dem
Original Eiweiß Abendbrot, Gemüse, Salat, Fleisch, Fisch
3. Ausdauersport am Abend
4. Ausreichender Schlaf!

Je mehr Wachstumshormone vorhanden sind,
umso mehr Speicherfett kann abgebaut werden.



Gute Nacht und ...




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 20 Feb 2018 - 12:31


Niemals

Bei Angriff niemals (!) inhaltlich reagieren.
Damit gibt man dem anderen Recht.
Ein Angriff ist niemals (!) eine akzeptable Wirklichkeit.

Und niemals (!) jemand anderen verteidigen.
Damit vertrickst du dich nur.
Schütze denjenigen mit dem (geistigen) Schwert.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 20 Feb 2018 - 12:33


"Der schnellste Weg,
einen Krieg zu beenden,
ist, ihn zu verlieren."
(by George Orwell)

Shocked


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 März 2018 - 12:47


Wenn du nach Gott rufst ...

Wenn alles zusammenbricht und du rufst nach Gott,
dann wacht immer einer auf, immer ein nächster Mensch wacht auf
und macht unsere Belange, es ist wie eine sofortige Handlungsanweisung.

Empfehlung: sich kümmern -
es ist nicht richtig, andere zu beschimpfen
(auch nicht die böse Nachbarin ...).





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 März 2018 - 12:49


Du musst Platz für Gott lassen

Zitat von Quincy Jones:
"Beim Durchsuchen der Räume stand da im Dunkeln plötzlich ein Piano.
Ich wollte die Tür zuerst wieder zumachen, aber dann hab ich es berührt.
In dem Moment wusste ich, was ich den Rest meines Lebens tun würde."
http://www.zeit.de/2011/45/Interview-Quincy-Jones




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Platz schaffen

Beitrag  Lhatara am Fr 2 März 2018 - 13:06

Aug. 2016

Danke.

Am Abend gab es noch eine Spätrunde, die Platz geschaffen hat.
Und die Quintessenz daraus: einfach immer weiter die Pflicht erfüllen.
Klingende Freude und das Aufräumen ging weiter heute Nacht.
Vor Berlin wurde auch schon viel aufgeräumt.

alien
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 März 2018 - 13:10

Juli 2008

Erinnerungen

Jeder Mensch hat nicht seine Interna zu schützen,
sondern er hat in die Interna der anderen nicht hineinzusehen.
Die Interna der anderen gehen uns nichts an. Jeder tue seine Pflicht.
Und jeder hat genug mit sich selbst zu tun.

Maitreya hat früher als Geistwesen das Karma verteilt, irgendwo im Himalaya.
Jetzt ist er hier unter uns als Mensch und verteilt das Karma von hier aus.
Das Karma geht nicht mehr von der Allgemeinheit zu jedem Einzelnen,
sondern es geht von jedem Einzelnen in die Allgemeinheit.
Wir haben nichts anderes zu tun, als das abzuturnen, was da ist.

Bei Vorurteilen sagt man zwar das, was man gerade sieht,
aber damit bildet man ein Urteil für das Ganze, also auch für das,
was man nicht sieht. Und das, was man nicht sieht, kann man
ja nicht beurteilen. Also sollte man sich lieber keine Vorurteile bilden.

Suspect
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 März 2018 - 13:18

darben, darben, darben ...

Shocked
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Emotion und Gefühl

Beitrag  Lhatara am So 4 März 2018 - 1:24

Was ist der Unterschied zwischen Emotion und Gefühl?
"Emotion ist das, was du empfängst, z.B. wenn du eine
schöne Pflanze siehst und sie dir gefällt.

Gefühl ist das, was du entwickelst, wenn du dich entschließt,
der Emotion zu folgen, z.B. indem du die Pflanze pflegst oder
ein Bild von ihr malst. Was dann geschieht, wenn du
immer tiefer gehst, ist Gefühl"

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 4 März 2018 - 1:26

Okt. 2011

Diätprodukte

Wir hatten das Thema Diätprodukte und dass sie schädlich wären. Kommentar: Diätprodukte bedeuten an sich = in Maßen! Sie werden gedanklich nur falsch angewendet. Diätprodukte sind Ontologie und nie Metaphysik. Sie haben gar keine Gewalt. Im Prinzip sind sie tatsächlich eine Illusion, das ist richtig. Aber man kann sie für sich als ein Werkzeug nutzen. Wenn man z.B. mit FdH anfängt und dann die Butter reduzieren würde, nur mal angenommen, dann wäre es irgendwann sowenig, dass man gar keine Substanz auf dem Brot mehr hätte. Und dann gibt es einen Shift und die Diätprodukte kommen zum Einsatz (das ist englisch und nicht deutsch).

Die Diätprodukte greifen dadurch, dass ich mich in rechter Beziehung zur Gesellschaft befinde und das, was andere "eingezahlt" haben, das unterstützt meinen Willen. Aber ich muss natürlich trotzdem noch selber dran arbeiten. Es wirkt dadurch, dass ich die Konflikterscheinung überzeichne und dem dann Energie entziehe, ganz wichtig: entziehen. Das Produkt als ein Produkt gebrauchen, als eine Bedienungsanleitung. Anders ausgedrückt: den Engländer in mir ausdehnen und der erlaubt es dann, dass ich abnehme.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 4 März 2018 - 12:41

Sept. 2009

Laut vorlesen?

Die Stimme erstirbt beim lauten Vorlesen?
Lautes Vorlesen ist so anstrengend?

Es kann auch fast unhörbar sein,
aber es muss kribbeln beim Lesen.
Das dient dem Freisetzen.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 5 März 2018 - 7:45

Ist der Nächste Freund oder Feind ?

Wenn du den Nächsten natürlich als Freund betrachtest bist du in der Liebe.
Wenn du den Nächsten natürlich als Feind betrachtest bist du in der Angst.

albino
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 15 März 2018 - 23:11


Ein Kurs in Wundern


Liebe ist inklusiv und nicht exklusiv

"Die besondere Liebesbeziehung ist die Gabe, deren das Ego sich am meisten rühmt, und eine, die den größten Reiz auf jene ausübt, die nicht willens sind, die Schuld aufzugeben. Die "Dynamik" des Ego ist hier am deutlichsten, denn auf die Anziehungskraft dieses Angebotes zählend, sind die darum kreisenden Phantasien oft recht unverblümt. Hier werden sie gewöhnlich als annehmbar und sogar natürlich beurteilt. Niemand hält es für seltsam, gleichzeitig zu lieben und zu hassen, und selbst diejenigen, die glauben, Hass sei Sünde, fühlen sich nur schuldig, berichtigen ihn aber nicht.

Das ist der "natürliche" Zustand der Getrenntheit, und diejenigen, die lernen, dass er keineswegs natürlich ist, scheinen diejenigen zu sein, die unnatürlich sind. Denn diese Welt ist des Himmels Gegenteil, da sie gemacht ward, um sein Gegenteil zu sein, und alles hier nimmt eine Richtung, die dem, was wahr ist, genau entgegengesetzt ist. Im Himmel, wo die Bedeutung der Liebe erkannt wird, ist Liebe dasselbe wie Vereinigung. Hier, wo die Illusion der Liebe anstelle der Liebe akzeptiert wird, wird Liebe als Trennung und als Ausschluss wahrgenommen." T16:5:3


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 15 März 2018 - 23:12


Ein Kurs in Wundern


"Glaube nur an dieses eine und das wird genügen:
Gott will, dass du im Himmel bist und nichts kann dich von ihm abhalten oder ihn von dir.
Deine wildesten Fehlwahrnehmungen, deine wunderlichsten Einbildungen, deine schwärzesten
Alpträume bedeuten alle nichts. Sie werden nicht den Frieden überwältigen, den Gott für dich
will. Der Heilige Geist wird deine geistige Gesundheit wiederherstellen, weil Wahnsinn nicht der
Wille Gottes ist. Wenn das Ihm genügt, so ist es auch genug für dich. Du wirst das nicht
behalten, was Gott beseitigt haben will, weil es die Kommunikation mit dir unterbricht,
mit dem Er kommunizieren möchte. Seine Stimme wird Gehör finden." T 13:11:7

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mi 28 März 2018 - 22:11


Sorgenbefreiung
An dem kühlen Bächlein sitzt
in der Weiden grünem Schatten,
der noch kaum auf weiten Matten
sich mit Wandern abgehitzt.

Sorgen, sagt er, gute Nacht.
Seid den Wellen aufgeladen,
diesen selbstbewegten Pfaden,
die noch nichts zurückgebracht.
(by Karl Mayer)




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 2825
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unterstützung

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten