Maitreya ist der ganz Liebe

Nach unten

Maitreya ist der ganz Liebe

Beitrag  Lhatara am Mi 20 Jul 2011 - 12:34


Maitreya
Mechanismus ohne Tugend heißt Maitreya.
Maitreya zerstört mindestens Kernschmelze.

der ganz Liebe
Der ganz Liebe ohne Thomas heißt Heimleiter.
Der ganz Liebe zerstört mindestens Dualitätordnung.

Padmaschambava
Gegeben ist mindestens Padmaschambava.
Yogihass ohne Ägyptenseele heißt Padmaschambava.

Guru Rinpotsche
Rechnen ohne Eingeweihter ist mindestens Guru Rinpotsche.
Form des Strebens ist mindestens Guru Rinpotsche.
(by Monte Rosa)

Wink

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maitreya ist der ganz Liebe

Beitrag  Lhatara am Mo 27 Nov 2017 - 17:53


Aus dem ehemaligen Maitreya Forum

Monaden

Geschrieben von Kuschelmülleimer am 13. Dezember 2003 08:54:47:

Antwort auf: Martin Gadow´s Übersetzung aktuell geschrieben von Kuschelmülleimer am 13. Dezember 2003 08:30:

Die Zentrale Geistige Sonne hat eine Monade. Die Herzsonne hat eine dreifache Monade. Die Physische Sonne hat eine dreifache Monade. Die Geheimlehre von H.P.Blavatzky verhüllt und etikettiert Wissen der Meister der Weisheit zu der Herzsonnenmonadenebene. Alice Bailey beschreibt ausführlich Verständnis zu der Monade der Physischen Sonne. Wenn bei Alice Bailey von Zentralsonne die Rede ist, ist damit die Registatur für die Zentralsonne in der Physischen Sonne beschrieben. Dies ist im Sinne des Zweiten Strahles sinnvoll und absolut notwendig vermittelt also ein richtiges Verständnis dem Leser und Studenten der Alice Bailey Bücher. Aber die Lehren haben keine Okkulte Wirksamkeit. Die Okkulte Meditation nach Alice Bailey ist das Lehrmeditation, die den Schülern lernen läßt wie etwas erfahren wird, aber er erfährt nicht, sondern erfährt nur „als ob“. Die Arbeit der Arkanschule hat also NUR symbolischen Wert und das ist richtig so. Die symbolische Arbeit der Arkanschule wird von der Solaren Hierachie in Wirksamkeit übersetzt und ausdrücklich nicht von den Meistern der Weisheit. Die Meister der Weisheit haben gerade in der Arkanschule sich selber als Jünger Identifiziert, der die Hydra in das Licht des Geistes hebt. Arkanschule ist also der Karmische Bereich in dem die Meister der Weisheit ihre persönlich noch nicht gelernten Lektionen ablegen. Dies macht die „Okkulte Meditation“ der Arkanschüler esoterisch. In der Arkanschule gibt es also esoterische Meditation und keine Okkulte Meditation. Die Aspekte der Herzenssonne heißen: Liebesmacht/1.Aspekt, Machtweisheit/2.Aspekt, Liebegerechtigkeit/3ter Aspekt. Die Herzenssonne hat zwei Pole, nämlich Geist und Wille. Die Bücher von Alice Bailey beschreiben Gruppenbewusstsein aus der Perspektive von Wille und nicht aus er Perspektive von Geist. Geist ist niemals Gruppenbewusst. Geist ist die weibliche Perspektive Gottes die vom Individuum nach Gott aufschaut. Geist ist ein Dreieck mit der breiten Seite unten. Wille ist Gruppenbewusst, denn Wille ist Dreieck mit der Spitzen Seite nach unten. Gruppenbewusstsein ist die Harmonie von Geist und Wille mit der Identifizierung im Willen und der Identität im Geist. Lenduce symbolisiert das Verständnis der Menschheit von Zentraler Geistessonne. Vywamus ist das Verständnis der Menschheit von Geist und Wille. Und Sanat Kumara ist das Erleuchtete Verständnis der Menschheit von Objektivität als erster Strahl formuliert.

Mülleimerliebe Maitreya



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 27 Nov 2017 - 17:54


Dieb und Mysterien des Lebens

Geschrieben von Simhanadi Anloakan am 26. Januar 2004 12:12:21

Wenn ein Dieb kommt, predigt nicht; es wird nichts bewirken. Bringt ihm bei, ehrlich zu sein bei dem, was er tut. Der Dieb wird allmählich Gelassenheit entwickeln. Mit dieser Gelassenheit können die Mysterien des Lebens deutlicher werden. Und damit erkennt der Dieb allmählich auch, daß der Verstand auf eine bestimmte Gedankenform reagiert.

Maitreya sagt: "Wenn ihr stehlt, solltet ihr wissen, daß ihr ohne die göttliche Hand des Herrn nicht zu stehlen imstande wärt." Das Selbst ist nur Zeuge. Allmählich wird das Selbst sich seiner Meisterschaft bewußt. Und allmählich herrscht das Selbst über Verstand, Gemüt und Körper. Jeder hat seinen eigenen Reichtum, den ihm niemand nehmen kann. Dieser Reichtum ist die Selbstverwirklichung. (September 1989)

Die Mysterien des Lebens kann am leichtesten ein Dieb erkennen. Der Krisenpunkt des Diebes ist die dialektische Gegenpolarisierung der Mysterien des Lebens. Dies ist keine Aufforderung Dieb zu werden, sondern ein Aufruf zum Verständnis und ein Aufruf die Selbsterfahrung des Diebes in der inneren Welt als Zugangsbereich zu den Mysterien des Lebens zu erkennen.

Licht, Liebe und Schwert

Simhanadi Anloakan

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 27 Nov 2017 - 17:55




Maitreya ist der Freundliche

Geschrieben von Maitreya Superquelle am 17. Februar 2004 08:31:40

Als Antwort auf: "Einsiedler ist ein echter Jünger"
geschrieben von Christus Superquelle am 17. Februar 2004 08:02:42


"Seit einigen Jahren erscheinen einige der Meister, vor allem Maitreya und der Meister Jesus, bei Benjamin Cremes Vorträgen und Transmissionsmeditationen. Sie zeigen sich aber auch – in unterschiedlicher Gestalt – vielen Menschen auf der ganzen Welt. Einige berichten Share International von ihren Begegnungen, und wenn deren Authentizität von Benjamin Cremes Meister bestätigt wird, werden die Briefe publiziert.Mit diesen Erlebnissen wollen die Meister inspirieren, einen Weg zeigen oder eine Unterweisung geben und häufig auch heilen und aufrichten. Sehr oft weisen sie damit auch sehr humorvoll auf eine zwanghafte Intoleranz hin, wie beispielsweise gegenüber dem Rauchen oder Trinken. In vielen Fällen greifen die Meister als rettende "Engel" ein, etwa bei Unfällen, in Kriegszeiten, bei Erdbeben und anderen Katastrophen.Sie bedienen sich dabei einer imaginären "Gestalt", einer Gedankenform, die völlig real erscheint, und in der sich die Gedanken der Meister widerspiegeln: Sie können nach Belieben als Mann, als Frau oder als Kind erscheinen. Gelegentlich nehmen sie auch eine existierende Person als "Vorlage", doch meistens ist die "Gestalt" eine ganz neue Kreation. Die folgenden Briefe sind Beispiele für die Kommunikationsweise der Meister.Bitte beachten Sie: Wenn nicht ausdrücklich anders gewünscht, gehen wir davon aus, daß wir Ihre Briefe unter Ihrem Namen veröffentlichen dürfen und einige auch auf die share-intemational.org-Website setzen können – dabei werden die Anfangsbuchstaben, die Stadt und das Land angegeben." (Zitat aus Weltweit Teilen)



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Di 28 Nov 2017 - 9:48

Anno 2013




Die Übersetzung vom Juni-Heft ist raus.

Der Titel: Wohin jetzt?

http://www.shareinternational-de.org/hefte_2013/1305_hefte_frame.htm


Wir hatten die Übersetzung nach Berlin geschickt
und gleichzeitig diesen Bettkantententext:


Vielfalt
Die alte Bauernregel: etwas Warmes braucht der Mensch. Tagelang
von Knäckebrot ernährt. Natürlich neben Obst und so wichtigen Dingen
wie Schokolade. Aber dann war sie da, die Stunde X und es wurde was
anständiges gekocht. Hackpfanne und Nudeln. Piff, paff, nix geht mehr.
Das rechte Maß finden. Auch bei Nudeln sehr wichtig. Wie man
leider zu spät erst gemerkt hat.




Kommentar: wir haben einen Schocker für Sladdi, sie macht es genau so, wie Maitreya es schreibt, sie sieht das als Lebens-mittel und nicht als Nahrungsaufnahme. Und sie erkennt damit irgendwas an, was Frau Merkel gefordert hatte und der Daumen ging nochmal nach oben. Die Bezeichnung essen/Essen ist Unwissenheit. Das wäre wie ein Befehl, alle Unwissenheit zu kristallisieren und dann alles reinzuschaufeln. Es heißt Mahlzeit. Die Sprache ist Programm. Früher war das noch richtig mit dem Innen und dem Außen. Man ist in das Handeln des Wesens gegangen. Das ist dann gekippt, nach dem 2. WK und noch vor dem großen Knall ab 1968 und man war nicht mehr so sehr ans Wesen gebunden. Das Gemütliche und das Besinnliche entfällt, aber das wollen die Menschen nicht wahrhaben.

Der Onkel ist bei den sophistischen Widerlegungen von Aristoteles angekommen und schreibt immer einen Satz daraus auf Postkarten. Allerdings gelingt es nicht immer, auch einen Kommentar darunter zu  schreiben. So wie man um 1900 be-wusst mit der Sprache war, so ist man jetzt un-bewusst mit der Sprache. Hier und Jetzt und Mensch sein, mit dem Mittel der Widerspiegelung arbeiten. Nicht mit Erscheinung, sondern mit dem Körper. So wie Sladdi im Bettkantentext schreibt, ist das Hackfleisch kein Fleisch, sondern gute 'Nahrung' und nährt die Lebens-mittel-seite. In Wirklichkeit ist Sladdi ein Gerippe und ihr Bauch und alles andere ist Überforderung. Wow! Endlich sagt das mal jemand: Überforderung. Kicher.



.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 1 Dez 2017 - 8:33


So hat Maitreya zu uns gesprochen
Versenke Dich in dein Inneres und wisse:
Bevor du als Neu-Erwachter eingesiegelt werden kannst,
gibt es vier Lektionen für Dich. Lerne sie gut.


1. Suche nicht das Lebendige, sondern das Leben.

2. Sei unbekümmert um alle Gegenleistungen.

3. Sei Sieger über viele Selbste.

Beherrsche deine Gedanken.
Sei Herrscher deines Hauses.
Sei tolerant.
Harre bis zum Ende aus.
Schenke mir Dein Vertrauen.
Wandle gelassen.

4. ..Und wenn du so den Weg gehen kannst, o Kandidat,
ist die vierte grosse Lektion klar in dein Herz geschreiben.
Diese Lektion ist: Wahre Einheit mit Allem.

Alles Liebe
Maitreya



avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am So 3 Dez 2017 - 18:53

Einfach sein

Zitat: "Man darf die Entwicklung des Bewusstseins niemals beschleunigen. Selbst wenn man weiß, wie die Bewusstseinsentwicklung eines Kindes forciert werden könnte, sollte man es keinesfalls tun. Wenn man ein natürliches Wachstum zulässt, gerät der Verstand nicht aus dem Gleichgewicht. In den Köpfen und Herzen der Menschen auf der ganzen Welt herrscht Leid. Die Konditionierungen sind so stark, dass man geneigt ist, den Glauben und das Vertrauen in das Leben zu verlieren." (Maitreya, Share International, Dezember 1990)

Der Text stammt aus der Rubrik "Zitate - Vertrauen" - ich hab mal den Direktlink rausgefischt:
http://www.shareinternational-de.org/hefte_2009/0906_vertrauen.htm


.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 5 Dez 2017 - 20:00


Wenn man innerlich ein HB-Männchen hat,
ist man nicht urteilsfähig.
Kannst dich nicht zur Rechenschaft ziehen.
Hast keine Kontrolle, weil alles Chaos ist.

Maitreya ist da, eben weil überall Chaos herrscht.
Man hat keine Kontrolle und es bleibt einem nur die innere Gelassenheit.
Einen Anlass finden, wo man noch nicht gelassen ist,
um dann innere Gelassenheit zu gewinnen (das ist nicht sexy).

Maitreya sagt nicht, dass er die Kastanien aus dem Feuer holen will.
Aber er hilft uns, die Menschenwürde zu wahren.
Qualität entwickeln und den anderen nicht schaden.

Wenn Krieg ist und keiner geht hin, dann kommt der Krieg zu dir.
Die Dinge nicht verleugnen, sondern lieber gleich daran arbeiten.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Mi 6 Dez 2017 - 7:39

Wer nicht hören will, muss fühlen.
Maitreya sagt: die Menschen fühlen jetzt
ihren eigenen Schrott, nicht mehr die
hoheitlichen Dinge.




avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 8 Dez 2017 - 21:27


Zornrausch der Menschheit

Maitreya sagt, wir haben Zorn statt Kognition.
Codo singt, ich bin die Liebe. Und derjenige, der dann singt,
ich bin der Hass, ist einfach derjenige, der singt, ich bin der Hass.

Sie kann eine Ableitung machen.
Hass und Zorn liegt beides nah beieinander.
Wenn Kognition da ist, ist der Hass nicht mehr im Rennen.

Das Parlament ist nur noch Sondersein.
Sie sagen Sein, meinen aber Sondersein.
Das Parlament ist leer, kein Mensch mehr drin.

Homer: Zorn ist süß.
Er rinnt runter wie Honig.

Seit 1950 haben wir den Zornrausch.
Der Zornrausch war so groß, dass die Menschen
das metaphysische Durchknallen ab 1968
gar nicht mitgekriegt haben.

Wir sind jetzt nicht weiter reingeritten,
sondern erstmalig etwas raus.

Oha, sie hat 1951 die Welt betreten.
Kommentar: sie ist auf die andere Seite vom Zorn gegangen
und darum durfte sie das Licht der Welt erblicken.

Wink

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 8 Dez 2017 - 23:52

Wie versteckt Maitreya sich im Schweigen?
Nach dem metaphysischen Durchknallen
haben die Menschen ihn nicht sehen können,
aber die Wirkungsweise kam an bei ihnen.
Das nennt Maitreya eine günstige Gelegenheit.

What a Face
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 29 Jan 2018 - 20:05

Dezember 2014

Die Welt nach Maitreyas Worten

Er kann doch Hochhaus spielen und runter gucken. Jeden Morgen um 5 Uhr kann er aufstehen und sich gleich hinsetzen und die Gesetzestexte vornehmen. Begriffe rausschreiben und rausfinden, welche philosophischen Bedeutungen damit verbunden sind. z.B.: jetzt brauche ich diesen Grundsatz und jetzt brauche ich jenen Grundsatz und dann kann er auch moralisch hin. Der Onkel ist der Erfinder des Okkulten von Shamballa, das mit den Devas verbundene Shamballa. Und wir wissen jetzt auch, was das Germanische ist. Das ist Rudra. Die Lhas und Lhasa sind mit dem Germanischen verbunden, mit germanischen Wesenheiten. Das Leben, was die eine Ebene betrifft und das Rudra Universum – beide zusammen bilden das germanische Leben.

Der Elefant, der den Müll wegträgt aus dem Spiegel Online Video wurde erwähnt. Wenn Sladdi das so gut kann, dann kann sie sich in einen Elefanten verwandeln und den Elefanten bitten. Das Flüstern ist teuer (bei dem Halloween-Kürbis auf dem Zoo Hannover Foto). Willentliches Flüstern geht auch. Bist gebunden, musst nachverwirklichen. Sie kommen alle nicht hinterher. Odin findet das lustig. Die soziale Distanz haben wir wegen dieses ständigen Nachverwirklichens.

Der Onkel kriegt die Prinzipien auf die Reihe, dadurch dass er das verwirklicht hat. Nach 3 oder 4 mal Postkarten schreiben, helfen die Meister dir. Musst das aber im Schlaf können. Nicht im Intellekt. Er muss die Gesetzestexte energetisch auswendig können. Im Schlaf. Der Schluss-Satz: Lharamthas Esoterische Psychologie, Band 2 erscheint und Gesetzestexte im Schlaf geht. Lharamtha ist bei Sladdi ein blaues Trabbi Radiergummi. Das ist Lharamtha wichtig, immer was wegradieren zu können.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Mo 29 Jan 2018 - 21:15

Diese günstige Gelegenheit,
sich schnell an Maitreya zu erinnern.
Maitreya ist der ganz Liebe.

avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 30 Jan 2018 - 21:53


Dez. 2014

Maitreya hatte sich zu Wort gemeldet

Die Energien werden über die Finger verteilt, wenn er als Philologe schreibt, sowohl beim Onkel, als auch beim schweizer Kollegen. Die Glacéhandschuhe können abgelegt werden. Es gehört ja zum Menschsein dazu, dass er z.B. auch einen Türgriff anfasst. Sladdi hatte ja die Antwort des schweizer Kollege aufgeschrieben, als sie damals im Berner Gutspark das AnthroGewi ansprach: "Das sei ja schon so lange her" war die Antwort des schweizer Kollegen. Wir wissen jetzt, das war eine technische Antwort (keine moralische). Er wollte nichts kaputt machen. Er hatte das äußerlich rationalisiert. Er nimmt das technisch wahr, formuliert das aber moralisch. Er könnte es dann ruhig erwähnen, wenn etwas technisch gemeint ist, sprach der Onkel.

Sladdi hätte keine technischen Probleme, hieß es dazu, sie sei immer willentlich beherrscht. Sie bekam ein dickes Lob und einen Schmatzer von Maitreya, wegen der Tiere und Fabelwesen, die sie in Willenstiere verwandelt, mit den passenden Sprüchen dazu. Das sei wertvoll für die deutsche Bildung. Zu dem Fall des Onkels mag Maitreya gar nicht viel sagen. Hat aber die Geschicklichkeit und Achtsamkeit gelobt und dass er mit philosophischer Einsicht das Okkulte beherrscht. Der Onkel kann das Okkulte besser als Maitreya. Es wird einen neuen Menschen geben, mit indischen Dingen, anderer Nase und so (ein neuer Onkel). Der Onkel ist stark in den Übergängen. Ruhri sagt, er könnte ruhig 1,95 m groß sein. Ruhri ist auf der Ebene der 3. Einweihung. Sie ist jetzt als Eingeweihte in Nepal, nicht als Mensch.

Wink


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 30 Jan 2018 - 22:00

April 2014



Die Menschheit macht Pfusch und Walhalla arbeitet hinterher.
Walhalla schickt Leute mit Flugzeug hinterher, deshalb haben wir so viele Flugzeuge.
Felix ist früher immer gerne mit dem Flugzeug gereist? Kommentar:
das ist Glauben, sie ist gedopt worden. Wesenspaltung.

Maitreya macht was, so lange, bis die Menschen nicht mehr spalten.
Walhalla arbeitet Verkehr und Technik hinterher. Das Ideal. Ist nicht die
neueste Evolution, wir müssen es erst noch verwirklichen. Linienflüge wird nix.
Amerikaner und Deutsche, wechselseitig hin und her geschossen.
Kabbala das heißt empfangen.

 
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Do 1 Feb 2018 - 12:03

Juni 2014

Maitreya arbeitet Pluswissenschaft aus

Konflikt/Wunscherfüllung und Harmonie/Selbstverwirklichung. Das Ergebnis wird sein, es gibt keine Pluswissenschaft. Das Minus ist mit Karma und das Plus mit Dharma verbunden. Geht den Menschen nix an. Huch? Der Onkel wird von Odin anerkannt. Wissenschaft ist mit Substanz verbunden, ein Nicht-Tun. Wirst zwar von der Substanz wahrgenommen. Die Geisteswissenschaft beschäftigt sich mit Substanz. Die Substanz ist das verwirklichte Leben. Sich als Mitarbeiter des Ganzen verstehen, erst dann kann man sich mit Wissenschaft beschäftigen. Magie ist noch anspruchsvoller, als Wissenschaft. Odin macht auch Magie, aber mehr Minus, um was aufzulösen.

Der Spaßbadeffekt, kreischen, weil sie kreischen müssen. Sie entziehen der beobachtenden Welt die Lebensenergie. Zahlen was ein, haben Emotion, sich was aneignen, Willen empfangen. Der Onkel kann als Philologe für den Staat was abarbeiten, wenn die anderen, die Wissenschaftler an den Universitäten das nicht tun. Der Onkel hat das Staatswesen von Odin erkannt. Odin lächelt, weil da jemand geguckt und das anerkannt hat (der Onkel). In Berlin ist es nämlich nicht üblich, dass jemand hinguckt. Wenn in Berlin jemand was macht, guckt keiner hin. Die Vorstellung ist mit dem Odin-Zeremoniell in Walhalla verbunden. Sich als Teil des Staates verstehen. Es gibt auch Nachhilfestunden. Mit den Attributen des Lebens verbunden.

Gotteskrieger? Nix Mohammed. Die Gotteskrieger sind jetzt gebildet erwacht. Die Chefärzte der Unikliniken. Die Ärzte, die keine sind, wollen auch Gotteskrieger sein. Ob der protokollarische Schwager auch ein Gotteskrieger sein will? Dann kann er rechts und links alles abschlachten. Gott in seinen Instinkten verwirklichen. Gott handelt durch ihn, gegen seinen Willen. Der Schluss-Satz: Medizinlandschaft erscheint und Ethos geht. Die Menschen wollen alle den Adel haben, aber die vom Adel haben ihre Knochen hingehalten und Schmerzen erlitten.


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Fr 2 Feb 2018 - 12:40


Maitreya macht die Bräuche weiter, damit z.B. die Schlösser nicht so schmuddelig aussehen.
Irgendwelche Schmuddel-Typen wollen das ruinieren, wenn du ein Schloss hast. Maitreya ist dazu
verdonnert worden, die Bräuche weiter zu machen. So sind die Hauptgottheiten entstanden, weil
der Onkel das pflegt. Auswendig lernen geht leicht, wenn du den Willen dazu hast. Intellektuell
geht das natürlich nicht. Wir blicken mal wieder zu Lharamtha. Mai 2014





avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 4 Feb 2018 - 11:36

Die Menschen hören nicht,
was man ihnen sagt.
Sie bauen einfach ihren Müll
vor sich auf und dann kommt
man sich wie die Müllabfuhr vor.
Maitreya sei Dank.


Kommentar:
An der Stelle sagt Maitreya auch,
die Menschen sind blind.
Sie haben keinen Bock, sich zu kümmern.
Sie wollen nichts dafür tun, dass ein Betrieb auch läuft.

Sich auch Gedanken machen um die eigene Wohnung,
nur dann ist es ihre Wohnung.

Die Leute wollen die Hose wie einen Stein anziehen.
Wollen sie nur überstülpen, nichts dabei empfinden.
Nein, die anderen Menschen könnten ja aufwachen,
wie furchtbar.


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 24 Feb 2018 - 22:56

Dez. 2008

Wieder ein paar Stichworte:
es ging vorhin ums Zerstören. Der Zerstörer nimmt Empörung wahr,
nicht persönlich nehmen, keine Gefahr, es ist nur etwas zerstört worden.

Mittels Form verbrennen/zerstören bedeutet aber Gefahr,
das ist wie ein chirurgischer Brandeingriff, diesen Brenneffekt wendet Maitreya an.

Maitreya versteht das, er macht das.
Die anderen Meister der Weisheit halten sich da raus,
das soll Maitreya machen, der kann das.

Die Form verbrennt mittels Detail. Und woran erinnert uns das?
An den Hut von Püppie/Solara: auf einer Busfahrt in Peru saß sie 2 Reihen
vor Sladdi und plötzlich nahm sie ihren braunen Hut vom Kopf, den sie in Peru
meistens trug und schleuderte ihn in hohem Bogen aus dem Fenster,
in fliegender Fahrt, da war Sladdi erstmal baff.

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am So 25 Feb 2018 - 8:49

.

Wir machen ja das Goldene Zeitalter. Maitreya schenkt uns alles.
Ein Beispiel: Morahs braucht sich nicht um Einweihungen und sowas alles zu kümmern.
Das Licht zu sehen wäre sinnvoll, wenn er zu Hause meditiert und geistig da hinreisen würde.
Die Wege sind ja ausgearbeitet, er braucht sich nicht zu sorgen, vor allem geistige Wege
sind ausgearbeitet. Sept. 2013

.
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Di 27 Feb 2018 - 11:21


29. 12. 2008  

Maitreya

Heute morgen hatten wir das Thema Maitreya:
Benjamin Creme bezeugt die Person Maitreya, er bezeugt den Christus in Maitreya,
das ist ein sehr lebendiger Maitreya, wenn man sich die Texte durchliest. Benjamin Creme
präsentiert quasi seinen Maitreya und ist damit nicht in Ungnade gefallen bei dem
Original-Maitreya. Später erst sah ich die Verknüpfung im Melchizedek Forum:
http://www.shareinternational-de.org/stern.htm

Wir sind die Hilfe von oben.


avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Danke

Beitrag  Lhatara am Do 1 März 2018 - 8:55

Nov. 2013

The World wird jetzt ausgearbeitet. Es heißt immer, Maitreya will die Welt retten, gemeint ist aber The World, wie die Engländer es verstehen. The World beginnt direkt nach der Kognition und endet bei der Sehkraft. Die Deutschen wollen das nicht. Sie wollen entweder Verstand oder Kognition in Deutschland. Das Selbstbewusstsein ausbilden. Ohne Verstand ist es leichter, aber immer noch anspruchsvoll. Vielleicht 3x im Jahr verwirklichen. Sladdi war sehr erschöpft und Buddha sprach: sie ist so gern als Konzerthaus am Gendarmenmarkt erschöpft, da bricht der Turm so schön zusammen, ohne dass er zusammenbricht.

Die Meister sehen nur, dass die Menschen sich mit Häusern bewerfen, nicht echt. Aber wenn Odin das macht, ist es echt. Meister der Weisheit halten sich sehr bedeckt, sie sind anwesend, wollen aber angerufen werden. Wenn wir was gepflegt haben, werden sie einem zu gegebener Zeit erklären, wie wir sie anrufen können. Im Mittelalter wurde Odin als Name nicht gedacht, aber jetzt geht das. Solche Sachen kriegt man raus, indem man pflegt, pflegt, pflegt.

alien
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

.

Beitrag  Lhatara am Sa 5 Mai 2018 - 21:09

9. Febr. 2013

Sladdi entdeckte einen Aufruf und zwar unten
auf der Seite mit den ganzen Heften für ein Jahr
von Share International.

Aufruf der Redaktion
"Obwohl in der Regel keine begründete Nachdruckanfrage von Texten
aus Share International abgelehnt wird, möchten wir darauf hinweisen,
dass alle Inhalte dem Copyright unterliegen. Wir bitten Sie daher darum,
keine Inhalte aus Share International auf Facebook, Twitter, persönliche
Blogs und andere Websites zu stellen. Bitte entfernen Sie aus diesen
Internetseiten alle Artikel und Informationen, die von der offiziellen
Share-International-Website oder aus den Printausgaben der Zeitschrift
kopiert wurden, da dies nur Verwirrung stiftet und die Wirkung der
Informationen, die Share International ausmachen, schwächt."

.

Wir konnten das kurz und in aller Eile am Schluss erwähnen.
Buddha freute sich irgendwie: es betrifft nicht die Inhalte, sondern den content.
Potenzieller Inhalt - es wäre sonst voradministriert und das bräuchte es nicht,
weil die ganzen Inhalte schon da sind. Der Onkel hat doch seine Feder
auf jeder Universität.




Bei Share International kommen wir jetzt in die Glorie
und somit in einen Überschneidungsbereich, wo die Inhalte Zitate sind.
Es wäre schwierig für die Leute, die sich mit Share International identifizieren
und die das mit draußen nicht trennen können und draußen nicht zurechtkommen.
Dieser Aufruf ist ein Befehl, wir kommen in die Akriomatik oder so ...

Die Menschheit wacht auf
http://www.shareinternational-de.org/hefte_2013/1308_hefte_frame.htm
avatar
Lhatara

Anzahl der Beiträge : 3064
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Maitreya ist der ganz Liebe

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten