Affekte

Nach unten

Affekte

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 8:15


Gnome ohne Affekte heißt WegDerMitte.
Buddhaschrift zerstört mindestens Affekte.


Zuletzt von Erlkönig am Fr 17 Jun 2011 - 6:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mediation: Om über Unterschrift

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 8:29


Der empirische Standpunkt geht weder in der Unterschrift noch im Om auf. Das Om kommt dem Engländer zu während das Amen nach der Andacht zukommt.

Das Om ist das Devawesen im rechten Charakter. Das Devawesen ist Persönlichkeit wie der Mensch Charakter ist.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Maharadscha: Willensschönheit und Liebesrelativa

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 8:33


Liebesrelativa lassen ein Verhältnis laufen. Geometrie kann unter die Liebesrelativa fallen. Rhetorik fällt immer unter die Willensschönheit. Dasjenige was die Rhetorik fallen läßt heißt Willensschönheit.

Willensschönheit rezeptiert Anmut und Recht gleichzeitig aus der Notwendigkeit. Liebesrelativa sind nie Notwendigkeit und nie Qualität. Der Gute Wille ist in England eine Qualität und in Deutschland ist der gute Wille eine Existenz.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rudra: 1:1 Schuh

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 8:37


Oxford ist 1:1 Schuh und Mehr. Liebesrelativa ist der Engel mittels 1:1 Schuh und dann bestimmte Dingheit.

Die Sitzgruppe hat kein Ding aus sowohl als auch und dann hat die Sitzgruppe Entwederoder Dinge.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Begriffe: a shout to

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 8:42


Der shout hat keinen mind. Der Nichtmind ist mit germany und der Keinenmind ist mit dem Volk verbunden. Das Volk hat keine Darsteller.

a shout to ist keine Begriffsbestimmung. a shout to ist die englische Nationalhymne.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seminar: die Lizenz aus germany

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 8:49


Aus germany kommt keine Lizenz. Die Lizenz aus germany ist die schweizer Erfahrung und kein züricher Geschnetzeltes.

Weder Lizenz noch germany taugen als Werkzeug der Willensbestimmung. Die Willensbestimmung ist keine Gewalt sondern eine technische Vertiefung.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Akropolis: von meinem Berg aus

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 12:23


Wer vom Leviathan/sundancer affiziert wird befindet sich dann auf einem Berg und hat über die Intelligenzrelativa freie Aussicht und kann sich daher erleuchtet über die Eigenschaft positionieren.

Der Leviathan reagiert nur auf dialektische Fähigkeiten. Der Dialektiker ist Fähigkeit und Dialektik gleichzeitig und wird daher zum größten Teil vom Leviathan übersehen. Der Rhetor knippst zuerst den Leviathan und ist dann Fähigkeit.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Präzipitation: Charakter und Intelligenzrelativa

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 12:29


Der Charakter ist Wille wie der mind Geist ist. Intelligenzrelativa sind sowohl Charakter als auch mind.

Der Charakter ist keine Eigenschaft und keine Lust. Intelligenzrelativa können Sanat Kumara fallen lassen da sie zum Willen und nicht zum Geist gehören. So wie Intelligenz-Liebe-Macht unter den Geist fallen so fallen die Intelligenzrelativa unter den Willen. Die Intelligenzrelativa nehmen also vor allem Regierung wahr.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aurora: der Charakter der Benutzeroberfläche

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 12:34


Die Benutzeroberfläche ist weder mind noch Erleiden. Statt des Erleiden rezeptiert der Nutzer den Charakter oder den mind. Es gibt keine Mischung zwischen Charatker und mind. Für den Nutzer ist der Charakter der Geist und der mind die Materie. Das Devawesen rezeptiert die Tugend aus der Bestimmtheit des Nutzer.

Alles außer dem Charakter fällt unter Krischna. Platon ist selbst schneller als Krischna und ist daher kein Charakter. Platon hat drei Teile der oberste fällt unter Freyja der mittlere fällt für den Knirps und der untere ist Mensch nach der Tugend. Platon ist also auch Charakter der Herrin.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Swami: der Charakter des tipmagazin

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 13:15


Das tipmagazin ist keine Glasfläche. Der Charakter knippst zuerst die Glasfläche und sieht dann weiter. Der Charakter fällt mittels Liebesrelativa unter den Geist von Freyja.

Das tipmagazin ist Unterwerfung unter die Impotenz der siegreichen Schönheit.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Attribute: der Charakter von Oxford

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 13:19


Oxford ist keiner Charakter. Oxford ist keine siegreiche Schönheit und Oxford ist keine Willensschwäche.

Die Charakterleistung von Mikroschrott und von Äppelcomputering ist Oxford zuzuschreiben. Der Charakter ist eine Einbeziehung die die Leistung als Leben verleiht.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Herr Müller: Vorstellungsfoto und Affekte

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 15:15


Das Knippsen rezeptiert die Gnome und nicht die Affekte aus dem Vorstellungsfoto.


Ziel der Welt
Keine schöpferische Gelegenheit rezeptiert den Abstraktionskraftmephisto aus den Affekten.

Konfuziusstrahl
Das bestimmte Harzuniversum rezeptiert den Willen zum Sieg aus den Affekten.

König Arthus Regent
Zu den Welten von Krischna rezeptiert Rapunzelhausnummerforstqualitätsnetz aus den Affekten.

Ästhetik
Aufträge fallen nicht unter die negative Begriffsbestimmung von Seminaren. Seminare sind keine schöpferische Gelegenheit und Seminare gehören auch nicht zu den Welten von Krischna. Man muss also mittels Platon aus dem Universum in das bestimmte Herzuniversum unter dem Ausdruck Seminar springen. Die Akademie strebt aus der Welt zu Platon.

Poesie
Wo etwas passiert rezeptiert die Kunst aus den Affekten.

Eigenthümlichkeit
Eine Wirksamkeit rezeptiert den Schinderhannes aus den Affekten.

Loccum
Eine Wirksamkeit wahrzunehmen oder eine Wirksamkeit zu erlauben bedeutet etwas anzufassen. Die Erscheinung hat weder Angriffe noch kann man die Erscheinung anfassen. Wo etwas passiert passiert etwas weil man etwas angefasst hat.

Ehrenamt
Ein Streben zu Sarasvarti rezeptiert sowohlalsauch aus den Affekten.

Schwingungstugend
Zu bedeuten gibt es nicht. Bedeutung muß man aus der Semantik rezeptieren. Und alles ist keine Summe sondern ein Streben zu Sarasvarti.

Seelenkraft
Die Gnome rezeptieren die Affekte aus unter Mystik.

Haus Melchizedek
Das Enthymem rezeptiert die Affekte aus etwas geschieht.

Raumgestalt
seinen Willen empfangen rezeptiert die Affekte aus Prakriti.

Identitätsprotokoll
Die Affekte rezeptieren das Attribut aus der Erotik.

Ontologiker
Erotik ist das wenn sie da ist fällt unter Verblendung ein Weltproblem. Erotik ist eine willentliche Entscheidung des Einzelmenschen. Unbewußtheit leistet sich kein Tier warum muß der Mensch meinen sich Unbewußtheit leisten zu können und dann soll dies auch noch das Göttlichste darstellen! Der Mensch ist Bewußtheit an sich und diese Verblendung von etwas geschieht von alleine Verleugnet nur das eigene Wesen und die eigenen Bedürfnisse und macht die Dinge noch prekärer. Wenn einfach etwas geschieht dann fällt das unter Mystik und den astralen Angriff und da geschehen die Dinge weil man die Grundsätze vorbereitet hat und eingepflegt hat. Man empfängt also seinen Willen und nichts weiter.

Olymp
In ihren Grundzügen rezeptiert den Lichtherren aus den Affekten.

Aristotelesgeist
Die Edelsüßigkeit rezeptiert Parabrahma aus den Affekten.

Akzidensgeist
oder bestimmen lassen rezeptiert Mulaprakriti aus den Affekten.

Boddhisattva
Die reflektierende Kraft rezeptiert die Puruschamonade aus den Affekten.

Logik
Nullbockaufalles ist Maya der Lustkategorie. Wer die Rhetorik in ihren Grundzügen pflegt wird gar nicht mehr intellektuell mit Nullbockaufalles und ähnlichem konfrontiert. Man pflegt die Altgriechenpersönlichkeit und hat so die Elenden, die Alten und die Jungen und die Glücklichen und und und instinktiv zur Verfügung. Auf dem Kanal der intellektuellen Kontrolle kommen dann die Egoanteile in der Masse von Edelsüßigkeiten zu Gemüte und dann darf man sich eben mittels der reflektierenden Kraft nicht davon beherrschen oder bestimmen lassen. Und wenn doch dann ist man eben eine süße Praliene bis man wieder oben herauskukkt und alles andere bleibt schön und ruht solange bis man eben wieder herauskukkt.

Mahakala
Die Affekte rezeptieren das Prinzip aus Love.

Hermetik
Die Möglichkeit im Grundsatz rezeptiert die Affekte aus der Immanenz.

Telos
Eingepflegt rezeptiert das Detail aus den Affekten.

Geometer
Die Affekte rezeptieren das Reich der Mitte aus den Konventionen.

Verfassung
Es ist zwischen uns da was da ist ist Verblendung und Gefährdung in höchstpotenz gleichzeitig. Das Verhältnis Mensch zu Mensch ist ein Vertragsverhältnis wo jede Möglichkeit im Grundsatz formal abgesprochen und reflektiert und eingepflegt werden muß. Love ist vor allem harte Arbeit und nichts weiter. Love ist Disziplin im Spannungspunkt halten und in klingender Freude statt Affekkten im Alltag und das immer wieder. Das Verhältnis ist ein menschliches Verhältnis weil kein Alltagspunkt unter Konventionen fällt und man jeden Einzelpunkt immer wieder neu anfassen und kontrollieren und sich selbst disziplinieren muß. Dies heißt Lebendigkeit.

Hermes
Die Affekte rezeptieren die Immanenz aus den Akzidentien.

Wissen
Die Kategorie rezeptiert das Prinzip aus den Affekten.

Simkarte
Die Affekte rezeptieren das many aus dem Begehren.

Zentrierung
"Renn doch nicht gleich in eine Richtung" läßt raus aus diesem Wahnsinn fallen. Begehren ist ein Term unter dem wissenschaftlichen Logos der "Renn doch nicht gleich in eine Richtung" überlegen ist und doch auch noch mit Befindlichkeiten verbunden sein kann. Die Polarisation des Begehren fällt billig unter den Begriff. Die Akzidentien des Begehrens fallen billig unter die Kategorie. Der Begriff ist also die bestimmte Allgemeinheit zum Prinzip der Kategorie.

Deutscher Hof
Die Affekte rezeptieren das Wissen aus dem Brod.
Das Wissen rezeptiert Rudra aus den Affekten.

Akzident
Die Affekte rezeptieren das Geheimnis aus dem Wunschkonzert.
Das Geheimnis rezeptiert die Qualität aus den Affekten.

Piätismus
Die Affekte rezeptieren Daath aus was Stecken.
Daath rezeptiert die Affekte aus der Berlinnote.

Indogermanisch
Die Affekte rezeptieren die Opersängerin aus den Fertigkeiten.
Die Fertigkeiten rezeptieren die Affekte aus Berlin/Bayern.

Platonkammer
Die Affekte rezeptiert die Herrin aus der Hingabe.
Die Hingabe rezeptiert den euritmischen Eber aus den Affekten.

Schamballa
Die Affekte rezeptieren das bestimmte Bewußtsein aus dem Schweigen.
Das Schweigen rezeptiert die Affekte aus dem Knirps.

Vrajapani
Die Affekte rezeptiert das Aufheulen aus dem Gehorsam.
Der Gehorsam rezeptiert die Bestimmtheit aus den Affekten.

Beherrscherin
Die Affekte rezeptieren Mut und Energie aus dem Sommertag.
Mut und Energie rezeptiert die Relation nach dem guten Willen aus den Affekten.

Zukommen
Die Affekte rezeptieren die Hingabe an das große Werk aus dem Radio.
Die Hingabe an das große Werk rezeptiert den body aus den Affekten.

Avalon
Die Affekte rezeptieren die Selbstlosigkeit aus dem Verkehrspfiff.
Die Selbstlosigkeit rezeptiert die Affekte aus dem Brandschutz.

Herr der Weisheit
Die Affekte rezeptieren die Wahrhaftigkeit aus dem Bleistift.
Die Wahrhaftigkeit rezeptiert den Vogelpark aus den Affekten.

Akriomatik
Die Affekte rezeptieren die Unabhängigkeit aus dem Motiv.
Die Unabhängigkeit rezeptiert die Motivation aus den Affekten.

Bismarck
Die Affekte rezeptieren das Föteli aus der Unterdrückung.
Die Unterdrückung rezeptiert die Affekte aus dem Widersacher.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69243.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-68943.html
http://einestages.spiegel.de/static/authoralbumbackground/22882/fotos_aus_einer_verbotenen_stadt.html
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/6408/die_festung_der_friedlichen_anarchie.html
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/2277/die_geisterstadt_der_ausserirdischen.html
http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/14221/schatz_das_haus_ist_fertig.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69262.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69261.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69258.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69267.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69263.html
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-69271.html

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Weimar: das Glück des Entdeckers

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 18:00


Zum Entdecken gehört Glück, zum Erfinden gehört Geist.
und beide können beides nicht entbehren.

Der Entdecker braucht die Substanz des Glück aus Indien. Der Erfinder braucht die Substanz der Zeit aus Indien. Es ist mühsam Glück und Substanz vom Gesetz des Opfers absorbieren zu lassen.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ganzlichtwesen: Das Muskelspiel des Rhetor

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 18:09


Das Muskelspiel ist von der Rhetorperson immer dem Sabbat vorzuziehen. Der Sabbat ist mehr Pfusch den intelligenter Formbildner.

Der Formbildnerpfusch ist nicht eine Ruhe. Platon ist für das Volk Gottes da. Dadurch dass man Platon wahrnimmt hat man am Licht des Volk Gottes teil.

Man soll sich nie hingeben. Hingabe ist eine Tugend die ganz von alleine eintritt. Man pflegt bewusst rechte menschliche Beziehungen und im Innen arbeitet man die Dinge ab anstatt sich passiv zu verhalten. Man muß aktiv die Leerheit des eigenen Geist pflegen. Die Leerheit des Geistes ist eine Willensqualität und kein Zukommen.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Alexa Kriele Forum: Das Wesen der jeweiligen Hierarchie

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 18:18


Wenn ihr bereit seid,
beginnen wir heute unsere Begegnungen mit den Hierarchien.
Ihr werdet mehrfach durch die Hierarchie geführt werden.
Dann möget ihr bitte eure Fragen strukturieren:
1. Das Wesen der jeweiligen Hierarchie.
2. Ihre Wirkungsweise.
3. Ihre Wünsche an euch.
4. Ihre Wirkung, wenn Menschen in idealer Weise mit ihnen
zusammenarbeiten.

Es ist eine Praxis mit Engeln zusammenzuarbeiten und kein Ideal.
Engel können keine Wünsche an Menschen haben. Die Sprachregelung von Engelswünschen ist mehr Gefährdung denn Pfusch. Die Intension des Engelprinzip muß herausgearbeitet werden.
Engel haben keine Wirkungsweise. Engel inspirieren den Okkultisten zum Wirken. Der Mensch ist der rechte Okkultist.
Die Formbildnersumme hat ein Wesen. Der Engel und die Hierarchie haben kein Wesen. Nur bei Platon ist das Wesen eine Sprachregelung. Der Buddha rezeptiert mit dem Wesen aus dem Hades. Bei Krischna ist das Wesen ein Gnomefeld.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Selbstbetrachtungen (8.6.) : Verähnlichung

Beitrag  Der Erlkönig am Do 16 Jun 2011 - 18:23


Um jedoch jener Namen eingedenk zu
bleiben, wird für dich der Gedanke an die Götter sowie
daran ein kräftiges Hilfsmittel sein, dass diese von al-
len vernünftigen Wesen keine Schmeichelei, sondern
Verähnlichung mit sich verlangen

Nur die Götter können Veränlichung verlangen und Schmeichelei offensichtlich zurückweisen. Wer in die Rhetorik will muß beidem Genüge tun.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Auf dem Nebengleis stehen

Beitrag  Der Erlkönig am Fr 17 Jun 2011 - 6:57


Materialismus ist maximal aufDemNebengleisStehen.
Introversion ohne AufDemNebengleisStehen heißt Wissenschaft.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Umgehung der Hindernisse

Beitrag  Der Erlkönig am Fr 17 Jun 2011 - 7:04


Silberharmonie zerstört mindestens UmgehungDerHindernisse.
UndDieZweiMüssenEinsWerden ohne dieUmgehungDerHindernisse heißt Krischnasolara.

Erbe ohne dieSchiefeBahn heißt Potsdam.
Teehauswohnung zerstört mindestens dieSchiefeBahn.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Buddha: Georg Grimm

Beitrag  Der Erlkönig am Fr 17 Jun 2011 - 7:33


Der Naturforscher Albrecht von Haller
brach in die Klage aus:
"Ins Innere der Natur dringt
kein erschaffener Geist,
glückselig, wem sie nur
die äußere Schale weist."
Es gibt für einen jeden nur einen ein-
zigen schmalen Zugang in dieses Inne-
re. Nur in sich selber kann jeder gegen
den inneren Grund zu in die Tiefe
steigen, nirgends sonst. Nur ich selber
kann mich von außen immer mehr in
mein Inneres zurückziehen, kein ande-
rer kann mir folgen. Denn je mehr ich
mich so von außen nach innen hinein verliere, desto mehr entschwinde ich ja den
Blicken des anderen, dem eben immer nur meine äußere Schale zugänglich bleibt.
Und je mehr einer so in sich selbst in die Tiefe steigt, desto mehr dringt er auch in
das Innere der Natur selber ein, so gewiss, als in meinem Kernhaften auch das Kern-
hafte der Natur erfasst wird. Auf diesem Weg hat auch schon Goethe in seiner Erwi-
derung auf die oben zitierten Worte Hallers hingewiesen:
"Ihr folget falscher Spur! - Denkt nicht, wir scherzen!
- Ist nicht der Kern der Natur - Menschen im Herzen?"

Die Überlegung des Aristoteles ist die Methode des Weg der Mitte. Der Zufall ersetzt die unbewußte Erfahrung des alten atlantischen mystischen Weges. Der Buddha hat die alte atlantische Mystik vollendet. Die mystische Bildung geht aus dem Hinduismus zum Okkultisten des Buddha über.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Aristoteles: Liebestrieb

Beitrag  Der Erlkönig am Fr 17 Jun 2011 - 8:39


Mitleid zerstört mindestens Liebestrieb.

Gnome zerstört mindestens Flächensolarprodukt.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

psychoanalytischer Ansatz

Beitrag  Der Erlkönig am Fr 17 Jun 2011 - 8:40


ArchaischesZeitalter zerstört mindestens psychoanalytischerAnsatz.

Der Erlkönig

Anzahl der Beiträge : 2336
Anmeldedatum : 10.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Affekte

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten